Multi-Media-Dokumentation

Headis - Mehr als nur Tischtennis mit dem Kopf

19. Februar 2016
&copy Ulrich Marx

Am Samstag, 20. Februar, findet in Lahr der erste ofizielle Headis-Wettbewerb, der Black-Forest-Cup, statt. Aber was ist "Tischtennis mit dem Kopf" überhaupt? Die Antwort gibt es in der Multi-Media-Dokumentation.  

Von Kaiserslautern nach China und mittlerweile auch in Lahr - so könnte man kurz zusammengefasst den Werdegang der Trendsportart Headis erklären. Am Samstag, 20. Februar, findet in Lahr der erste ofizielle Wettbewerb statt - der Black Forest Cup. Er ist Teil des Weltcupjahres, in dem es eine Reihe von Wettbewerben gibt. Jeder ist mit einer Sternewertung von Eins bis Fünf versehen. Am Enede des Jahres treffen sich die besten Headis-Spieler zum großen Showdown. 

Was aber ist Headis genau? Vereinfacht gesagt: Tischtennis mit dem Kopf. Aber tut das nicht weh? Stößt man sich da nicht bei der nächsten Gelegenheit den Schädel an der Platte? Braucht man viele Haare auf dem Kopf oder ist eine Glatze von Vorteil? Und die wichtigste Frage: Tut einem nach ein paar Kopfstößen nicht die Birne weh? Die Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in unserer Multi-Media-Dokumentation.

Autor:
Matthias Jundt

- Anzeige -

Mehr zum Thema

Regelmäßig treffen sich junge Menschen in Lahr-Mietersheim und spielen Tischtennis mit dem Kopf. ...
Eine neue Sportart breitet sich auch in Lahr und Umgebung aus: Headis. Am Samstag wurde erstmals in...

Videos

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

  • Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

    Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

  • Brückensanierung zwischen Freistett und Gambsheim - 16.01.2018

    Brückensanierung zwischen Freistett und Gambsheim - 16.01.2018

  • Thomas Schwertel verstarb an Herz-Kreislaufversagen - 15.01.2018

    Thomas Schwertel verstarb an Herz-Kreislaufversagen - 15.01.2018

  • Storchennest von Kirche entfernt - 15.01.2018

    Storchennest von Kirche entfernt - 15.01.2018