Schwanau - Ottenheim

„Handwerkstatt“ fordert Ottenheimer Schüler

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Oktober 2019

Die am Projekt teilnehmenden BvO-Schüler vor Bergpanorama mit Lehrer Sebastian Karl (ganz rechts). ©privat

Das neue Schuljahr hat begonnen, eine erste größere gemeinsame Erfahrung haben acht Neuntklässler der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule mit ihrer Teilnahme am tri-nationalen Projekt „Handwerkstatt“ aber bereits geteilt. 

Impulse zur Berufsorientierung, dazu die Möglichkeit, Schüler anderer Nationen kennen zu lernen – diese Aspekte verknüpfte das zum zweiten Mal aufgelegte Projekt „Handwerkstatt“ der Stiftung Würth. In Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein (DAV), Sektion Heilbronn erhielten 25 Schüler aus Deutschland, den Niederlanden und Frankreich Gelegenheit, eine Woche auf der Heilbronner Hütte (Montafon, Österreich) verschiedene handwerkliche Tätigkeiten praktisch auszuprobieren. 

Orientierung finden

Die „Handwerkstatt“ soll helfen, Schüler in der Orientierungsphase für Berufe im Handwerk zu sensibilisieren. Unter Anleitung von Experten verrichteten die Teilnehmer diverse Aufträge, darunter Neugestaltung eines Kneipp-Beckens, Bau einer Brücke, Herrichten von Pfaden und Errichten von Trockenmauern. 

Cosma Karl, Alia Bömelburg (beide 9a), Noah Sous, Laurin Herrenknecht, Bennet Ronneberger (alle 9b), Christian Liedel, Timo Schröder und Leana Befort (alle 9c) vertraten, begleitet von Lehrer Sebastian Karl (Berufsorientierung), beim Projekt die Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule. Die Lehranstalt hatte sich für die Teilnahme eigens beworben. Mittlerweile hatten die Beteiligten Zeit, ihre Eindrücke nach Projektabschluss zu sortieren. Cosma Karl war begeistert: „Wir konnten Verschiedenes ausprobieren, die Verständigung mit den anderen Schülern ließ sich generell gut gestalten. Es war eine coole Entscheidung, mitzumachen.“

- Anzeige -

Gerade mit den Niederländern entstanden enge Kontakte. „Der europäische Gedanke, Schüler aus anderen Nationen näher kennen zu lernen, war für mich sehr wichtig“, rekapituliert Karl. Und kann sogar konkret sagen: „Ich weiß jetzt, dass ein Bürojob nichts für mich ist.“ Alia Bömelburg, unter anderem beim Trail Marking aktiv, sieht es ähnlich: „Meine Erwartungen haben sich erfüllt. Mit den französischen Schülern haben wir die Woche über Französisch gesprochen, die Stimmung war toll.“ Man stehe mit einigen Schülern weiter in Kontakt. Auch die Erfahrungen der Woche überzeugten Alia: „Es war ein ganz anderes Arbeiten, mit ganz anderen Menschen als zu Hause.“ Noah Sous wirft scherzend ein, er sei vom örtlichen Essen nicht gänzlich überzeugt gewesen. 

Noah stuft das Projekt als „lohnende, aber einmalige Erfahrung“ ein. Bennet Ronneberger hat sich vorher nicht zu viele Gedanken gemacht. Er hebt hervor, dass sich der Austausch rege, „wie selbstverständlich“, ergab. 

