Schwanau

Historischer Förderverein Schwanau blickt auf 25 Jahre

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2019

Verein feiert intern sein Jubiläum und zeichnet unter anderem Gründungsmitglieder für ihren Einsatz aus. ©Thorsten Mühl

Der Historische Förderverein (HFV) Schwanau wurde am 20. April 1994 aus der Taufe gehoben. Auf den Tag genau 25 Jahre später feierte der Verein intern Jubiläum – dabei wurden unter anderem Gründungsmitglieder für ihren Einsatz ausgezeichnet.
 

Lange Zeit hatte der HFV-Vorstand im Vorfeld hin und her überlegt, ob der Karsamstag der geeignete Termin zur internen Feier des 25-jährigen Bestehens sei. Eine Mehrheit war letztlich dafür, denn »der Gründungstag eines 25-jährigen Bestehens kommt nur einmal«, brachte es Vorsitzender Uwe Vogelmann auf den Punkt. Und so begingen die Verantwortlichen gemeinsam mit rund 40 geladenen Gästen den Nachmittag im und rund ums »Heimethues«. 

Neben Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker und den vier Ortsvorstehern, kamen unter anderem auch die ehemaligen HFV-Vorsitzenden Mathias Janssen und Hans Weide sowie Gründungs- und Ehrenmitglieder. Bedauert wurde von vielen die kurzfristige Absage des Gründungsvorsitzenden und einstigen Schwanauer Bürgermeisters Rudi Knodel. 

Grußworte der Kommune

Nach einem kleinen Sektempfang überbrachte Bürgermeister Brucker die Grußworte der Kommune. »Wenn ein Verein neu gegründet wird, weiß man nie, welche und wie viele Jubiläen man feiern kann. 25 Jahre sind eine Marke, an der man das eine oder andere einmal Revue passieren lassen kann.« Der HFV habe dafür gesorgt, »dass bei Ihnen immer etwas los ist«, trage auf diese Weise zum kulturellen Angebot in der Riedgemeinde bei. Ein »wertvoller und wichtiger Beitrag«, der, wie Brucker betonte, ein Produkt aus dem Engagement vieler Einzelner gewesen sei, um zusammen etwas zu erreichen. Mit Blick auf die Zukunft sei wichtig, Gesammeltes und Erlebtes beständig weiter zu tragen. Ebenso wichtig sei, immer wieder Menschen zu finden, die für Ideen und Konzepte zu begeistern seien. »Nur so kann ein Verein wie der HFV Schwanau auch in einigen Jahren aufrecht erhalten werden«, erinnerte Brucker.

- Anzeige -

Zweieinhalb Jahrzehnte seien laut Uwe Vogelmann »eine Zahl, die vereinstechnisch sehr jung klingt«. Er selbst habe eine Entwicklung vollzogen vom musikalischen Gast über den Besucher bei Veranstaltungen bis hin zum Vorsitzenden. »Heute kann ich längst sagen, dass ich diesen tollen Verein liebgewonnen habe«, betonte Vogelmann. 

Der Vorsitzende zitierte aus dem von Hans Weide erhaltenen Amtsblatt vom 8. April 1994, in dem auf die HFV-Vereinsgründung hingewiesen wurde. Ebenso widmete sich Uwe Vogelmann einigen vergangenen, aktuellen und anstehenden Höhepunkten aus zweieinhalb Jahrzehnten Vereinsgeschichte. Vogelmann stimmte dem Bürgermeister zu, dass es perspektivisch immer auch darum gehen müsse, jüngere Menschen zu begeistern. Dennoch dürfe aber auch das treue ältere Publikum nicht aus den Augen verloren werden. Der Vorstand mache sich sowohl, was das Selbstverständnis als Verein als auch den Umgang mit den im »Heimethues« nach wie vor lagernden historischen Gegenständen betreffe, derzeit eingehend Gedanken. Spruchreif sei noch nichts, doch »ganz generell denken wir daran, Altes mit Neuem zu verbinden«, deutete der Vorsitzende Vogelmann an. 

Mitglieder geehrt

Für jeweils 25 Jahre Zugehörigkeit wurden zum Ende des offiziellen Teils Willi Matthis, Reinhard Frenk, Helmut Schäfer, Dagmar Frenk, Hans und Lieselotte Breithaupt, Friederike Dietrich, Margarete Zwick, Johanna Otto, Sigrid Fleig, Silvia Rauer, Hans Weide, Rudolf Häs, Rudolf und Christa Ziegler, Hannelore Heitz, Manfred Nierlin, Erhard und Helga Leppert sowie Fritz Fischer geehrt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 11 Stunden
„Oberweier von 1945 bis heute“ (4/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Eintritt ins Zeitalter der Globalisierung. Das Wachstum bringt auch Nachteile für Oberweier und verzeichnet Verlierer.
vor 15 Stunden
Lahr
Die Camper genießen die Natur. In Meißenheim, Kuhbach und Schuttern füllen sich mittlerweile die Camping- beziehungsweise die Wohnmobilplätze. Einige waren über Pfingsten ausgebucht. Es gelten strengere Hygienevorschriften. 
vor 19 Stunden
Zum Mühlentag
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
30.05.2020
Lahraus, Lahrein
Warum Abstand halten Sinn macht, darum geht es in dieser Woche in der Kolumne vom Bürkle Paul.
29.05.2020
"Moment mal... Straßengeschichten" (4)
Wir schlendern einmal im Monat durch Lahr und sprechen einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Dieses Mal kommt eine Downhillfahrerin zu Wort, die die rasante Abfahrt liebt und erzählt wie sie die Liebe zum Fahrrad entdeckte.
29.05.2020
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
29.05.2020
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
28.05.2020
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...