Lahr/Schwarzwald

In Lahr: »Neue Arbeit« hat ihren Preis

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2018

Senja Töpfer ist die neue Leiterin des Amts für Soziales, Schule und Sport. ©www.katrindenkewitz.de

Neben dem Tätigkeitsbericht des Amtes für Soziales, Schule und Sport, wurde dem Sozialausschuss auch die Arbeit der »Neuen Arbeit Lahr« und die vor sieben Monaten eingerichtete Stelle für »Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung« vorgestellt.

Senja Töpfer, die neue Leiterin des Amts für Soziales, Schule und Sport, hat sich in der Sitzung des Sozialausschusses mit einem kurzen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres begnügt. Im Zentrum ihrer Ausführungen standen vor allem die laufenden Projekte und die Kernaufgaben des Amtes, das mit dem größten Einzelbudget im städtischen Haushalt vertreten ist.

Deutlich beschränkt hat sich auch Djahan Salar, der Geschäftsführer der »Neuen Arbeit Lahr« (NAL). Es ist mittlerweile 35 Jahre her, dass die NAL aus der kirchlichen Gemeinwesenarbeit Flugplatzstraße hervorgegangen sei. Ihr Tätigkeitsfeld ist vielschichtig und breit gefächert. 

Die gemeinnützige GmbH, die zu den zehn ältesten Beschäftigungsgesellschaften Deutschlands zähle, fördere und qualifiziere Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge, engagiere sich im Bereich der Berufsvorbereitung, unterstütze wichtige Sozialprojekte. Letztendlich beschränkte sich Djahan Salar in seinem Bericht aber weitgehend auf die Kooperationsprojekte mit der Stadt. 

»Beruf und Co«

Die wichtigste Säule ist hier das bereits vor vielen Jahren initiierte Projekt »Beruf und Co«, das vor allem über die alljährliche Berufsinfomesse in der Sulzberghalle wahrgenommen werde. Die NAL sei hier aber weit über die eigentliche Messe hinaus aktiv. Sie ist an den Schulen präsent, betreut Übungsfirmen, organisiert Praktika und Berufseinstiegskurse, stärkt im Dialog mit den Jugendlichen selbstständiges Denken. 

Weiter hilft sie, Kompetenzen und die Fähigkeit zur Selbstkritik zu entwickeln, kooperiert mit allen Schularten, hat ihre Fühler längst auch ins benachbarte Elsass ausgestreckt, wie Salar erläuterte. Das angesichts des Fachkräftemangels durchaus auch der Wirtschaftsförderung dienende Projekt habe letztendlich aber auch seinen Preis. 

- Anzeige -

Der von der Stadt Lahr und der Agentur für Arbeit jeweils zur Hälfte zur Verfügung gestellte Zuschuss müsse ab 2018 von zuletzt 67 500 Euro auf 75 000 Euro erhöht werden. Ebenfalls in Kooperation mit der Stadt wurde das Projekt »Erfolgreich in Arbeit« aufgelegt, das fast 500 Jugendliche in der Theodor-Heuss-Schule, der Friedrichschule und der Otto-Hahn-Realschule erreicht.

Noch im Anfangsstadium befindet sich die im Oktober 2017 gestartete Arbeit der zentralen Stelle für »Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung«. Stelleninhaberin Karin Brixel skizzierte in ihrem Bericht die Ergebnisse einer ersten Ehrenamtsumfrage, kündigte für den Herbst den Start der »Engagementbörse Lahr« an. 

Sie will Integration über bürgerschaftliches Engagement in der Zivilgesellschaft fördern, kündigte eine Veranstaltungsreihe dem Titel »Engagement begeistert« an. Im Juni und September sind hier zwei Veranstaltungen in Kooperation mit dem Städtetag Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau geplant. 

Kritik in der Diskussion

In der anschließenden Diskussion des Berichts kritisierte Dorothee Granderath (Grüne) die verbesserungswürdige Anerkennungskultur, die gerade auch bei den ehrenamtlichen Helfern auf der Landesgartenschau sichtbar werde. »Etwas mehr Entgegenkommen wäre bei der Gewinnung zusätzlicher Helfer sicherlich hilfreich«, wie Granderath betonte. 

Eberhard Roth (Freie Wähler) erinnerte in dem Zusammenhang aber auch an die ehrenamtliche Vereinsarbeit. »Es darf hier keine Ungleichheit entstehen«, wie ihr Roth entgegenhielt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Der Lahrer Anzeiger hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation...
Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 5 Stunden
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel. 
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 7 Stunden
Mit der Ernte von rund 60 Bottichen Trauben hat bei der Winzergenossenschaft Oberschopfheim am Dienstag die Weinlese begonnen - so früh wie noch nie.  
Meißenheim
vor 10 Stunden
Auch wenn der Mais auf den Feldern ein trauriges Bild abgibt, seien Hitzeperioden nichts außergewöhnliches. Zu diesem Schluss kommt Alt-Landwirt Norbert Huser aus Meißenheim.   
Meißenheim - Kürzell
vor 14 Stunden
Die derzeitigen Wetterkapriolen machen auch den Gärtnereien zu schaffen. War das Frühjahr zu nass und zu kalt, leiden jetzt beispielsweise Kartoffeln unter der Trockenheit.  
125 Jahre Fahrprüfung
vor 17 Stunden
Heute vor 125 Jahren fand die erste Fahrprüfung statt – in Paris. Inzwischen darf man ohne Führerschein nicht mehr ans Steuer sitzen.
Meine Landesgartenschau (82)
vor 19 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 82 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Kathrin Agostini (40) aus Malterdingen von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Friesenheim
13.08.2018
Heute Abend werden in der Pfarrkirche St. Laurentius Kräuterbüschel geweiht, die gestern unter anderem auch von der Friesenheimer Frauengemeinschaft bereits zum zwölften Mal in einer Gemeinschaftsaktion gebunden wurden.  
Zu schnell in Schuttern angefahren
13.08.2018
Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Sonntagnachmittag bei Friesenheim-Schuttern so stark Gas gegeben, dass Steine aufgewirbelt wurden, die ein 11 Monate altes Baby am Kopf getroffen haben. Vater, Großvater und Mutter verfolgten den jungen Mann anschließend und stellten ihn. Das...
Schwanau - Ottenheim
13.08.2018
Prachtvolle Tage erlebte der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim im Rahmen seines Fahrturniers samt angeschlossener U 25-Landesmeisterschaften am Wochenende. Äußere und sportliche Bedingungen stimmten, über 100 Gespanne waren am Start.  
Friesenheim - Oberschopfheim
13.08.2018
Zehn Duos beteiligten sich am Mixed-Turnier in zwei Altersklassen bei der Tennisabteilung des Sportvereins. Ein Sieg blieb im Ort.