Auch Timo Schröder und Christian Liedel steckten die Erwartungen nicht zu hoch. Die Annäherung ans Handwerk hat ihnen, gerade in den verschiedenen Gruppen, neue Erfahrungen und Austausch ermöglicht. Lehrer Sebastian Karl schildert: „Wir hatten vier Tage von über 20 Grad, das Panorama war einzigartig. Aber das Projekt hatte es auch in sich, wir waren jeweils von 8.30 Uhr bis 16 Uhr aktiv. Hinterher konnte man sehen, was gemeinsam geleistet wurde. Daneben bleiben Eindrücke wie Gipfelbesteigung und über zwei Stunden Wandern von 1700 auf 2800 Meter Höhe.“ 

Wichtig ist Karl ebenso: „Lehrer, Betreuer, Schüler, Experten – es war ein Generationen-Austausch, von dem alle profitierten.“ Aus Sicht der BvO-Schule freut Leiterin Angelika Walter, „dass die teilnehmenden Schüler über den Tellerrand schauen, ihre kulturelle Kompetenz erweitern konnten. Für uns als Schule war das eine sehr bereichernde Erfahrung“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Chysanthemengala
Eine phänomenale Suite, ein zerbrechender Urkontinent und ein neues Ehrenmitglied. Die Chrysenthemengala der Lahrer Stadtkapelle im Parktheater war am Sonntagabend ein gelungener Auftakt  der „Zauberhaften Momente“, dem Motto der Blu-menschau.
vor 5 Stunden
Stadt informiert über Straßensperrungen und Bushaltestellen
Am Samstag fällt der Startschuss für die 22. Chrysanthema in Lahr. Unter dem Motto „Zauberhafte Momente“ wird die Innenstadt wieder in ein Meer aus Blumen verwandelt. Was in den nächsten drei Wochen und zum Auftakt geboten ist, hat der Lahrer Anzeiger zusammengefasst.
vor 8 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Einst ein oft angesteuertes Ziel der Feuerwehr, meist wegen der Brandmeldeanlage. Später ein begehrtes Übungsobjekt. Am Samstag diente das alte Oberweierer Seniorenheim noch einmal für eine Herbstabschlussübung.
vor 14 Stunden
Lahr
Swetlana Pfau stellt zum ersten Mal in der Galerie des Kunstvereins „L’art pour Lahr“ aus. Bei der Vernissage am Donnerstag blickten die großformatigen Gesichter der Lahrer Künstlerin auf zahlreiche Besucher. 
vor 17 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Dass sich die Heiligenzeller eine eigene Mehrzweckhalle wünschen, kam bei der „Bürgerwerkstatt“ im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts am Samstag eindeutig heraus. Beim Workshop wurden Kritik und Anregungen zusammengetragen.
vor 19 Stunden
Meißenheim
Der Angelverein Meißenheim rief am Samstagvormittag einmal mehr zu einem Arbeitseinsatz auf. Geplant war ein großer Arbeitseinsatz am Baggerseegelände und am Anglerheim. Sebastian Tricard  war mit zwei Gruppen im Einsatz, um rund um das Baggerseegelände und am Rhein Abfall aufzusammeln. 
vor 19 Stunden
Friesenheim
70 Kindern der zweiten Klassen aus den Grundschulen Friesenheim und Schuttern wurde am vergangenen Freitagvormittag der Handballsport vorgestellt. Das Motto dabei: „Lauf dich frei! Ich spiel dich an!“
13.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Im Rahmen des Projekts „Meine, deine, eine Welt“ konnten die Gäste des „Suppegassefeschds“ am Samstag in Lahr eine Ausstellung zur Muttersprache besuchen. Parallel erhielt die Stadt den Staffelstab, der unter den 32 teilnehmenden Kommunen herumgereicht wird.
13.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Stadtgulden und das Suppenfest haben sich am Samstag sehr gut ergänzt. 13 Projekte werden jetzt mit zusammen 93 000 Euro gefördert. Um die Mittagszeit brummte die Mehrzweckhalle. Das lag auch am Start des zwölften Suppenfestes.  
13.10.2019
Schwanau - Ottenheim
Die Ottenheimer „Hucke-Mühle“ war am Samstag Objekt für die Herbstübung von Schwanaus Gesamtwehr. Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Bereich von Bach- und Hinterer Straße erwies sich das Szenario als stellenweise knifflig.
13.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Technische Ausschuss hat die Sanierungsziele des Roth-Händle-Areals in Lahr zugestimmt. Damit ist der nächste Schritt für die neuen Wohnungen auf dem Gelände getan. 
12.10.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.