Lahr/Schwarzwald

In Lahr: »Neue Arbeit« hat ihren Preis

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2018

Senja Töpfer ist die neue Leiterin des Amts für Soziales, Schule und Sport. ©www.katrindenkewitz.de

Neben dem Tätigkeitsbericht des Amtes für Soziales, Schule und Sport, wurde dem Sozialausschuss auch die Arbeit der »Neuen Arbeit Lahr« und die vor sieben Monaten eingerichtete Stelle für »Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung« vorgestellt.

Senja Töpfer, die neue Leiterin des Amts für Soziales, Schule und Sport, hat sich in der Sitzung des Sozialausschusses mit einem kurzen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres begnügt. Im Zentrum ihrer Ausführungen standen vor allem die laufenden Projekte und die Kernaufgaben des Amtes, das mit dem größten Einzelbudget im städtischen Haushalt vertreten ist.

Deutlich beschränkt hat sich auch Djahan Salar, der Geschäftsführer der »Neuen Arbeit Lahr« (NAL). Es ist mittlerweile 35 Jahre her, dass die NAL aus der kirchlichen Gemeinwesenarbeit Flugplatzstraße hervorgegangen sei. Ihr Tätigkeitsfeld ist vielschichtig und breit gefächert. 

Die gemeinnützige GmbH, die zu den zehn ältesten Beschäftigungsgesellschaften Deutschlands zähle, fördere und qualifiziere Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge, engagiere sich im Bereich der Berufsvorbereitung, unterstütze wichtige Sozialprojekte. Letztendlich beschränkte sich Djahan Salar in seinem Bericht aber weitgehend auf die Kooperationsprojekte mit der Stadt. 

»Beruf und Co«

Die wichtigste Säule ist hier das bereits vor vielen Jahren initiierte Projekt »Beruf und Co«, das vor allem über die alljährliche Berufsinfomesse in der Sulzberghalle wahrgenommen werde. Die NAL sei hier aber weit über die eigentliche Messe hinaus aktiv. Sie ist an den Schulen präsent, betreut Übungsfirmen, organisiert Praktika und Berufseinstiegskurse, stärkt im Dialog mit den Jugendlichen selbstständiges Denken. 

Weiter hilft sie, Kompetenzen und die Fähigkeit zur Selbstkritik zu entwickeln, kooperiert mit allen Schularten, hat ihre Fühler längst auch ins benachbarte Elsass ausgestreckt, wie Salar erläuterte. Das angesichts des Fachkräftemangels durchaus auch der Wirtschaftsförderung dienende Projekt habe letztendlich aber auch seinen Preis. 

- Anzeige -

Der von der Stadt Lahr und der Agentur für Arbeit jeweils zur Hälfte zur Verfügung gestellte Zuschuss müsse ab 2018 von zuletzt 67 500 Euro auf 75 000 Euro erhöht werden. Ebenfalls in Kooperation mit der Stadt wurde das Projekt »Erfolgreich in Arbeit« aufgelegt, das fast 500 Jugendliche in der Theodor-Heuss-Schule, der Friedrichschule und der Otto-Hahn-Realschule erreicht.

Noch im Anfangsstadium befindet sich die im Oktober 2017 gestartete Arbeit der zentralen Stelle für »Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung«. Stelleninhaberin Karin Brixel skizzierte in ihrem Bericht die Ergebnisse einer ersten Ehrenamtsumfrage, kündigte für den Herbst den Start der »Engagementbörse Lahr« an. 

Sie will Integration über bürgerschaftliches Engagement in der Zivilgesellschaft fördern, kündigte eine Veranstaltungsreihe dem Titel »Engagement begeistert« an. Im Juni und September sind hier zwei Veranstaltungen in Kooperation mit dem Städtetag Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau geplant. 

Kritik in der Diskussion

In der anschließenden Diskussion des Berichts kritisierte Dorothee Granderath (Grüne) die verbesserungswürdige Anerkennungskultur, die gerade auch bei den ehrenamtlichen Helfern auf der Landesgartenschau sichtbar werde. »Etwas mehr Entgegenkommen wäre bei der Gewinnung zusätzlicher Helfer sicherlich hilfreich«, wie Granderath betonte. 

