Lahr/Schwarzwald

So liefen die 27. Grundschul-Meisterschaften in Lahr

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2018

Mit Herzenslust ging es dem Ball hinterher. ©Thorsten Mühl

Als buntes, stellenweise an die laufende WM erinnerndes Kaleidoskop aus Farben, Freude und Fußball haben sich am Freitag die 27. Grundschul-Meisterschaften auf der Klostermatte präsentiert. Hier stand die Freude am Kicken klar im Mittelpunkt.

Der Beobachter spürt es am Freitagnachmittag schon nach wenigen Augenblicken: Die Lahrer Grundschul-Fußballmeisterschaften atmen noch immer den Geist dessen, warum er vor vielen Jahren einst selbst diesem Sport verfallen ist. Die Grundschulkinder jagen dem Ball nach, wollen das Spielgerät am Gegenspieler vorbei legen, ihn auf das gegnerische Tor zutreiben und ihn mit Vehemenz ins Netz jagen. 

Diese kindliche Begeisterung auf den drei Spielfeldern im Stadion Klostermatte ist so weit weg angesiedelt vom gängigen Fußball-Kommerz heutzutage. Hier geht es noch um den Geist, den eigentlichen Zweck dieses Spiels.

Zurück zu den Meisterschaften: Über 100 Schülerinnen und Schüler waren in zwölf Mannschaften mit von der Partie. Die äußerlichen Bedingungen stimmten angesichts von rund 25 Grad und Sonnenschein, »ideales Fußballwetter«, wie auch Turnierleiter Stefan Wölfle (Jugendleitung SC Lahr) bescheinigen konnte. Die Mannschaften, darunter drei Mädchen-Teams, waren in den drei ausgespielten Wettbewerben mit Begeisterung bei der Sache. 

- Anzeige -

Bedauerlich fiel die kurzfristige Absage einer Schule ins Gewicht, so dass der Spielplan kurzfristig überarbeitet werden musste. »Wir wollen hier ein wenig Werbung für den Fußballsport betreiben. Das Schöne ist, wenn Aktive, die im selben Verein spielen, sich diesmal auf verschiedenen Seiten begegnen. Gleichzeitig spielen hier auch Vereinskicker in der Mannschaft zusammen mit solchen, die sonst eher weniger Berührung mit Fußball haben. Das ist eine gute Mischung«, findet Wölfle.

»Ein echtes Erlebnis«

Bereits am Vormittag hatten acht Mannschaften bei der dritten Auflage des Lahrer Kiga-Spieltags Spaß und Können auf dem Platz vereint. »Das war ein echtes Erlebnis, mit richtiger Fankultur, Fahnen und Anfeuerung. Dazu sind die Mannschaften wie die WM-Teams aufgetreten, dafür betreiben die Kitas im Vorfeld einigen Aufwand mit Basteleien und richtig tollen Einfällen. Das war schon echte Vor-WM-Stimmung«, zeigte sich Stefan Wölfle begeistert. 

Pokale, Medaillen und Urkunden erwarteten die kleinen Kicker und Kickerinnen nach den Turnierbegegnungen als Lohn für ihren engagierten Einsatz. Am Ende konnte die Schutterlindenbergschule die Mädchen-Konkurrenz für sich entscheiden vor Johann-Peter-Hebel- und Geroldseckerschule. Bei den Jungen gewann die Schutterlindenbergschule die Gruppe I vor der Geroldseckerschule. Bei den Jungen II setzte sich ebenfalls die Schutterlindenbergschule an die Spitze, gefolgt von der Grundschule Reichenbach/Kuhbach und der Grundschule Sulz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Was geht ab in Lahr und der Umgebung? Diese Woche haben Anja Rolfes und Sophia Körber ihre Ohren (und Augen) offen gehalten.
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Heute bin ich ein wenig aufgeregt. Das muss ich frank und frei zugeben. Ich muss jemand auf der Landesgartenschau (LGS) begleiten. Wie soll ich ihm begegnen? Wie wird er auf mich reagieren? Was mag er – und vor allem: was nicht? 
Lahr
vor 17 Stunden
Beim Lahrer Stadtpark hat es in der Nacht auf Samstag im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhaues gebrannt. Eine Frau flüchtete aufs Dach und wurde von der Feuerwehr von dort gerettet.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (16)
vor 18 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Februar 1975.
Lahraus, Lahrein
vor 18 Stunden
Kenne Sie des au? Sie sinn uff ä Geburtsdagsfeschdli iiglade un s'isch eigentlich ä ganz gmietlicher, scheener Obe. Dann... ja dann kummt de Alfred. Un näbe dir sait einer: »Oh je! Jetzt geht's glich los!« Un dann geht's aber wirklich los, wil... de Alfred verzehlt gern Witz!
Viel Verkehr herrscht immer auf der A 5 bei Lahr.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Das ist keine gute Nachricht für Pendler: Der sechsspurige Ausbau der Autobahn wird wohl noch ein paar Jahre dauern. Wenn es ganz schlecht läuft, beginnen die Arbeiten erst 2027 oder 2028. 
Förster Christian Junele ist machtlos: Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen und Pflanzen im Wald zu. 50 bis 100 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume werden wahrscheinlich wegen der Wasserknappheit eingehen.
Friesenheim
20.07.2018
»Wo bleibt der Regen?«, fragt sich Förster Christian Junele täglich. Der Friesenheimer Wald leide derzeit stark unter der Wasserknappheit – viele Bäume trocknen aus. Der Förster selbst ist allerdings machtlos, wie er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Es läuft beim Kaffee. »Coffee to Go« wird er auf Neudeutsch genannt, vor einem Jahr war er schon einmal Thema im Lahrer Umweltausschuss. Diese Woche kam er erneut in einem kleinen Rückblick des Stabsstellenleiters Umwelt, Manfred Kaiser, auf den Ausschuss-Tisch.
Martin Müller (Regierungspräsidium Freiburg, rechts) dankte Ralf Dyck für sein Engagement als Leiter der Badischen Malerfachschule.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Rektor Ralf Dyck hat der Badische Malerfachschule in den vergangenen zehn Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Bei der Verabschiedung stellte Schuldirektor Martin Müller auch den Nachfolger Hans Peter Misiewicz vor. 
Meißenheim - Kürzell
20.07.2018
Der Förderverein Förderschule Ried in Kürzell stellte sich personell neu auf. Rücktritte im Vorstand kündigten im Vorfeld der Jahresversammlung am Donnerstagabend für die Wahlen einen Umbruch an.
Erpresser haben im Internet oft leichtes Spiel
20.07.2018
Erpresser haben im Internet oft einfaches Spiel, ihre Opfer in zahlreiche Fallen zu locken. Das zeigt auch der Fall eines jungen Mannes aus Lahr zu Beginn des Monats.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Die Veranstaltungen des »Kulturkreises Lahr« werden angenommen. Die in der Hautversammlung vorgelegte Bilanz zeigt aber, dass der Verein mit spitzer Feder rechnen muss.