Friesenheim

Holger Dankelmann stellt auf der Nova Friesenheim aus

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2018
Nicht auf Fotopapier, sondern auf anderen Materialien werden die Bilder, die Holger Dankelmann einfängt, gedruckt. Zu sehen sind einige Werke derzeit auf der Nova.

Nicht auf Fotopapier, sondern auf anderen Materialien werden die Bilder, die Holger Dankelmann einfängt, gedruckt. Zu sehen sind einige Werke derzeit auf der Nova. ©Wolfgang Schätzle

Am Samstag, 15. September, öffnet die 38. Nova in Friesenheim ihre Pforten. Bereits am Freitagabend werdendie damit einhergehende Kunstausstellung eröffnet. Diesmal werden zwei völlig unterschiedliche Kunstrichtungen präsentiert.

Bei der Nova in Friesenheim, die am Samstag um 13 Uhr in der Sternenberghalle eröffnet wird, gibt es alljährlich auch eine Plattform für die Kunst. Die Ausstellung wird bereits Am Freitagabend mit einer Vernissage eröffnet. Wie im Vorjahr – damals stellten Renate Schnak aus Ottenheim und Klaus Schubnell aus Friesenheim aus – präsentieren auch bei der 38. Nova wieder zwei Künstler ihre Werke. Da ist Jan Gines Alvarez, der in Friesenheim aufgewachsen ist und heute in Lahr lebt. Schon beim Friesenheim-Tag auf der Landesgartenschau war der 30-Jährige, dessen Werke von einer Mischform aus abstraktem Expressionismus und Streetart geprägt sind, präsent. Alvarez' Idee war es letztlich auch, Holger Dankelmann aus Friesenheim mit ins Boot zu holen.
 

Dankelmann präsentiert einen komplett anderen Kunststil. Nicht Pinsel und Leinwand prägen seine Werke, sondern Aluminium, Glas, Holz und andere Dinge auf denen seine Detailfotografien aufgedruckt sind. Er kam über das Malen zum Fotografieren. Vor fünf Jahren hat Dankelmann noch gemalt, begann dann »herumzuknipsen«. Schnell merkte er, dass er aus seiner Lust auf Fotografie mehr daraus machen möchte. Nach und nach entwickelte er einen eigenen Stil. 

- Anzeige -

Wenn Holger Dankelmann draußen unterwegs ist, läuft er bewusst sehr langsam und bleibt hier und da stehen – »an Sachen, an denen 95 Prozent der Menschen vorbeilaufen«. Er hat sich der Detailfotografie verschrieben. Eigentlich eine simple Sache, könnte man meinen, aber er verleiht kleinen, unscheinbaren Dingen Ausdruck. Seine Fotos vermitteln die Botschaft, die Welt bewusster wahrzunehmen. Natürlich findet man auch arrangierte Bilder bei Dankelmann, aber im richtigen Moment irgendwo mit der Kamera zu stehen, zeichnen viele seiner Werke aus. Beispielsweise auf einem Oldtimer-Flohmarkt, wo der 55-Jährige von einer Radspeiche fasziniert war. Das Rad war letztlich ein Teil einer Komposition, denn er schafft auch gerne mit unterschiedlichen Materialien. Das Foto wurde mit einer alten rostigen Kette und einem Belüftungsladen eines alten Tabakschopf kombiniert. Solche Kombinationen bringen eine zusätzliche Wirkung und Dynamik in seine Detailfotografien. 

