Friesenheim - Heiligenzell

Heiligenzeller Musiker sammeln Altpapier für Vereinskasse

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018
Sammelten Altpapier ein (von links): Bernhard Seidel, Jana Kadenbach und Michael Kopf.

Sammelten Altpapier ein (von links): Bernhard Seidel, Jana Kadenbach und Michael Kopf. ©Wolfgang Schätzle

Am Wochenende sammelte der Musikverein Heiligenzell Altpapier. Bereits am Freitagabend wurde die Aktion mit einem vollem Container gestartet. Auch am Samstag lief es gut.

»Heute morgen hält es sich in Grenzen. Die sind alle jetzt auf der Landesgartenschau«, so Michael Kopf augenzwinkernd im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger, der am Samstag die Altpapier-Sammlung des Heiligenzeller Musikvereins begleitet. Letzteres war natürlich nicht ernst gemeint. Wenn es ums Helfen geht, rufen halt nicht immer alle »hier«. Dennoch ist Kopf, der mit Bernhard Seidel und Jana Kadenbach unterwegs ist, zufrieden. Insgesamt sind an diesem Samstag sieben Helfer mit zwei Traktoren und Anhängern im Ort auf Achse. 

Es läuft gut. Am Freitagabend begann man bereits mit dem Einsammeln. In gut zweieinhalb Stunden sei der erste Container voll gewesen. Hinzu kommt bei Heiligenzells Musikern, dass auch zwischen den Sammel-Terminen Zeitungen und sonstiges Altpapier im sogenannten »Häusle« in der Straße Im Kuhnengarten gelagert werden kann. Und genau dort steht auch der Container, der bereits am Freitag rappelvoll mit Altpapier war. Für die Organisation ist Frank Ehret zuständig. Die Leute wissen dies und machen immer wieder regen Gebrauch von dem Ablade-Angebot. 

- Anzeige -

Am Samstag wird ein zweiter Container auf dem Schlössle-Areal gefüllt. Da er eine ziemlich Höhe hatte, müssen sich die Helfer selbst auf der Ladefläche noch regen, um die Bündel und Kartons über die Kante zu hieven. Bei dem einen oder anderen verursacht dies auch mal rote Bäckchen, denn gebündeltes Papier ist bekanntlich nicht gerade leicht. Und auch nicht jeder Karton ist, wie erhofft, handlich. Aber die Mühen lohnen sich in jedem Fall. Als Beispiel nennt Kopf den Auftakt am Freitagabend. In zwei Stunden war der Container voll, der rund 400 bis 500 Euro bringt. Wenn man ein Fest macht und den ganzen Tag arbeitet, komme oft auch nicht mehr an Erlös rüber, rechnet Kopf vor. Und durch das »Häusle« wird die Sammelaktion super unterstützt. Die Leute, die keinen Platz haben, bringen immer wieder ihr Altpapier dorthin. Das »Häusle« ist deshalb nun wieder gerammelt voll. Dazu trägt auch bei, dass jeder, der beobachtet wird, wie er die grüne Tonne mit Altpapier füttert und dann diese kaum zum Abholen schieben kann, höflich auf das »Häusle« verwiesen wird, erzählt Seidel. Der Musikverein kommt auch zwischen den Sammlungen vorbei, wenn es größere Mengen abzuholen gilt.

Zweimal im Jahr findet dann eine große Altpapier-Sammlung im ganzen Ort statt – im Frühjahr und im Herbst. Seit über 30 Jahren bereits kann so der Musikverein Heiligenzell mit diesen Aktionen die Arbeit im Verein finanziell mit unterstützen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Müssen sonn- und feiertags pausieren - die Fallschirmspringer.
Lahr/Schwarzwald
vor 4 Stunden
Die Fallschirmspringer halten sich erst einmal weiterhin an die Flugpause am Wochenende – obwohl die Entwicklung des Vereins durch die Einschränkung gefährdet sein soll.
Meißenheim
vor 7 Stunden
Der vierte Kinder- und Familientag fand am Sonntag in Meißenheim statt. Die Hauptorganisatoren waren Bettina Lohrer (Jugenbüro), Ludwig Börsig (RRFV Meißenheim), Gerold Schnebel (Männergymnastik) und Ilselore Erb (HTV Meißenheim).
Gemeinsam mit den Nachbarn feiern: Das tun Anwohner in der Diersburger Straße in Oberschopfheim jedes Jahr im Sommer.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 7 Stunden
Im »Zimpli« von Oberschopfheim verstehen es die Anwohner zu feiern. Bereits zum 15. Mal saß die Nachbarschaft mit fast 50 Personen in der Diersburger Straße zusammen und feierte über zwei Tage gemeinsam. 
Einige Schüler wurden für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet.
Friesenheim
vor 10 Stunden
Das Abschlusszeugnis sicher in der Tasche – so feiert es sich am besten. 160 junge Menschen sagten in der Sternenberghalle Tschüss zur Real- und Werkrealschule Friesenheim.
Lahr/Schwarzwald
vor 13 Stunden
Die Zukunftsperspektiven für die 61 Schulabgänger der Lahrer Friedrichschule sind besser als jemals zuvor. Bei der Zeugnisübergabe am Samstagvormittag, betonte Rektor Günter Ugi die Bedeutung des Abschlusszeugnisses und die Chancen der Haupt- und Werkrealschüler auf dem Ausbildungsmarkt.
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Am Samstag haben alle Hilfsorganisationen der Region auf dem »Blaulichttag« in den drei Parks der Landesgartenschau gezeigt, was diese Arbeit – überwiegend im Ehrenamt – so wichtig macht. Das Angebot richtete sich an alle Besucher. Neben Vorführungen gab es auch etliche Stände mit Informationen.
Meine Landesgartenschau (62)
vor 21 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 62 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Horst Kocheisen (57) aus Horb am Neckar von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Lahr/Schwarzwald
15.07.2018
Das Bergfest am Wochenende auf der Lahrer Landesgartenschau sorgte mit den Auftritten von Gregor Meyle im Seepark und Hansy Vogt im Bürgerpark vermutlich für den Besucherrekord. Der Songwriter Meyle mit exzellenter Band sorgte am Freitagabend für eine einzigartige Stimmung.
Friesenheim
15.07.2018
Dass sich die freiwillige Feuerwehr Friesenheim um ihren Nachwuchs keine Sorgen machen muss, bewiesen 40 Kinder und Jugendliche im Rahmen einer Schauübung am Samstag.
Abschlussfest
15.07.2018
Inhaltlich modifiziert, nichtsdestotrotz aber äußerst wertschätzend in der Aussage und edel aufgemacht war am Donnerstag die Abschlussfeier an der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule. Über 50 Absolventen haben bestanden.
Lahr/Schwarzwald
15.07.2018
Der Nabu hatte am Freitag Grund zum Feiern. Die Entschlammung des Hohbergsees durch eine Firma aus den Niederlanden ist erfolgreich verlaufen. 
Lahr/Schwarzwald
14.07.2018
Sechs Konzerte und zwei Workshops mit 17 Schulorchestern und Ensembles, eine geballte Dosis sinfonischer Klänge mit rund 500 Akteuren. Die Stadt Lahr und das Clara-Schumann-Gymnasium, waren in dieser Woche Gastgeber der »21. Schulorchestertage Baden-Württemberg«.