Lahr/Schwarzwald

Grundsteinlegung für Zalando-Logistikzentrum in Lahr

Autor: 
Mark Alexander
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Februar 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

(Bild 1/3) Die Bauarbeiten laufen, der Testbetrieb soll im Herbst beginnen. ©Ulrich Marx

Das große Gebäude nimmt bereits Form an. Nun ist auch der Grundstein gelegt. Der Online-Händler Zalando baut auf dem Lahrer Flugplatz ein Logistikzentrum und schafft 1000 Arbeitsplätze. 

Großer Auflauf auf der Großbaustelle: Rund 100 Gäste haben gestern die Grundsteinlegung besucht und viele lobende Worte für die größte Ansiedlung auf dem Flugplatzareal gefunden. Die Zahlen sind beeindruckend: 130 000 Quadratmeter Fläche, 130 Millionen Euro Investitionen, 1000 neue Arbeitsplätze. Im Herbst 2016 soll der Testbetrieb aufgenommen werden.

Die Goodman-Gruppe tritt als Investor auf und wird das Lahrer Logistikzentrum auch verwalten. Laut Pressemeldung zählt es zu den größten seiner Art in Europa. »Der Süden fehlte noch«, sagte Jordan Corynen von Goodman gestern bei der Grundsteinlegung. Die Gruppe hat für Zalando bereits Projekte in Erfurt und Mönchengladbach entwickelt. Dort sind ebenfalls Logistikzentren entstanden. Nun geht der Blick in Richtung Dreiländereck, wo die Kunden auf kürzere Lieferzeiten hoffen können.

»Für den neuen Standort haben wir uns nicht nur wegen der Nähe zu Frankreich und der Schweiz entschieden, sondern auch wegen der starken Infrastruktur«, fügte Christoph Stark von Zalando an. Lahr habe sich gegen eine ganze Reihe anderer Optionen durchgesetzt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Standorten  werde es in Lahr keinen zweistufigen Ausbau geben. »Wir sind so überzeugt davon, dass wir das in einem Rutsch durchziehen.« Geplant sind eine große Halle zur Belieferung und zwei Kommissionierlager. 

Größter Flächenverkauf

Auch bei Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller war die Freude groß: Er sprach angesichts des größten Flächenverkaufs auf dem Flugplatz (18,5 Hektar) und der vielen neuen Arbeitsplätze von einem »Superlativ in jeder Hinsicht« und Werbung für den Standort Lahr. Das sei auch ein Verdienst von IGZ-Geschäftsführer Markus Ibert.

- Anzeige -

Ibert selbst blickte zurück und erinnerte an den Abzug der kanadischen Streitkräfte, die Herausforderung der Konversion und die Erfolge des Flugplatz-Zweckverbands. »Wir legen Wert auf Qualität«, so Ibert. »Wir haben nicht jede Kaufanfrage bedient.« Inklusive Zalando seien nun 110 Hektar verkauft und 5000 Arbeitsplätze auf dem Startklahr-Areal geschaffen. »Und wir können noch weitere 100 Hektar Baufläche entwickeln«, blickte er in die Zukunft. Die Zalando-Ansiedlung habe neue Spielräume eröffnet. Ibert geht nun von einer »Sogwirkung« aus.

Die ersten Stellen im Logistiklager sollen bald besetzt werden. Stark spricht von »Anlerntätigkeiten«, die er als Chance sieht, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. »Wir orientieren uns an den regionalen Logistiktarif-Verträgen«, so Stark auf Nachfrage.

Blick über den Rhein

Dabei geht der Blick auch über den Rhein. Ersteins Bürgermeister Jean-Marc Willer sieht durch die 1000 Arbeitsplätze auch für das Elsass ein positives Signal. Er wünscht sich eine neue Brücke über den Rhein und Deutschkurse für Arbeitssuchende in Frankreich.

»Offene Grenzen sind gut für die wirtschaftliche Entwicklung«, stimmte Peter Hofelich ein. Er ist Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Mit Blick auf Lahr sprach er von einer »klugen Standortentscheidung«.

In welchem Ausmaß die Verkehrsbelastung zunehmen wird, könne er noch nicht sagen, so Lahrs Rathauschef auf Nachfrage. Kurzfristig müsse die Situation am Autobahnanschluss verbessert werden. »Danach muss die Region eine gemeinsame Lösung finden.«

Info

Zalando

Zalando, 2008 gegründet, hat sich nach eigenen Angaben zur führenden Online-Plattform für Mode in Europa entwickelt. Das Unternehmen spricht von monatlich mehr als 131 Millionen Besuchen in den Online-Shops und 17,2 Millionen aktiven Kunden. 2014 lag der Umsatz bei 2,2 Milliarden Euro.  

Info

Goodman

Der Immobilienkonzern besitzt, entwickelt und verwaltet weltweit Logistik- und Gewerbeflächen.Nach eigenen Angaben werden ein Vermögen in Höhe von 20,2 Milliarden Euro und 418 Immobilien verwaltet. Goodman hat mehr als 1000 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten in 16 Ländern.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meißenheim
vor 50 Minuten
Die beiden Baggerseen in Meißenheim und Ichenheim sollen zusammengelegt werden. Am Donnerstag wurde über das Projekt in der Meißenheimer Festhalle informiert.  
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (29)
vor 2 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar und Februar 1980.  
De Hämme
Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
Jahrelang war er mein Lieblingsparkplatz im Städtchen! Ganz frei nach dem Motto: Das Konto bei der Volksbank, parken bei der Sparkasse! Und egal, ob auf dem Parkdeck oder in der Tiefgarage: Er war einfach super!
Friesenheim - Oberweier
vor 9 Stunden
Brendan Keeley zieht es der Sonne entgegen. Seit einigen Tagen hat der irische Singer-Songwriter seinen Zweitwohnsitz in Oberweier. Der Lahrer Anzeiger hat ihn dort besucht.  
Dieses Schild stand am Donnerstag noch beim Fachmarktzentrum in Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
vor 10 Stunden
Wer zu lange im Fachmarktzentrum Mietersheim parkt, muss zahlen – immer noch. Ein großes Schild hatte darauf hingewiesen, dass diese Einschränkung während der Landesgartenschau gilt. Doch nun überwacht eine Stuttgarter Firma immer noch die Parksituation.
Amtsgericht Lahr
vor 12 Stunden
Eine teure Geste leistete sich ein 62-jähriger Mann aus einer Breisgau-Gemeinde. Die Folge: Er landete vor Gericht. Am Mittwoch war die Verhandlung in Lahr. Der mehrfach Vorbestrafte habe seit Jahren kein gutes Verhältnis zur Polizei und wurde nach einem Vorfall wegen Beleidigung angeklagt.
Friesenheim
vor 15 Stunden
Am Donnerstag konnte Friesenheims Bürgermeister anlässlich »40 Jahre Römersiedlung«, einen Dianastein als Geburtstagsgeschenk »auspacken«. Die Anlage wurde zuvor herausgeputzt und hat nun auch neue Infotafeln.  
Eine Ausstellung zur Chrysanthema gibt es derzeit im Stiftsschaffneikeller. Angehende Grafik-Designer haben sich mit dem diesjährigen Motto »wächst. lebt. bewegt« auseinandergesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Künstlerisch ins Visier genommen haben angehende Grafikdesigner die Chrysanthema. Was dabei herausgekommen ist, können Interessierte bis zum Ende der Blumenschau im Stiftsschaffneikeller in Augenschein nehmen.
Diebe noch unbekannt
vor 19 Stunden
Im Raum Lahr ist am Mittwochabend in sieben Wohnungen eingebrochen worden. Die noch unbekannten Diebe sollen jeweils durch ein aufgehebeltes Fenster in die Wohnungen eingedrungen sein und dort Bargeld und Wertgegenstände geklaut haben. 
Friesenheim - Heiligenzell
vor 21 Stunden
Die Faszination Chorgesang bekommt in Heiligenzell eine neue Plattform. Der katholische Kirchenchor Herz Jesu lädt am Sonntag zum ersten Liederfestival ins Josefshaus ein.  
Oktoberfest in Schuttern.
Nachgefragt
19.10.2018
Oktoberfeste sind auch dieses Jahr in der Region gut besucht. Menschen in Trachten strömen in Hallen und Zelte, um Bier aus dem Maß und einen »Haxn« bei Volksmusik zu genießen. Während die einen Spaß haben, arbeiten die anderen hart dafür. Lohnt sich das? Wir sprachen mit zwei Veranstaltern.
Der neue Fördervereins-Vorstand (von links) mit Rita Busch, Gerda Herr, Isolde Stengg, Martin Ziegler, Katja Adam, Simone Lässle, Gerda Baumann und Petra Sattler.
Schwanau - Wittenweier
18.10.2018
Nachdem der Fortbestand des Wittenweierer Fördervereins Heimatpflege vor Jahresfrist noch mit Fragezeichen versehen war, hat sich der Vorstand in der Hauptversammlung am Mittwochabend in großen Teilen neu zusammengefunden und verjüngt.