Friesenheim

Harald Klenschewski neu im Gemeinderat Friesenheim

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. März 2017
Mehr zum Thema
Harald Klenschewski sitzt künftig für die Grüne Liste Umweltschutz im Gemeinderat. Eines seiner Themen soll der Wald werden.

Harald Klenschewski sitzt künftig für die Grüne Liste Umweltschutz im Gemeinderat. Eines seiner Themen soll der Wald werden. ©Anja Rolfes

Stühlerücken im Friesenheimer Gemeinderat: Irene Krieg geht, Harald Klenschewski kommt. Wenn es am Montag, 6. März, grünes Licht dafür gibt, wird der 59-Jährige den freien Platz bei der GLU einnehmen.

 Am Montag, 6. März, ist endgültig Schluss. Irene Krieg wird den Gemeinderat verlassen. Zweieinhalb Jahre saß sie für die Grüne Liste Umweltschutz (GLU) am Tisch. Der freie Platz bleibt aber in der Familie. Ihr Mann Harald Klenschewski (59) steht auf Platz eins auf der Nachrücker-Liste – und er will das Amt auch. Zuvor muss in der öffentlichen Sitzung der Gemeinderat noch sein Okay geben. Dem wird aber wohl nichts im Wege stehen. 

Irene Krieg geht, weil ihr Geschäft künftig so viel Zeit frisst, dass für das Amt zu wenig übrig bleibt. Der Naturkostmarkt »Naturalia« zieht bekanntlich im Frühjahr ins »Neue Ortszentrum«. Die Verkaufsfläche wächst von 80 auf 300 Quadratmeter (inklusive Bio-Bistro) und die Öffnungszeiten werden auch länger. Geschäftlich gibt sie Gas, politisch muss sie auf die Bremse treten. Bei ihrem Mann ist es genau umgekehrt. Seitdem die Regionalwert AG ins Boot geholt und aus dem »Naturalia« eine GmbH wurde, ist Klenschewski draußen. »Mir steht es nach 45 Arbeitsjahren zu, mich ein bisschen zurückzunehmen«, sagt er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Im neuen Markt »werde ich nicht mehr an Bord sein«. So bleibt Raum für das neue Amt. 

- Anzeige -

Für ihn war es keine Frage: Er tritt an. »Mit ihren Stimmen haben mir die Wähler ihr Vertrauen geschenkt und dieser Aufforderung komme ich nach.« Dass er bei den Kommunalwahlen 2014 für die GLU kandidiert hat, kommt natürlich nicht von ungefähr. Das Grüne zu schätzen und zu schützen – »das war schon immer meine Philosophie«, sagt Klenschewski. »Jeder denkende Mensch ist beunruhigt, wenn er sieht, was wir dem Planeten antun. 70 Prozent Artensterben in der Insektenwelt und 40 Prozent bei den Pflanzen – die Artenvielfalt geht verloren. Dabei leben wir von der Natur.«

Den Wald will er deshalb zu »seinem« Thema im Gemeinderat machen. »Er hat nicht nur einen Erholungswert oder einen finanziellen Wert, sondern er ist auch für die Ökologie essenziell wichtig.« Klenschewski will sich »dafür stark machen, dass der Förster nicht nur die finanziellen Aspekte der Gemeinde in den Vordergrund rücken muss«.

Die Werbegemeinschaft Friesenheim liegt ihm, als einem von drei Vorsitzenden, auch am Herzen. »Es geht um die Lebensqualität im Ort und die geht einher mit der Vielfalt im Ort« und mit einem entsprechend belebten Einzelhandel. Alles andere im Gemeinderat will Harald Klenschewski auf sich zukommen lassen. »Für mich ist Politik neu. Wichtig ist mir ein respektvoller Umgang miteinander und dass jeder die Argumente der anderen Fraktionen anhört.«

Zur Person

Harald Klenschewski...

...ist ein echter Friesenheimer. Hier ist er aufgewachsen und bis heute wohnt er hier. Er machte eine Lehre zum Elektromechaniker, arbeitete auch in dem Beruf, bis er vor 25 Jahren das »Früchte-Eck« im Ort mit seiner Frau Irene Krieg (Heirat 1992) übernahm. Vier Jahre später bekam das Paar in Herbolzheim ein Schreib- und Spielwarengeschäft angeboten – und griff zu. Nach sieben Jahren war Schluss. Er ging in die Holzheizungsbranche, sie in Naturkostfachgeschäfte. 2010 eröffnete Klenschewski das »Naturalia« in Friesenheim. Eineinhalb Jahre später stieß seine Frau dazu. Das Paar hat einen Sohn (23) und eine Tochter (19). 

Info

Zahlen zum Thema

Vier Sitze hat die GLU im Friesenheimer Gemeinderat. Stimmenkönig war bei den Kommunalwahlen 2014 Joseph Hugelmann (2353), gefolgt von Dietmar Kairies (1627), Irene Krieg (1220) und Michael Walter (1145). Harald Klenschewski (1018) belegte Rang fünf.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
vor 5 Stunden
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
vor 7 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
vor 10 Stunden
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
vor 11 Stunden
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Im Friesenheimer Gemeiderat wurde intensiv über eine Pachterhöhung diskutiert – nicht nur von den Ratsmitgliedern, auch Betroffene aus der Landwirtschaft meldeten sich zu Wort.
vor 11 Stunden
Lahr
Ab dem 1. November bekommt Lahr eine nue Kulturamtsleiterin: Die ausgebildete Regisseurin und Sängerin Cornelia Lanz. Sie setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch und wird Nachfolgerin von Gottfried Berger.
08.07.2020
Lahr
Für den Bereich der Obertorstraße in der Nordstadt will die Stadt einen Bebauungsplan entwickeln. Im Gemeinderat herrscht noch Uneinigkeit über die Details. Anlass war eine Bauvoranfrage für ein Areal in der Obertorstraße, die mittlerweile zurückgezogen worden ist.
08.07.2020
Lahr
Heike Neumann aus Lahr will am 8. August das Traditionscafé am Urteilsplatz wieder eröffnen.
08.07.2020
Friesenheim
Seit gut drei Wochen fahren die Züge auf der Rheintalbahn nun schon nach einem neuen Fahrplan. Einzelne Halte an kleineren Bahnhöfen fehlen darin – so auch der Halt einen Zuges Richtung Offenburg um kurz nach 7 Uhr in Friesenheim. Das bringt Pendler auf die Palme.
08.07.2020
Lahr - Reichenbach
Im vierten Heimatbrief des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte in Reichenbach geht es um die Fronmatten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.