Erste Veranstaltung der »Bürger für Lahr«

Hommage an Philipp Brucker

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2014
Markus Manfred Jung aus Schopfheim las vor einer Projektion Philipp Bruckers, einst Lahrer Oberbürgermeister und Förderer der alemannischen Mundart.

Markus Manfred Jung aus Schopfheim las vor einer Projektion Philipp Bruckers, einst Lahrer Oberbürgermeister und Förderer der alemannischen Mundart. ©Jürgen Haberer

Die Stiftung »Bürger für Lahr« legt mit einer neuen Veranstaltungsreihe den Schwerpunkt auf die Förderung der Mundart. Die erste Ausgabe der »Mundart-Lahr« stand dabei ganz im Zeichen des Gedenkens an den vor knapp einem Jahr verstorbenen Philipp Brucker.

Lahr. Ludwig Hillenbrand, ehemaliger Rektor des Lahrer Max-Planck-Gymnasiums, macht keinen Hehl daraus, das ihn Philipp Brucker tief beeindruckt: Der Lahrer Oberbürgermeister (1961 bis 1981) kommentierte mit alemannischem Zungenschlag und feinem Humor das Geschehen in seiner Heimatstadt und in der Welt und beeinflusste Hillenbrands eigenen Weg zum Mundartautoren nachhaltig.

Knapp ein Jahr nach seinem Tod war Brucker nun Protagonist der ersten »Mundart-Lahr«, einem Projekt des Philipp-Brucker-Fonds der Stiftung »Bürger für Lahr«. Ludwig Hillenbrand, der Stiftungsvorsitzende, Professor Josef Foschepoth und der Mundartautor Stefan Pflaum aus Schallstadt setzten am Samstagnachmittag den ersten Eckpunkt des konzeptionell noch im Entstehen begriffenen Projektes.

Das Trio spürte dem Menschen Philipp Brucker nach, einem weltoffenen, von den Idealen des Humanismus geprägten Journalisten und Politiker, der als Mundartautor immer wieder elementare Pflöcke einschlug. Für Stefan Pflaum hatte Brucker nicht nur einen ausgeprägten Zungenschlag, der die ganze Bandbreite der sprachlichen Modulation auszunutzen wusste. Der Mann aus Schallstadt betonte vor allem die Verdienste des ehemaligen Oberbürgermeisters um eine einigermaßen einheitliche Deutung und Schreibweise der unzähligen Varianten des Alemannischen am Oberrhein.

- Anzeige -

Pflaum und Hillenbrand, die immer wieder aus Texten Bruckers zitierten, zeigten auf, wie dieser eine tiefe Heimatverbundenheit genauso wie Weltoffenheit und Toleranz lebte. Er habe einen verschmitzten und feinen, nie verletzenden Humor gepflegt, der oft nahtlos in politische Standortbestimmungen gemündet sei. Das Trio sparte auch Bruckers Jugendsünde nicht aus: die Verführung durch die Ideologie des Nationalsozialismus, die er am Ende in eine durch und durch humanistische Grundhaltung ummünzte. Brucker selbst war dabei immer wieder in eingespielten Filmsequenzen aus einem 1993 von Bernhard Tacke gedrehten Amateurfilm präsent.

Am Abend moderierte Heinz Siebold dann eine Autorenrunde mit Ulrike Derndinger (Lahr), Jean-Christoph Meyer (St. Louis/Elsass), Markus Manfred Jung (Schopfheim) und Ludwig Hillenbrand (Lahr). Alle vier verbeugten sich vor Brucker, servierten den Zuhörern im Pflugsaal aber auch eigene Texte und Gedichte. Meyer glänzte mit alemannischer Poesie, Jung beeindruckte mit Wortwitz bei einem sprachlich vielschichtigen Ausflug in den alemannischen Dialekt des Hochrheins. Ludwig Hillenbrand rezitierte eine Geschichte aus seiner Zeit als Rektor, in der der frisch pensionierte Phi­lipp Brucker in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums seine Reifeprüfung in der Herstellung von »Striweli« ablegte. Brucker rührte den Teig erst einmal mit Salz statt mit Zucker an, manövrierte sich dann aber wortgewandt aus dem Abseits zurück auf die Erfolgsspur.

