Lahr/Schwarzwald

So liefen die 27. Grundschul-Meisterschaften in Lahr

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2018

Mit Herzenslust ging es dem Ball hinterher. ©Thorsten Mühl

Als buntes, stellenweise an die laufende WM erinnerndes Kaleidoskop aus Farben, Freude und Fußball haben sich am Freitag die 27. Grundschul-Meisterschaften auf der Klostermatte präsentiert. Hier stand die Freude am Kicken klar im Mittelpunkt.

Der Beobachter spürt es am Freitagnachmittag schon nach wenigen Augenblicken: Die Lahrer Grundschul-Fußballmeisterschaften atmen noch immer den Geist dessen, warum er vor vielen Jahren einst selbst diesem Sport verfallen ist. Die Grundschulkinder jagen dem Ball nach, wollen das Spielgerät am Gegenspieler vorbei legen, ihn auf das gegnerische Tor zutreiben und ihn mit Vehemenz ins Netz jagen. 

Diese kindliche Begeisterung auf den drei Spielfeldern im Stadion Klostermatte ist so weit weg angesiedelt vom gängigen Fußball-Kommerz heutzutage. Hier geht es noch um den Geist, den eigentlichen Zweck dieses Spiels.

Zurück zu den Meisterschaften: Über 100 Schülerinnen und Schüler waren in zwölf Mannschaften mit von der Partie. Die äußerlichen Bedingungen stimmten angesichts von rund 25 Grad und Sonnenschein, »ideales Fußballwetter«, wie auch Turnierleiter Stefan Wölfle (Jugendleitung SC Lahr) bescheinigen konnte. Die Mannschaften, darunter drei Mädchen-Teams, waren in den drei ausgespielten Wettbewerben mit Begeisterung bei der Sache. 

- Anzeige -

Bedauerlich fiel die kurzfristige Absage einer Schule ins Gewicht, so dass der Spielplan kurzfristig überarbeitet werden musste. »Wir wollen hier ein wenig Werbung für den Fußballsport betreiben. Das Schöne ist, wenn Aktive, die im selben Verein spielen, sich diesmal auf verschiedenen Seiten begegnen. Gleichzeitig spielen hier auch Vereinskicker in der Mannschaft zusammen mit solchen, die sonst eher weniger Berührung mit Fußball haben. Das ist eine gute Mischung«, findet Wölfle.

»Ein echtes Erlebnis«

Bereits am Vormittag hatten acht Mannschaften bei der dritten Auflage des Lahrer Kiga-Spieltags Spaß und Können auf dem Platz vereint. »Das war ein echtes Erlebnis, mit richtiger Fankultur, Fahnen und Anfeuerung. Dazu sind die Mannschaften wie die WM-Teams aufgetreten, dafür betreiben die Kitas im Vorfeld einigen Aufwand mit Basteleien und richtig tollen Einfällen. Das war schon echte Vor-WM-Stimmung«, zeigte sich Stefan Wölfle begeistert. 

Pokale, Medaillen und Urkunden erwarteten die kleinen Kicker und Kickerinnen nach den Turnierbegegnungen als Lohn für ihren engagierten Einsatz. Am Ende konnte die Schutterlindenbergschule die Mädchen-Konkurrenz für sich entscheiden vor Johann-Peter-Hebel- und Geroldseckerschule. Bei den Jungen gewann die Schutterlindenbergschule die Gruppe I vor der Geroldseckerschule. Bei den Jungen II setzte sich ebenfalls die Schutterlindenbergschule an die Spitze, gefolgt von der Grundschule Reichenbach/Kuhbach und der Grundschule Sulz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 5 Stunden
Der inklusive Kindergarten Lahrer Pünktchen öffnet am 14. Januar seine Tore erstmals für Kinder, inklusive denen mit Beeinträchigungen. Das erfuhr der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport in seiner Sitzung am Mittwoch.  
Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
vor 7 Stunden
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
vor 8 Stunden
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
vor 13 Stunden
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Elvira Schmider  aus Ottenheim.
Messerscharf: Anni Sautter weiß, dass eine gute Stahlklinge ihren Preis hat.
"Starke Frauen" (7/10)
vor 17 Stunden
Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge 7 geht es um Anni Sautter, Chefin der...
Wenn sich Lkw und Auto nahe der Schutterner Kirche treffen, dann geht es eng zu.
Friesenheim - Schuttern
vor 19 Stunden
Schuttern will keinen Schwerlastverkehr mehr durch den Ort rollen sehen. Vor allem soll die Nordausfahrt vom Flugplatzareal für große Lkw gesperrt werden, so die Forderung der Bürger beim Verkehrsinfoabend.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Bereits vor der Sommerpause hatte sich der Ortschaftsrat Langenwinkel mit dem Problem zum Teil wild parkender Lkw, unter anderem im Industriegebiet, befasst. 
Kühles Nass im heißen Sommer.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Warm bis heiß - das war ein Sommer! Auch fürs Lahrer Terrassenbad? Überraschenderweise gab es schon Jahre, in denen mehr los gewesen war.
Bäderchef Claude Woitschitzky zeigt die Vorbereitungen für die kommende Hallenbad-Saison.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Nun ist das Terrassenbad also ein paar Tage länger auf – das heißt gleichzeitig: weniger Zeit für Bäderchef Claude Woitschitzky und sein Team, das Hallenbad für die Wintersaison vorzubereiten.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Rund 100 Frauen versammelten sich am Dienstag in der Elzhalle in Wittenweier. Dort veranstaltete der evangelische Kirchenbezirk Lahr zum 22. Mal einen Bezirksfrauentag. 
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Auf einen Spaziergang durch Lahr und die Umgebung nahm Heimatgeschichtler Walter Caroli in der Mediathek seine Zuhörer mit. Diese erlebten einen durchaus bunten Abend.