Real- und Werkrealschule

Herrenknecht ist Bildungspartner einer Friesenheimer Schule

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2019

Christian Huck (links), Schulleiterin Angelika Philipzen und Ausbildungsleiter Ralf Baumann beim Unterzeichnen des Vertrags. ©Walter Holtfoth

Einen wichtigen Schritt in Sachen Berufsbildungspartnerschaft gehen die Real- und Werkrealschule Friesenheim mit dem Schwanauer Tunnelbauer Herrenknecht. Dieser öffnet die Türen in seine Ausbildungsabteilung für Friesenheimer Schüler.

Christian Huck hatte vonseiten des Bildungszentrums Friesenheim die Kontakte geschaffen, die nun vergangene Woche zum ersten Vertragsabschluss über eine derartige Kooperation führte. Für die Firma Herrenknecht sei es immens wichtig, mit den Schülern ab der achten und neunten Klasse in Kontakt zu kommen. »Wir brauchen sie dringend,« so Ausbildungsleiter Ralf Baumann im Pressegespräch gegenüber dem Lahrer Anzeiger. 

Gute Position

Mit Blick auf weit über 20 000 Studiengänge betonte Schulleiterin Angelika Philipzen, dass nicht jeder unbedingt Abitur braucht um optimal nach dem Schulabschluss ins Leben zu starten. Ein gute Ausbildung sei eine hervorragende Ausgangsposition sich weiterzubilden. Baumann reagierte auf diese Feststellung mit dem Bild, dass ein Indianerstamm ja auch nicht nur aus lauter Häuptlingen besteht, sondern eben auch aus vielen Indianern. 

- Anzeige -

Der unterzeichnete Vertrag stelle keinen Papiertiger dar, untermauerte Baumann. Die Schüler können bis zu zwei Praktika absolvieren, und Herrenknecht kommt auch direkt an die Schule. Dort können die Schüler im Austausch mit Lehrlingen Informationen zur Ausbildung erhalten. Gefestigt wird die Verbindung ebenso mit Betriebsbesichtigungen im Werk in Allmannsweier. 

Lockruf der Schulen

Herrenknecht bildet in jedem Jahrgang 63 junge Menschen aus. Ausbildungsziele sind hierbei Konstruktionsmechaniker, Industriemechaniker, Elektriker, Mechatroniker und Fachinformatiker sowie Berufe im kaufmännischen Bereich in der Verwaltung. Für Philipzen ist es wichtig, dass sich Herrenknecht immer wieder an der Schule zeigt. Prinzipiell folgen 70 bis 80 Prozent aller Schüler dem Lockruf der weiterführenden Schulen. Die Ausbildung als solche attraktiver gestalten ist der Ansatz Friesenheims, so die Schulleiterin, damit es auch im Handwerk weiter »Indianer« gibt.

Im Hause Herrenknecht gibt es auch die Möglichkeit eines dualen Studiums erklärte Ralf Baumann. Die Quote derer, die während einer Ausbildung erkennen, dass es nicht ihr Ding sei, liege bei knapp zehn Prozent. Auch hier biete die Möglichkeit des Praktikums gewissermaßen als Entscheidungshilfe bereits die Chance zu erkennen, was einem liegt und was nicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Lahraus, Lahrein
Paul Bürkle erzählt in dieser Woche von Urlaubsgrüßen, leckeren Crêpes und dem schönen Lahr.
vor 5 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 8 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
Diese Woche wurden flüstert die Redakteurin Sophia Körber über übersehene Ruhetage, den Klimawandel, erste Male und erste Vorboten des Weihnachtsfests in Lahr.
vor 10 Stunden
Offenes Werkstor
Wie viele Schritte sind nötig, um aus Obst oder Gewürzen einen hochprozentigen Alkohol herzustellen? Den Vorgang bis zum fertigen Produkt konnten die Leser des Lahrer Anzeigers bei der Brennerei Südstraße in Ottenheim beobachten.
vor 10 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Während der Wittenweierer »Förderverein Heimatpflege« am Dienstag erstmals seit Jahren wieder mit dabei war, sind die ersten Tage des Schwanauer Ferienprogramms insgesamt gut angelaufen, wie der erste Zwischenstand erkennen ließ.  
vor 10 Stunden
Meißenheim
Jürgen Brandstaeter als Coach und Alexander Velz als Spieler sind beim Handballverein des TV Möhlin in der Schweiz unter Vertrag.
vor 10 Stunden
Festakt
Die Tennisabteilung des Turn- und Sportsvereins Reichenbach feierte 40-jähriges Bestehen. Christian Straub blickte auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte auch an das sportlich erfolgreichste Jahr 2018, das der Tennisabteilung drei Meisterschaften bescherte.
vor 17 Stunden
»Unterm Schirm« (3/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 20 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Des einen Freud, des anderen Leid: Freibad- und Baggerseegänger jubeln bei den sommerlichen Temperaturen und der regenarmen Zeit, für Landwirte und Gartenbaubetriebe stellt die aktuelle Wetterlage ein Herausforderung dar. Der Lahrer Anzeiger hat sich darüber mit Gärtner Michael Billian unterhalten...
vor 22 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Chinesische Investoren haben Interesse am Lahrer Flugplatz. Aber wollen sie ihn auch kaufen, wie es in einem Medienbericht hieß? Und macht die Stadt da mit? Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat am Freitag dazu Klartext geredet.
23.08.2019
SPD Sommertour
Die Mitglieder der Lahrer SPD beschäftigten sich im Rahmen ihrer Sommertour mit den Auswirkungen des Klimawandels im Lahrer Stadtwald. Vor allem die geringe Niederschlagsmenge bereitet den Forstverantwortlichen Sorge.
23.08.2019
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...