Den Abschluss der ersten »Mundart-Lahr« markierte eine »mehrsprachige« Stadtführung am Sonntag, in der Ulrike Derndinger (Alemannisch), Kathrin Hörrmann (Schwäbisch) und Birgit König (Sächsisch) erneut auf den Spuren Philipp Bruckers wandelten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Quartiersfest mit Richterspruch
Die Gebäude zwischen Königsberger Ring und dem Kleinfeldpark sind komplett hochgezogen. Zum Quartiersfest zu dem das „Pflege-Centrum Kenk“ und die „FWD Hausbau“ am Freitagnachmittag eingeladen hatten, gehörte traditionell ein Richtspruch.
vor 4 Stunden
Schwanau
Nach einjährigem Bestehen steht fest, dass das Projekt „Mitfahrerbank“ zur kleinteiligen besseren Nahverkehrsanbindung in Schwanau noch Luft nach oben besitzt. Ein Ansatz für die Zukunft könnte in erweiterter Bewerbung bestehen.
vor 7 Stunden
Friesenheim
Der Blumenschmuckwettbewerb 2019 in Friesenheim fand am Freitagabend einen würdigen Abschluss in der Friesenheimer Sternenberghalle. Sechs von 138 Teilnehmern schafften sogar mehr als die möglichen zehn Punkte.
vor 9 Stunden
Lahr
Der Chor „Tonart“ hat das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms am Samstagabend in der Martinskirche aufgeführt. Die sogenannte „englische Fassung“ der Komposition – in der voll besetzen Kirche – war äußert gelungen.
vor 9 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Nur noch knapp zwei Monate und Heiligabend steht vor der Tür. Davor stehen allerdings wie in jedem Jahr Weihnachtsmärkte auf dem Programm, deren Planung schon jetzt beginnen. So auch in der Friesenheimer Kerngemeinde (30. November) und in Oberschopfheim, wo der Weihnachtsmarkt am 1. Dezember...
vor 9 Stunden
Leichtathletik-Turnverein Meißenheim
Der Leichtathletik-Turnverein (LTV) Meissenheim unter Vorsitz von Horst Fischer hat seine Mitglieder am Freitagabend in den Bürgersaal des alten Rathauses zur alle zwei Jahre stattfindenden  Hauptversammlung eingeladen. 
vor 9 Stunden
Reichenbach
Im Rahmen des Programms „Kultur in der Hammerschmiede“ des Schwarzwaldvereins Reichenbach haben zwei über die Heimatgrenzen hinweg bekannte badische Originale einen Abend gestaltet.
vor 9 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Zwei außergewöhnliche Ehrungen sprachen die Verantwortlichen des Kirchenchors Oberschopfheim langjährigen aktiven Sängerinnen aus. Dementsprechend feierlich boten die Mitglieder den beiden Jubilarinnen am Freitagabend einen würdigen Rahmen.
vor 16 Stunden
Lahr
Die Innenstadt war am verkaufsoffenen Sonntag in Lahr gut gefüllt. Die Schlagerparty lockte die Fans scharenweise auf dem Marktplatz. Dass die Sonne  schien, war das i-Tüpfelchen zum Chrysanthemensonntag.
vor 19 Stunden
Lahr
Zum Auftakt am Samstag gab es zwei zu Recht gerühmte Handgriffe. Lahr hat eine neue Monarchin und die „Reindeers“ boten rund um die Krönung zur Eröffnung der 22. Chrysanthema fetzigen Rock’n Roll. Da hatte dann auch der Dauerregen vom Vormittag ein Einsehen.
vor 21 Stunden
Hauptversammlung des Fördervereins
Der Förderverein Tonofenfabrik Stadtmuseum Lahr geht solide aufgestellt ins neue Geschäftsjahr. Bei der Hauptversammlung am vergangenen Donnerstag konnte Jürgen Frank als Vorsitzender den anwesenden Mitgliedern in der Tonofenfabrik, einen durchweg positiven Rechenschaftsbericht in allen Bereichen...
20.10.2019
Schwanau - Nonnenweier
Beim zweiten Ranglisten-Jugendurnier auf Landesebene in Seelbach haben die Nachwuchsakteure des Badminton-Clubs Nonnenweier (BCN) wieder vordere Plätze erreicht. Als Bester konnte sich Clemens Fertig auf dem dritten Rang einfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.