Schuttermündung

Hochwasserschutz: Holschuh neuer Zweckverband-Vorsitzender

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Januar 2019

Martin Holschuh ist neuer Vorsitzender des Zweckverbands »Hochwasserschutz Schuttermündung«. ©Thorsten Mühl

Nach acht Jahren hat beim Zweckverband »Hochwasserschutz Schuttermündung« das Amt des Vorsitzenden gewechselt. Der bisherige Stellvertreter, Schutterwalds Bürgermeister Martin Holschuh, wurde am Dienstagabend einhellig gewählt.

Im Hauptberuf lenkt Martin Holschuh als Bürgermeister die Geschicke der Kommune Schutterwald. Das Thema Hochwasserschutz an der Schutter ist ihm auch schon seit Jahren vertraut, seit 2011 fungierte er als Stellvertreter von Marco Steffens, dem Vorsitzenden des Zweckverbands  (ZV) »Hochwasserschutz Schuttermündung«.

Steffens, bisheriger Rathauschef Willstätts, ist als neuer OB Offenburgs jüngst eine Stufe in der Karriereleiter nach oben gestiegen. Für das frei werdende Amt an der ZV-Spitze wurde Holschuh in der Verbandsversammlung am Dienstag im Meißenheimer Rathaus vorgeschlagen. Und Hausherr Alexander Schröder konnte als Wahlleiter die einhellige Zustimmung der ZV-Mitglieder einholen, um den Wechsel offiziell zu vollziehen.

»Ganze Arbeit geleistet«

Schutterwalds Rathauschef sprach in aller Form seinem Vorgänger Dank aus: »Ich wünsche Marco Steffens in seiner neuen großen Aufgabe alles erdenklich Gute. Für den ZV hat er stets ganze Arbeit geleistet, wenn ich nur an das Schutter-Hochwasser 2013/2014 denke, durch das er uns geführt hat.« Die Position des Stellvertreters bleibt dagegen bis auf weiteres unbesetzt, der Tagesordnungspunkt wurde vertagt.

Holschuh begründete das Vorgehen damit, dass für die Besetzung der Position der neue Bürgermeister oder die neue Bürgermeisterin Willstätts vorgesehen sei. In der Hanauerland-Kommune wird die Nachfolge von Marco Steffens mit der Wahl am 3. Februar geregelt. Daher soll die Wahl des neuen ZV-Stellvertreters in der nächsten Verbandsversammlung vollzogen werden.

- Anzeige -

Im Sitzungsverlauf war unter anderem die Feststellung der Jahresrechnung 2017 wesentliches Thema. Mit rund 370.404 Euro im Verwaltungs- und rund 87.642 Euro im Vermögenshaushalt lagen die tatsächlichen Werte deutlich unter den Ursprungsansätzen von 380.000 beziehungsweise 764.000 Euro. 

Einmal mehr kam es nicht zu Fortschritten in Sachen »Pumpwerk Kaiserswald«, so dass es zu keiner Kreditaufnahme (615.000 Euro) kam, wie Verbandsrechner Ulrich Adrion begründete. So schloss der Gesamthaushalt mit rund 458.045 Euro (Ursprungsansatz: 1,14 Millionen Euro). Investiert hat der ZV 2017 für Maßnahmen insgesamt 17,7 Millionen Euro, aufgeteilt in Zuschüsse des Landes (10,01 Millionen Euro), Umlagen der Verbandskommunen (5,78 Millionen) sowie Kredite (1,91 Millionen).

»Pumpwerk Kaiserwald« 

Während der Rücklagenstand bei 640.000 Euro verharrte, lag der ZV-Schuldenstand Ende 2017 bei rund 486.178 Euro und die Geldvermögensrechnung schloss mit rund 25.415 Euro. Auch der Haushaltsplan 2019 wurde beraten. Der Gesamtansatz beträgt 1,18 Millionen Euro, aufgefächert in 394.000 Euro im Verwaltungs- und 787.000 Euro im Verwaltungshaushalt. Enthalten ist dabei wieder der vertraglich zugesicherte Vorteilsausgleich für das »Pumpwerk Kaiserswald«, außerdem eine Kreditaufnahme von 83.000 Euro für die Maßnahme »13/14«.

