Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet

Heute gilt's: Lahr wählt einen neuen Oberbürgermeister

Autor: 
ar/maj
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. September 2019
Video starten
Mehr zum Thema

In dieser Reihenfolge stehen die fünf Kandidaten, die Oberbürgermeister von Lahr werden wollen, auf dem Stimmzettel (von links): Den ersten Platz hat Markus Ibert inne, gefolgt von Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald. Die ersten drei Plätze mussten ausgelost werden. ©Jonas Ebding / privat

Die Lahrerinnen und Lahrer wählen heute einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Zur Auswahl stehen Markus Ibert, Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. Baden Online berichtet von der Wahl – auf bo.de, Facebbok, Twitter und via WhatsApp.

Seit 8 Uhr gilt es: Vier Kandidaten und eine Kandidatin wollen die Nachfolge von Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller in Lahr antreten.

Bis 18 Uhr haben die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, ihre Stimme an der Wahlurne abzugeben. Zur Auswahl stehen Markus Ibert, Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald.

 

> Ibert ist 51 Jahre alt, wohnhaft in Wallburg, und seit 2005 Geschäftsführer des Industrie- und Gewerbezentrums Raum Lahr GmbH und Verbandsdirektor des interkommunalen Zweckverbands IGP. Er ist für die Entwicklung der Gewerbeflächen auf dem Flugplatz-Areal zuständig und hat das Gebiet unbestritten vorangebracht. Allerdings hatte er mehr Kontakt mit Unternehmern und Politikern als mit normalen Bürgern. Um das auszugleichen, hat er seit der Ankündigung seiner Kandidatur Mitte Mai mächtig Gas gegeben. Er wird von CDU und FDP unterstützt.

 

> Durke ist 44 und sorgte im Mai für die erste Überraschung, als er für die Tierschutzpartei in den Gemeinderat einzog. Nur vier Wochen danach machte er seine OB-Kandidatur öffentlich. Seit 2015 lebt der studierte Industriedesigner vegan. Als OB würde er al eine seiner ersten Amtshandlungen den Klimanotstand ausrufen. Seine Hobbys sind Autofahren und Motorradfahren.

- Anzeige -

 

> Buchheit ist das »grüne« Gesicht im OB-Wahlkampf. Die 52-Jährige ist nicht nur die einzige Frau im Rennen ums Rathaus – sie ist auch die einzige Bewerberin von außerhalb. Die Diplomatin lebt derzeit in Berlin. Anfang Juli startete sie mit ihrem Wahlkampf in Lahr durch und hat seitdem schon an vielen Haustüren geklingelt und viele Gespräche geführt, um ihren Namen in der Stadt bekannt zu machen. Buchheit setzt bei ihrem Wahlkampf auf den unvoreingenommenen Blick von außen auf Lahr.

 

> Schöneboom wurden bislang die größten Chancen auf den OB-Posten zugesprochen. Der 54-Jährige ist seit 2010 erster Bürgermeister der Stadt. Schon seit 2018 wurde gemunkelt, dass er OB werden will. Im Juni machte er aus dem Gerücht eine Tatsache. Der gebürtige Leipziger wird von der SPD unterstützt. Mint ist die Farbe seines Wahlkampf. Der Grund: Mint war die "Farbe des Jahres 2010". In diesem Jahr kam er nach Lahr.

 

> Oßwald (53) ist seit Jahren das Gesicht der Linken Liste Lahr. Er ist seit zehn Jahren - mit kurzer Unterbrechung - im Lahrer Gemeinderat. Schon im Januar verkündete der Fortswirtschaftsmeister: »Ich will OB werden.« Mit geringem Budget, aber viel Einsatz will er den Weg ins Rathaus schaffen und sich künftig für eine grünere Innenstadt einsetzen. Aus Umweltgründen verzichtet er daher auch auf Wahlplakate.

 

Die ersten Ergebnisse werden ab 18.30 Uhr erwartet. Diese gibt es dann auf Baden Online, auf der Facebookseite der Mittelbadischen Presse sowie auf Twitter. Wer möchte, kann sich das Endergebnis auch bequem aufs Smartphone schicken lassen. Alle Infos zur Anmeldung gibt es HIER. Übrigens: Sollte heute keiner der fünf Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen ergattern, wird es am 6. Oktober den zweiten Wahlgang, in dem dann die einfache Mehrheit für den Sieg reicht, geben.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Stadt informiert über Straßensperrungen und Bushaltestellen
Am Samstag fällt der Startschuss für die 22. Chrysanthema in Lahr. Unter dem Motto „Zauberhafte Momente“ wird die Innenstadt wieder in ein Meer aus Blumen verwandelt. Was in den nächsten drei Wochen und zum Auftakt geboten ist, hat der Lahrer Anzeiger zusammengefasst.
vor 5 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Einst ein oft angesteuertes Ziel der Feuerwehr, meist wegen der Brandmeldeanlage. Später ein begehrtes Übungsobjekt. Am Samstag diente das alte Oberweierer Seniorenheim noch einmal für eine Herbstabschlussübung.
vor 11 Stunden
Lahr
Swetlana Pfau stellt zum ersten Mal in der Galerie des Kunstvereins „L’art pour Lahr“ aus. Bei der Vernissage am Donnerstag blickten die großformatigen Gesichter der Lahrer Künstlerin auf zahlreiche Besucher. 
vor 14 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Dass sich die Heiligenzeller eine eigene Mehrzweckhalle wünschen, kam bei der „Bürgerwerkstatt“ im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts am Samstag eindeutig heraus. Beim Workshop wurden Kritik und Anregungen zusammengetragen.
vor 16 Stunden
Meißenheim
Der Angelverein Meißenheim rief am Samstagvormittag einmal mehr zu einem Arbeitseinsatz auf. Geplant war ein großer Arbeitseinsatz am Baggerseegelände und am Anglerheim. Sebastian Tricard  war mit zwei Gruppen im Einsatz, um rund um das Baggerseegelände und am Rhein Abfall aufzusammeln. 
vor 16 Stunden
Friesenheim
70 Kindern der zweiten Klassen aus den Grundschulen Friesenheim und Schuttern wurde am vergangenen Freitagvormittag der Handballsport vorgestellt. Das Motto dabei: „Lauf dich frei! Ich spiel dich an!“
vor 23 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Im Rahmen des Projekts „Meine, deine, eine Welt“ konnten die Gäste des „Suppegassefeschds“ am Samstag in Lahr eine Ausstellung zur Muttersprache besuchen. Parallel erhielt die Stadt den Staffelstab, der unter den 32 teilnehmenden Kommunen herumgereicht wird.
13.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Stadtgulden und das Suppenfest haben sich am Samstag sehr gut ergänzt. 13 Projekte werden jetzt mit zusammen 93 000 Euro gefördert. Um die Mittagszeit brummte die Mehrzweckhalle. Das lag auch am Start des zwölften Suppenfestes.  
13.10.2019
Schwanau - Ottenheim
Die Ottenheimer „Hucke-Mühle“ war am Samstag Objekt für die Herbstübung von Schwanaus Gesamtwehr. Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Bereich von Bach- und Hinterer Straße erwies sich das Szenario als stellenweise knifflig.
13.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Technische Ausschuss hat die Sanierungsziele des Roth-Händle-Areals in Lahr zugestimmt. Damit ist der nächste Schritt für die neuen Wohnungen auf dem Gelände getan. 
12.10.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
12.10.2019
Foto-Ausstellung in Friesenheim
2013 hat Marie-Laètitia Mittag aus Friesenheim die Diagnose Hautkrebs erhalten. Momentan ist sie gesund. Doch die Angst, dass die Krankheit zurückkommt, ist allgegenwärtig. Dieses Jahr hat sich die Hobby-Fotografin den Traum einer Japan-Reise erfüllt. Im Januar will sie ihre Fotos ausstellen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.