»Das Material und ich«

Materialien spielen ohnehin eine besondere Rolle bei Dankelmanns Fotografien, was ihn letztlich auch von vielen Fotokünstlern unterscheidet. Seine Bilder werden unter anderem auf Aluminiumplatten. Manchmal werden helle Stellen zusätzliche herausgeschliffen. Auch auf Acrylglas findet man seine Werke. Dankelmann präsentiert kein einziges Bild, das auf Papier gedruckt ist. Das ist eines seiner Markenzeichen. »Da sind wir irgendwie zusammengekommen – das Material und ich.« 
Es ist übrigens Dankelmanns erste Ausstellung. Er freue sich riesig darüber, dass er bei der Nova die Gelegenheit bekommt, einmal einem größeren Publikum seine Fotografien zeigen zu können, so Dankelmann gegenüber dem Lahrer Anzeiger. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Nach dem Blumenfestival
vor 3 Stunden
Schon am frühen Morgen fahren die ersten Interessenten mit dem Auto auf den Urteilsplatz, um sich Chrysanthemen zu sichern. Ehrenamtliche Helfer des Freundeskreises »Blumen öffnen Herzen« haben gestern wieder Chrysanthemen gegen einen kleinen Obolus an vier Plätzen in Lahr abgegeben.   
Die 58 Millionen Euro, die für die Landesgartenschau geplant worden waren, haben nicht gereicht.
Von 58 auf 60,4 Millionen Euro
vor 6 Stunden
58 Millionen Euro sollte die Lahrer Landesgartenschau mal kosten. Nun sind es 60,4 Millionen Euro. Am kommenden Montag soll der Gemeinderat deshalb grünes Licht für überplanmäßige Haushaltsmittel geben.
Meißenheim
vor 9 Stunden
Die Auwälder Jagdhornbläser haben sich vor 30 Jahren gegründet – eine große Geburtstagsfeier soll es aber nicht geben. Dafür spielten sie am Sonntag in der evangelischen Kirche in Meißenheim groß auf.   
Konzert
vor 12 Stunden
Mit tosendem Beifall bedankte sich das Publikum bei der Chorgemeinschaft für ihr Konzert. Die Solisten aus eigenen Reihen und ein Kurzauftritt der »Irish Boys« trugen zur Begeisterung bei.  
Wer wird Lahrionär?
vor 14 Stunden
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Heute geht es um den Bau von neuen Parkmöglichkeiten in der Lahrer Innenstadt.
Hauptversammlung
vor 15 Stunden
Wahlen standen beim Ski-Club Schwanau keine an, dennoch erforderte der Rückblick in der Hauptversammlung seine Zeit. Das Geschäftsjahr brachte wieder eine ganze Reihe von Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen mit sich.
Schwanau - Wittenweier
vor 18 Stunden
Der MGV »Eintracht« Wittenweier hat seinen Zuhörern am Samstagabend in der Elzhalle bewiesen, dass er musikalisch nach wie vor seinen Mann stehen kann. Gäste waren Männerchor Elzach, eine Solistin und der Wittenweierer Projektchor.  
Der Historische Verein Oberschopfheim hat ein Fenster von »Xavers Landmarkt« geschmückt.
Friesenheim - Oberschopfheim
11.11.2018
Mit Unterstützung des Historischen Vereins wurde ein Schaufenster von »Xavers Landmarkt« mit historischen Ortsfotos gestaltet. Zum langfristigen Erhalt der Nahversorgung bedarf es eines stärkeren Kundenzuspruchs.
Soll der SC Lahr sein Vereinsleben auf der Dammenmühle bündeln? Das Thema lässt Emotionen hochkochen.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Informationen zu möglichen Entwicklungen für den »Sportpark Dammenmühle« ließ die Emotionen in der Hauptversammlung des SC Lahr hochkochen. Dabei zeigte sich, wie tief die SC-Fusion von 2015 noch nachwirkt.
Sonja I. hatte ihren letzten großen Auftritt am Wochenende.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Das Feuerwerk war grandios, der Besuch prächtig und die Unterhaltung trotz etwas Regen gut. Die Chrysanthema in Lahr ist am Wochenende  bunt, ausgelassen und mit einer Farbenorgie zu Ende gegangen. 
Konsequenzen
11.11.2018
Vier Jahre Haft lautete Ende Oktober das Urteil für den Ex-Dekan Markus E. wegen Betrugs und Untreue. Nun kündigt der Freiburger Erzbischof Stephan Burger ein weiteres Vorgehen im Brief an die Seelsorgeeinheit "An der Schutter" in Lahr an.
Bürgermeister Erik Weide (links) und Schüler Felix Moldenhauer sprachen bei der Enthüllung der Gedenktafel, die an jüdische Soldaten aus Friesenheim erinnert.
Friesenheim
11.11.2018
80 Jahre nach der Reichspogromnacht gedachte Friesenheim am Freitagder schrecklichen Ereignisse am 9. November 1938. Dank einer Schülerinitiative gibt es nun auch einen Gedenkstein für jüdische Mitbürger.