Eberhard Roth (Freie Wähler) erinnerte in dem Zusammenhang aber auch an die ehrenamtliche Vereinsarbeit. »Es darf hier keine Ungleichheit entstehen«, wie ihr Roth entgegenhielt.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Strafen und Schilder sollen Problem lösen
vor 2 Minuten
Zwei ausgeschilderte Parkplätze stehen den Besuchern der Landesgartenschau zur Verfügung. Viele möchten sich die Parkgebühr von drei Euro jedoch sparen und suchen im Umkreis nach einer kostenlosen Alternative. Einige Firmen gehen mittlerweile dagegen vor.
Offenburg - Windschläg
vor 2 Stunden
Windschläger Ortschaftsräte stimmen für einen künftigen Standort des Ortenau-Klinikums »Nördlich Windschläg«.Betroffenheiten der Bürger im Umfeld des Standorts vorgetragen.
Lahr/Schwarzwald
vor 3 Stunden
Im Juli präsentiert der Akkordeon-Club Ottenheim (ACO) zum vierten Mal sein Konzertereignis »Sommernachtstraum«. Dirigent Werner Stiefel arrangiert unter anderem dafür viele Stücke selbst. Eine Leidenschaft, über die er mit dem Lahrer Anzeiger sprach.
Besondere Raritäten
vor 5 Stunden
Briefmarken, Belege, alte Ansichtskarten: Beim Großtauschtag des Briefmarken und Münzverein Lahr am Sonntag können Interessierte all das kaufen und tauschen. Von 9 bis 16 Uhr findet die Tauschbörse in der Sulzbergerhalle statt.  
Unfall am Dienstag mit 16-Jährigem
vor 5 Stunden
Die über 80-jährige Fußgängerin, die nach einer Kollision mit dem Leichtkraftrad eines 16-Jährigen in Lahr verletzt wurde, schwebt immer noch in Lebensgefahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 12 Stunden
Der 88-jährige Altlandwirt Norbert Huser ist zurzeit mit dem Wetter und der Natur einigermaßen zufrieden. Nachdem es im letzten Jahr sehr starke Einbußen in der Landwirtschaft gegeben hat, scheint es in diesem Jahr etwas besser zu gehen. 
Immer gut gelaunt: Charlotte Schubnell wird heute 65.
Friesenheim
vor 15 Stunden
Sie gehört sicher zu den bekanntesten Gesichtern in Friesenheim. Stets gut gelaunt – so kennen die Menschen in der Großgemeinde Charlotte Schubnell. Auch beim Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger lacht sie viel und herzlich, während sie über Politik und Privates plaudert. Heute, Freitag, feiert die...
Das Thermometer klettert nach oben – doch der Dreiangel-Brunnen in Oberschopfheim ist trocken. Auch der Geldautomat neben ihm steht noch nicht.
Friesenheim - Oberschopfheim
24.05.2018
Oberschopfheims Dreiangel-Brunnen liegt trocken. Grund sind offenbar vorhandene Differenzen zwischen der Gemeinde und dem neuen Eigentümer des ehemaligen Volksbank-Gebäudes in der Oberdorfstraße beim Dreiangel.
Im Bürgerbüro am Rathausplatz können die Lahrer ihre Anträge stellen, wenn sie wissen wollen, welche Daten die Stadtverwaltung von ihnen hat.
Lahr/Schwarzwald
24.05.2018
Ab heute, Freitag, gilt die neue Datenschutzgrundverordnung. Die 99 Artikel sorgten bereits im Vorfeld für viel Arbeit in der Stadtverwaltung – und daran wird sich wohl auch nichts ändern.  
Versammlung der IG Sport: Probleme mit Großmarkthalle
24.05.2018
Die Interessengemeinschaft der Lahrer Turn- und Sportvereine (IG Sport Lahr) hat zur Hauptversammlung ins Sportheim der Schutterlindenberghalle in Hugsweier eingeladen. Zukünftig möchte die Stadt Lahr das Augenmerk mehr auf den Spitzensport legen.
»Neue Festkultur« in Allmannsweier
24.05.2018
Ein erstes Beispiel für die »neue Festkultur« in Allmannsweier wird im Herbst vonstatten gehen. Was bisher nur inoffiziell bekannt war, gaben die beteiligten der Tischtennis-Freunde (TTF) Schwanau/Meißenheim im Zuge ihrer Hauptversammlung als Ankündigung bekannt.
Lahr/Schwarzwald
24.05.2018
In ungewöhnlich deutlicher Form hat der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim im Vorfeld seines am Wochenende bevorstehenden Reit- und Springturniers Hinweise für Besucher und Aktive herausgegeben. Das Ganze besitzt einen ernsthaften Hintergrund.