Sitzung des Ortschaftsrats

Heiligenzell verteilt 4310 Euro an örtliche Vereine

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019

Der Musikverein Heiligenzell erhält mit 2070 Euro den höchsten Betrag. ©Archivbild: Wolfgang Schätzle

4310 Euro hat der Ortschaftsrat Heiligenzell an die örtlichen Vereine verteilt. Den höchsten Beitrag sahnt der Musikverein ab.

Wie Ortsvorsteher Gerold Eichhorn (CDU) in der Sitzung des Ortschaftsrats Heiligenzell vorgeschlagen hatte, wurde nach dem bisherigen Modus bei der jährlichen Bezuschussung der örtlichen Vereine auch in diesem Jahr verfahren. Demnach standen der von der Gemeinde zustehende Pro-Kopf-Betrag von zwei Euro pro Einwohner, das heißt, bei 1380 Einwohnern 2760 Euro, zuzüglich eines Sockelbetrags von 1550 Euro, also insgesamt  4310 Euro zur Verfügung. Gemäß der bisherigen Handhabung soll damit die Jugendarbeit in den Vereinen unterstützt werden. Deshalb wurden gemäß der Vorlage des Ortsvorstehers zehn Euro pro jugendliches Mitglied an die Vereine verteilt (siehe Info).

Wunschliste lag vor

- Anzeige -

Zur Beratung lag dem Rat unter der Überschrift »Haushaltsplan 2019/20« eine Wunschliste für Heiligenzell vor. Eichhorn begründete dazu die einzelnen Projekte unter Berücksichtigung von Maßnahmen, die zeitnah vorgenommen werden müssen oder für die zunächst nur die Kosten ermittelt beziehungsweise eine Planungsrate vorgesehen werden soll. Zu den Maßnahmen, die mittelfristig vorgenommen werden sollen, gehören danach unter anderem die Sanierung von einigen Ortsstraßen, Erneuerungen und Verbesserungen im Schlössle – vordringlich hier die Stufenkorrektur – und Neugestaltungen auf dem Friedhof. Darüber hinaus die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gasversorgung im Ort sowie des Pfarrhauses und Klosterareals. Weiterhin sollen unter anderem eine Flutlichtanlage am neuen Sportplatz und zwei Geschwindigkeitsmessgeräte aufgestellt werden.

Prioritäten

Über die einzelnen Vorschläge wurde jeweils diskutiert, in deren Verlauf Eichhorn darauf hinwies, dass die Verwirklichung vom jeweiligen Haushalt der Gemeinde abhängig sei. Eike Berger (CDU) schlug in diesem Zusammenhang eine Prioritätenliste vor. Im Hinblick auf die Frage von Brigitta Schrempp (CDU) nach weiteren zukünftigen Maßnahmen unter anderem der Bau eines Kindergartens, empfahl Peter Zimmermann (FW), dass der Wunschkatalog lediglich als ein Arbeitspapier für das neu gewählte Gremium gefasst werden sollte. Dieser Empfehlung folgte der Ortschaftsrat einstimmig.

Info

Verteilung

  • Musikverein: 2070 Euro
  • Sportverein: 1790 Euro
  • Haus- und Gartenfreunde: 150 Euro
  • Kirchenchor: 150 Euro
  • Feuerhexen: 150 Euro

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Agrarpaket und Bürgerbegehren Artenschutz
Grüne Kreuze zieren derzeit die Felder in Friesenheim. Die Landwirte wollen damit ihrem Unmut über das Agrarpaket und das Bürgerbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« Luft machen. Für sie würde das Begehren das Aus bedeuten.
vor 5 Stunden
»Ihre Meinung!« (6/6)
Wie geht es Lahr mit Blick auf die Wirtschaft? Steffen Auer, seit 2011 Präsident der IHK Südlicher Oberrhein, stellt der Stadt gute Noten aus, zeigt im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger aber auch auf, was in Zukunft beachtet werden sollte.
vor 9 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Am Bezirksfrauentag nahmen am Dienstag rund 100 Frauen aus dem evangelischen Kirchenbezirk Ortenau, Region Lahr, teil. Sie fand in der Wittenweierer Elzhalle statt und hatte unter anderem die Basler Mission zum Thema.
vor 11 Stunden
Bis 22 Uhr
Ab 18 Uhr können Besucher der Langen Nacht der Volkshochschule am Freitag mehrere Angebote im Haus zum Pflug ausprobieren und kennenlernen. Neben Sprachkursen und einem Quiz zum Einbürgerungstest gibt es auch ein Programm.
vor 15 Stunden
Haupt- und Personalausschuss
Ein eigentlich simpler Tagesordnungspunkt sorgte am Montag im Haupt- und Personalausschuss für Diskussion und emotionale Wortbeiträge.
vor 18 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Für seine Krippengruppe sucht der evangelische Kindergarten Ottenheim aktuell noch eine unterstützende Kraft im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ). Die Aufgaben sind vielfältig.
vor 18 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Das ist genauso lange, wie...
vor 19 Stunden
Antrag der Freien Wähler
Die Freien Wähler haben im Friesenheimer Gemeinderat einen Antrag gestellt. Sie könnten sich einen Kindergarten auf dem ehemaligen Bima-Gelände in Oberschopfheim vorstellen. Der Antrag ist allerdings deutlich auf Gegenwind gestoßen.
vor 20 Stunden
Keine Überraschungen
Die »Zipflo Reinhardt Band« serviert fein ausgearbeiteten Fusion-Jazz und Harmonien voller Eleganz. Die Klang-Kollagen fließen, verdichten sich in virtuosen Ausbrüchen, schmoren letztendlich aber immer wieder im eigenen Saft. Überraschungen hatte der Auftritt beim Kulturkreis nicht zu bieten. 
vor 20 Stunden
Am Sonntag eröffnet
Wie haben die ersten Bauern am Oberrhein gelebt? Die erste Ausstellung im Begegnungshaus neben dem römischen Streifenhaus ist am Sonntag eröffnet worden. »Vom Korn der frühen Jahre« bietet einen Streifzug durch rund 7000 Jahre Ackerbau.
vor 20 Stunden
Friesenheim - Oberweier
50 Jahre nach Pfarrer Friedrich Schleicher veröffentlicht die Pfarrei Oberweier beim Pfarrfest am Samstag, 28. September, eine Schrift. Darin wird auf 60 Seiten die Geschichte der vergangenen 50 Jahren widergespiegelt. 
vor 20 Stunden
Meißenheim
Kaum jemand kannte Meißenheim, seine Geschichte, seine Böden und Feldfrüchte so gut wie Norbert Huser. Am Sonntag starb der engagierte Landwirt auf dem Weg zur Kirche. Er hinterlässt eine große Trauergemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -