Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet

Heute gilt's: Lahr wählt einen neuen Oberbürgermeister

Autor: 
ar/maj
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. September 2019
Video starten
Mehr zum Thema

In dieser Reihenfolge stehen die fünf Kandidaten, die Oberbürgermeister von Lahr werden wollen, auf dem Stimmzettel (von links): Den ersten Platz hat Markus Ibert inne, gefolgt von Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald. Die ersten drei Plätze mussten ausgelost werden. ©Jonas Ebding / privat

Die Lahrerinnen und Lahrer wählen heute einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Zur Auswahl stehen Markus Ibert, Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. Baden Online berichtet von der Wahl – auf bo.de, Facebbok, Twitter und via WhatsApp.

Seit 8 Uhr gilt es: Vier Kandidaten und eine Kandidatin wollen die Nachfolge von Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller in Lahr antreten.

Bis 18 Uhr haben die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, ihre Stimme an der Wahlurne abzugeben. Zur Auswahl stehen Markus Ibert, Jürgen Durke, Christine Buchheit, Guido Schöneboom und Lukas Oßwald.

 

> Ibert ist 51 Jahre alt, wohnhaft in Wallburg, und seit 2005 Geschäftsführer des Industrie- und Gewerbezentrums Raum Lahr GmbH und Verbandsdirektor des interkommunalen Zweckverbands IGP. Er ist für die Entwicklung der Gewerbeflächen auf dem Flugplatz-Areal zuständig und hat das Gebiet unbestritten vorangebracht. Allerdings hatte er mehr Kontakt mit Unternehmern und Politikern als mit normalen Bürgern. Um das auszugleichen, hat er seit der Ankündigung seiner Kandidatur Mitte Mai mächtig Gas gegeben. Er wird von CDU und FDP unterstützt.

 

> Durke ist 44 und sorgte im Mai für die erste Überraschung, als er für die Tierschutzpartei in den Gemeinderat einzog. Nur vier Wochen danach machte er seine OB-Kandidatur öffentlich. Seit 2015 lebt der studierte Industriedesigner vegan. Als OB würde er al eine seiner ersten Amtshandlungen den Klimanotstand ausrufen. Seine Hobbys sind Autofahren und Motorradfahren.

- Anzeige -

 

> Buchheit ist das »grüne« Gesicht im OB-Wahlkampf. Die 52-Jährige ist nicht nur die einzige Frau im Rennen ums Rathaus – sie ist auch die einzige Bewerberin von außerhalb. Die Diplomatin lebt derzeit in Berlin. Anfang Juli startete sie mit ihrem Wahlkampf in Lahr durch und hat seitdem schon an vielen Haustüren geklingelt und viele Gespräche geführt, um ihren Namen in der Stadt bekannt zu machen. Buchheit setzt bei ihrem Wahlkampf auf den unvoreingenommenen Blick von außen auf Lahr.

 

> Schöneboom wurden bislang die größten Chancen auf den OB-Posten zugesprochen. Der 54-Jährige ist seit 2010 erster Bürgermeister der Stadt. Schon seit 2018 wurde gemunkelt, dass er OB werden will. Im Juni machte er aus dem Gerücht eine Tatsache. Der gebürtige Leipziger wird von der SPD unterstützt. Mint ist die Farbe seines Wahlkampf. Der Grund: Mint war die "Farbe des Jahres 2010". In diesem Jahr kam er nach Lahr.

 

> Oßwald (53) ist seit Jahren das Gesicht der Linken Liste Lahr. Er ist seit zehn Jahren - mit kurzer Unterbrechung - im Lahrer Gemeinderat. Schon im Januar verkündete der Fortswirtschaftsmeister: »Ich will OB werden.« Mit geringem Budget, aber viel Einsatz will er den Weg ins Rathaus schaffen und sich künftig für eine grünere Innenstadt einsetzen. Aus Umweltgründen verzichtet er daher auch auf Wahlplakate.

 

Die ersten Ergebnisse werden ab 18.30 Uhr erwartet. Diese gibt es dann auf Baden Online, auf der Facebookseite der Mittelbadischen Presse sowie auf Twitter. Wer möchte, kann sich das Endergebnis auch bequem aufs Smartphone schicken lassen. Alle Infos zur Anmeldung gibt es HIER. Übrigens: Sollte heute keiner der fünf Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen ergattern, wird es am 6. Oktober den zweiten Wahlgang, in dem dann die einfache Mehrheit für den Sieg reicht, geben.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

22.02.2020
Umgekrempelt
Dieses Mal beschäftigt der Bürgerrat unserem Mann mit Hut.
22.02.2020
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul weiß Dialekt zu schätzen – und widmet ihm passend zum Tag der Muttersprache am 28. Februar die Kolumne.
22.02.2020
Lahrer Stadtgeflüster
Guggemusik und lustige Narren haben es geschafft: Die Redaktion des Lahrer Anzeigers ist närrisch eingestimmt. Redakteurin Sophia Körber flüstert von Narrenbesuchen, Büttenreden und Frauenquoten.
22.02.2020
Schwanau - Ottenheim
Die Vielfalt der Kräuter, ob als Gewürz oder Genuss-Tees, erlebt und vermittelt Elke Lichtblau-Reitter in Ottenheim. Was auf einer Fläche von zehn Ar begann, hat sich über die Jahre entwickelt. 30 Ar bewirtschaftet sie mittlerweile.  
22.02.2020
Meißenheim
Was an Fasnacht bei den Kostümen der Renner war, das verrät Klaus Fuhrmann dem Lahrer Anzeiger in einem Gespräch.
22.02.2020
Schwanau - Ottenheim
Zum vierten Mal luden katholische Pfarr- und evangelische Kirchengemeinde gestern in Ottenheim zur ökumenischen Seniorenfasent ins Gemeindehaus ein.
21.02.2020
Friesenheim
Drastische Kürzungen bei den Traubengeldern und eine schlechte Informationspolitik seitens des Badischen Winzerkellers erschüttern die einheimischen Winzer geradezu. Für viele scheint sich der Weinbau kaum noch zu lohnen. Droht dem traditionsreichen Weinbau ein Ende auf Raten?
21.02.2020
Vier-Sterne-Superior-Hotel
Nach mehr als zweijähriger Verzögerung kommt nun endgültig Bewegung in das Großprojekt neben dem Arena-Einkaufspark in Lahr. Denn dort soll noch in diesem Jahr der Startschuss für den Bau eines Vier-Sterne-Superior-Hotels erfolgen.
21.02.2020
Lahr
Schon bald soll Lahr ein neues Luxushotel bekommen. Grund genug, bei Lahrer Hoteliers nachzufragen, wie sie die Situation einschätzen: Braucht Lahr solch ein Großprojekt überhaupt und ist aus ihrer Sicht der Standort attraktiv?
21.02.2020
Lahr
Wer ist Flüchtling und wer ist es nicht? Wie und wo leben diese Menschen in Lahr und der Umgebung? Schüler der Klassenstufe zwölf am Integrierten Beruflichen Gymnasium haben im Januar und Februar bei verschiedenen Organisationen Erfahrungen gesammelt.
21.02.2020
Polizei ermittelt
Rund um die Schwarzwaldstraße und den Kanadaring in Lahr sind Giftköder gefunden worden. Zwei Anzeigen sind bei der Polizei eingegangen. Nun ermitteln die Beamten - die Stadt rät zur Vorsicht. 
21.02.2020
Lahr
Seira, seira… Wer guckte denn dann beim Lahrer Anzeiger vorbei? Die Lahrer Narrenzunft war da!

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.