Stichwort Kreditaufnahmen: Insgesamt sind hier 698.000 Euro vorgesehen, der Höchstbetrag an Kassenkrediten soll 200.000 Euro nicht überschreiten. An Umlagezahlungen werden insgesamt 482.600 Euro festgesetzt. Jahresrechnung als auch Haushaltsplan wurden seitens der Versammlung jeweils einhellig beschlossen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
vor 12 Stunden
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.
Die Zurückhaltung beim Ausbau der Windkraft ist nicht nachvollziehbar, findet Simon Allgeier.
vor 17 Stunden
Kommentar zum Windkraftausbau
Zwei Windräder wurden 2018 im Ortenaukreis in Betrieb genommen und damit deutlich weniger als in den Vorjahren. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.
Zwei Windräder und damit deutlich weniger als in den Vorjahren, gingen im vergangenen Jahr in der Ortenau in Betrieb.
vor 18 Stunden
Ausbau der Windkraft stagniert
Der Ausbau der Windkraft in der Ortenau ist ins Stocken geraten. Wurden 2016 noch 15 neue Windräder in Betrieb genommen, waren es 2017 vier und im vergangenen Jahr kamen nur noch zwei hinzu. Windkraftbetreiber machen dafür die Rahmenbedingungen verantwortlich.
vor 19 Stunden
Essen & Trinken
Plötzlich ist Filterkaffee nicht mehr nur beliebt, sondern auch wieder in. Das hat Kolumnist Hans Roschach beobachtet. 
16.08.2019
Einschulungsuntersuchung
Kinder werden in der Ortenau vor der Einschulung vom Gesundheitsamt untersucht. Die Ergebnisse sind stellenweise erschreckend. 
16.08.2019
Scheiben eingeschlagen
Der Inhaber vom Mietwagenservice Minicar in Lahr schlägt Alarm: Auf der Facebookseite des Unternehmens wird berichtet, dass es im Laufe des vergangenen Jahres immer wieder zu Vandalismus gekommen ist. Jetzt sucht Inhaber Jihad Amaich nach Zeugen.
16.08.2019
Brandstiftung in Kippenheim
Die Freiwillige Feuerwehr Kippenheim wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Autobrand in die Bernhard-von-Clairvaux-Straße in Kippenheim alarmiert. Eine 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus - ein...
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Mitbewohner streiten sich mal und müssen sich nicht immer blendend verstehen, aber der Vorfall am Donnerstagabend in Lahr ist nicht die Norm. Ein 48-Jähriger ist auf seinen Mitbewohner losgegangen – mit einem Deko-Schwert.
16.08.2019
Anschlussstelle Mahlberg
Zwei Schwerverletzte und drei abgeschleppte Autos sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der A5 bei Mahlberg ereignet hat. Ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Opel auf. Die Poizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
16.08.2019
Kommentar
Ortenauredakteur Jens Sikeler die Geschehnisse rund um Offenburger Azrtmord von Anfang an mitverfolgt. Für die Angehörigen hat er vor allem einen Wunsch. 
16.08.2019
Schreckliche Tat jährt sich
Der Mord an dem Offenburger Hausarzt jährt sich am Freitag, 16. August, zum ersten Mal. Die schreckliche Tat hatte nicht nur Folgen für Offenburg – auch die Ortenauer Kreisärzteschaft musste sich mit dem Fall beschäftigen.
Zu Unrecht wird die Brennnessel als Unkraut geschmäht. Die Pflanze wird als Heilmittel bei vielerlei Leiden wie Rheuma, Gicht oder Blutarmut verwendet.
16.08.2019
Serie »Kräuter der Region«
Zweimal pro Woche geht es in dieser Serie der Mittelbadischen Presse um die Kräuter der Region. Dieses Mal widmet sich die Expertin Brigitte Walde-Frankenberger der Brennnessel. Die häufig als Unkraut abgetane Pflanze ist in Wirklichkeit Heilmittel und Superfood zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.