Meißenheim

In Meißenheim wird erfolgreich Handball gespielt

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018

Dass in Meißenheim erfolgreich Handball gespielt wird, ist vielleicht auch den begeisterten Schlachtenbummlern zu verdanken. ©www.handball-server.de

Dass in Meißenheim und auf den Damenbereich bezogen, zusätzlich in Nonnenweier, erfolgreich Handball gespielt wird, ist kein Geheimnis. Aktuell mischen Herren und Damen – nicht zuletzt dank Impulsen aus der eigenen Jugend – in der Landesliga-Spitze mit.
 

Nachlassendes Interesse am Handball im Ried ist dieser Tage wahrlich nicht auszumachen. Vorige Woche besiegten die Herren I des HTV Meißenheim vor über 600 Zuschauern Nachbar und Lokalrivale TuS Ottenheim. Mit 26:0 Punkten behauptet Meißenheim die Tabellenspitze – eine Entwicklung, die einem breiten Kader geschuldet ist. 

In den bringen sich auch einige Kräfte der eigenen Reserve und A-Jugend gewinnbringend ein. Kevin Wilhelm, Luka Lederle, Robin Link, Dennis Ammel – nur einige wenige Beispiele, wie der Riedverein in der laufenden Runde unterwegs ist. 
Im Sommer tätigten die Verantwortlichen bereits eine klare Ansagen. »Das Lehrjahr ist nun vorbei. Der Weg der Entwicklung geht auch dieses Jahr weiter, wir sind noch nicht am Ende. Gerade bei den A-Jugendlichen wollen wir die Entwicklung aber auch sehen«, so Trainer Frank Ehrhardt. Angesichts der sportlichen, jenseits aller Erfolge aber auch spielerischen Entwicklung herrscht derzeit große Zufriedenheit vor. Der Schritt, die A-Jugend gemeinsam mit Herren I und II trainieren zu lassen, hat auch seinen Teil zum Gesamtbild beigetragen. 

»Ich hätte in einzelnen Spielen gerade unsere ganz Jungen gerne noch öfter eingesetzt. Das war leider – bedingt durch Taktik oder Spielsituation – nicht immer so möglich. Aber sie sind dabei, zum Teil schon feste Bestandteile des Kaders. Wir können uns noch auf einiges freuen in der Rückrunde, auch hinsichtlich unserer jungen Spieler«, zeigt sich Frank Ehrhardt überzeugt. 

Massive Entwicklung

- Anzeige -

Der Weg soll auch zukünftig maßgeblich über die eigene Jugend führen. »Die Durchlässigkeit ist groß aus der Jugend, wir brauchen diesen Hunger in der ersten, aber auch der zweiten Mannschaft. Wir wollen auf diese Spieler bauen, sie sind und sollen unsere Zukunft sein«, unterstreicht Frank Ehrhardt, bekanntlich ein Verfechter der intensiven Arbeit mit jungen Spielern. 

Während die Herren den Blick zumindest perspektivisch in Richtung Südbadenliga richten, durchlaufen auch die Damen, als Handball-Spielgemeinschaft Meißenheim/Nonnenweier in der Landesliga aktiv, seit Sommer einen massiven Entwicklungs-Prozess. Allein sechs neue Kräfte (Celine Frenk, Lisa Bader, Lisa Bertrand, Lisa Luick, Katharina Greiner, Elena Kern) wurden aus der eigenen Jugend in den Damenkader hochgezogen. Im Sommer blieb Trainer Stefan Wilhelmi betont realistisch: »Ich kann nicht erwarten, dass die Mannschaft mit so vielen neuen Jugendspielerinnen in der Landesliga alles einreißen wird.« 

Zum Jahresende spielt die Mannschaft, geführt von erfahrenen, aber nicht zuletzt geprägt durch ganz junge Spielerinnen, um die Plätze zwei und drei mit. Eine Entwicklung, die den Coach natürlich  freut: »Wir sind gut unterwegs, gerade die Jungen machen erfreuliche Fortschritte. Nicht nur sportlich, auch in menschlicher Hinsicht macht es sehr viel Spaß, eine richtig gute Truppe«, beschreibt Wilhelmi. 

Das Potenzial sieht man längst nicht ausgeschöpft, gerade an eigenen Jugendspielerinnen bieten sich noch mehr Möglichkeiten. »Wir haben auch schon erste B-Mädchen dabei gehabt, da könnte sich für die Zukunft weiteres ergeben«, so Wilhelmi. Ob das in einer noch engeren Verzahnung oder perspektivisch wieder im Aufbau einer zweiten Damenmannschaft besteht, ist offen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Verabschiedung
»Einfach leben und genießen  – So viel Zeit bleibt hinten raus nicht mehr«. Mit diesen Worten verabschiedete sich Richard Haas beim Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers. Am Freitagabend wurde er ehemalige Ortsvorsteher von Oberweier noch einmal offiziell verabschiedet – mit einigen Überraschungen. 
Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Wirtschaftsgymnasium in Lahr: Alfred Schütz, Max Kohler, Uwe Kohler, Heinz Scherzinger, Claudia Hübschle, Herbert Huber (von links)
vor 7 Stunden
Jubiläum
Das Wirtschaftsgymnasium am integrierten beruflichen Gymnasium (IBG) in Lahr hat vor 50 Jahren mit dem Unterricht begonnen. Das ist am Freitagabend gebührend gefeiert worden.
vor 10 Stunden
Hauptversammlung
Einen vielfältigen Rückblick auf das vergangene Jahr gab die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagaben bei seiner Hautpversammlung im Gasthaus »Linde«. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen. 
Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
vor 11 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
19.01.2019
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.
19.01.2019
Friesenheim
Die aus Oberweier stammende Violinistin Stefanie Bühler steht am 25. Januar vor ihrem ersten großen Konzert in ihrer Heimat. Um 19 Uhr startet das Konzert im Friesenheimer Georg-Schreiber-Haus.
19.01.2019
Friesenheim - Schuttern
»Friesenheim bewegt« war im vergangenen Jahr der Höhepunkt im Ortsteil Schuttern. Den weiteren Rückblick hat Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf in der ersten Sitzung des Rates gegeben.
19.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Stadt ist aus dem Winterschlaf erwacht. Man merkt es in der Redaktion. Gut so!
19.01.2019
Kolumne des Lahrer Anzeiger
Am Donnerstag bekam ich eines der schönsten Komplimente meines Lebens. Ich war zur Mittagspause im Café Burger, als eine bekannte Lahrer Dame auf mich zukam und sagte: »Also, Herr Dold! Momentan gfalle Sie mir gar nimmi! Sie sinn zu dünn!«
18.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Das Bähnle ist in Lahr nicht vergessen. Der Vortragssaal am Donnerstagabend war demzufolge gut gefüllt. Norbert Klein, Vorsitzender des Historischen Vereins Geroldsecker Land, erzählte anschaulich und unterhaltsam Geschichten aus der Geschichte der Lahrer Eisenbahn.  
18.01.2019
OB-Wahl
Es hieß immer, dass Lahrs neuer Oberbürgermeister im Herbst gewäht werde. Jetzt kennt man das Wahldatum: Es soll Sonntag, 22. September, werden. Einen Kandidaten gibt es schon: Es ist der Linke Lukas Oßwald. Der Lahrer Anzeiger hat zudem einmal bei Gemeinderäten nachfragt, wen sie sich denn als...