Schwanau - Nonnenweier

In Nonnenweier die Grundlagen der Selbsthypnose vermittelt

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2018

Probleme wie beispielsweise Stress, Schlafstörungen oder Ängste können durch Hypnosetherapie aufgelöst werden. ©Hans Weide

Im Rahmen der Riedwoche wurde in Nonnenweier an zwei Kursabenden Hypnosetherapie vermittelt. Als eine positive Erfahrung schilderten die Teilnehmer abschließend das Angebot.
 

Selbsthypnose, das ist zunächst einmal ein Begriff, über den man im allgemeinen keine konkreten Vorstellungen hat. Diejenigen, die an den zwei Kursabenden unter der Leitung von Vera Krakovic aus Schuttertal teilgenommen haben, wissen inzwischen nicht nur mehr darüber, sondern haben auch Möglichkeiten kennengelernt, sie entsprechend für sich anzuwenden. Die Dozentin lehrt die Hypnotherapie nach Milton Erickson, eine der bekanntesten hypnotischen Lehrarten. 

Darunter versteht man eine sanfte und effektive Methode, um Veränderungen zu bewirken. Sie ermöglicht den direkten Zugang zum Unbewussten. So können mithilfe ihrer Stärken viele Probleme wie Stress, Ängste, Mobbing, Schlafstörungen und anderes aufgelöst werden. Zusätzlich hilft das Erlernen von Selbsthypnose, selbstbestimmt neue Wege und Lösungen zu finden.   

Zum Kursabend im Gymnastikraum der Ludwig-Frank-Schule in Nonnenweier saßen die Teilnehmer im Kreis um die Therapeutin und lassen den ersten Abend noch einmal Revue passieren. Auf die Frage der Kursleiterin, wie man den Abend im Nachhinein erlebt habe, kamen unterschiedliche Antworten. Einig ist man sich jedoch, dass es eine positive Erfahrung war, und mit dem Erlebten Wege aufgezeigt wurden, wie man mit bestimmten schwierigen Situationen besser umgehen kann. Einheitliche Erkenntnis war auch, dass man ruhiger geworden ist.

Wirkungsweise

Die unterschiedlichen Erfahrungen erklärte die Kursleiterin. Man müsse davon ausgehen, dass die einzelnen Übungen bei jedem Menschen anders wirken. Das hänge von der Situation, in der sich der Betroffene befindet und der unterschiedlichen Mentalität ab. Auch wie oft und wie lange man die einzelnen Übungen ausführe, spiele dabei eine Rolle. In diesem Zusammenhang empfahl sie drei- bis viermal wöchentlich oder bei Bedarf in einer entsprechenden aktuellen Situation. Man solle sich auf jeden Fall einen Zeitrahmen schaffen. Wichtig sei auch ein geschützter Raum.
Was Vorstellungskraft bewirken kann, bewiesen die nächsten gemeinsamen Übungen. So es war zum Beispiel möglich, den ausgestreckten Arm ohne eine Körperdrehung nach Vorgaben der Therapeutin im Rahmen einer Konzentrationsübung weitaus weiter zu drehen. 

- Anzeige -

Noch erstaunlicher war das Ergebnis bei dem den Teilnehmern eingeredet wurde, dass ihre Arme immer schwerer werden und sich zum Schluss die zuvor geöffneten Hände anziehen, was dann auch wirklich bei den Meisten geschah. Neben der Erkenntnis, was Vorstellungskraft bewirken kann, dürfte auch die Entspannung, ein weiterer guter Effekt der Übungen gewesen sein. 

Totale Entspannung

Kernpunkt des Abends war jedoch, im Rahmen von Trance eine vollkommene Entspannung zu erleben, in der man unter anderem sich selbst finden und erkennen sollte. Liegend oder sitzend wurden deshalb die Betroffenen von der Dozentin in diese als stark oder herabgesetzte bezeichnete Wachheit versetzt, um dann anschließend wieder einfühlsam in die Wirklichkeit zurückgerufen zu werden. »Wie hat man nun diesen Zustand erlebt?« Das war anschließend die Frage. 

Die Antworten waren sehr unterschiedlich von »ich habe mich wie ein Fisch im Wasser oder schwerelos gefühlt« bis »ich sah mich wie in einem Kino« oder »ich konnte mich loslassen«. Gemeinsam war auch hier das Gefühl der vollständigen Entspannung. 

Im Abschlussgespräch kam zum Ausdruck, dass man eine Fortsetzung wünscht, beziehungsweise, dass ein Bedarf für weitere Veranstaltungen auf dieser Ebene besteht. Die Dozentin beabsichtigt daher weitere Kurse anzubieten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
»L’art pour Lahr«
Christa Ferreira Pires kreiert In abstrakten Gesten entstehen wunderbar transparente Farblandschaften. Die Acrylbilder von Christa Ferreira Piers erstrahlen in einer lichtdurchfluteten Aura. Ihre Arbeiten sind noch bis zum 27. April in der Galerie von „L’art pour Lahr“ zu sehen.
Mit Sicherheit ein großer Gewinn für die Stadt Lahr ist die Landesgartenschau, die in der Endabrechnung nun nochmals teuer wird.
vor 8 Stunden
Teurer
Die Landesgartenschau wird nochmals teurer werden für die Stadt Lahr. Obwohl der abschließende Jahresbericht der LGS-Gesellschaft noch aussteht, wird von Mehrausgaben in Höhe von insgesamt 2,6 Millionen Euro ausgegangen. Die Schau wird die Stadt Lahr somit etwa 63 Millionen Euro kosten.  
vor 11 Stunden
Meißenheim
Das erste Café Miteinander, das als Ersatz für das Riedhof-Café gedacht ist, wurde am Samstag in Meißenheim feierlich eröffnet. Dabei soll es um die Begegnung und das Miteinander der gesamten Dorfgemeinschaft gehen.
vor 12 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Im heißen Sommer des Jahres 2018 sind die ehrenamtlichen Helfer der Ortsgruppe Friesenheim-Schuttern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) besonders gefragt gewesen.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Eine farbenfrohe und extravagante Musikshow haben die mehr als 400 Besucher am Samstag in der Sternenberghalle zu sehen bekommen. Die Gäste wurden in die bunte Welt der Musical-Hits entführt.
vor 15 Stunden
Lahr
Ein 48-Jähriger ist am Sonntag in einem Spielsalon in der Dinglinger Hauptstraße in Lahr von einem Unbekannten mehrfach ins Gesicht geschlagen und dabei schwer verletzt worden. Jetzt ermittelt die Polizei zur Identität des Angreifers.
vor 17 Stunden
Schwanau
Die in allen Ortsteilen vorgenommene Aktion der Initiative »Schwanau bleib(t) sauber« ist auf breite Resonanz ge­stoßen. Mehr als 250 Müllsammler, viele aus Vereinen und Institutionen, beteiligten sich.
vor 20 Stunden
Friesenheim
Die Tribute-Band »Geneses« hat am Wochenende sowohl »Genesis«-Fans als auch Rockliebhaber gleichermaßen begeistert. Die grandiose Show in Friesenheims Sternenberghalle wurde mit einem furiosen Schlagzeug-Duell gekrönt.
vor 22 Stunden
Friesenheim
Beste und überaus vielfältige Unterhaltung haben die fünf »VokaLiesen« am Freitagabend im voll besetzten Pfarrsaal geboten. Das Publikum nahm die Einladung der Gitarrenfreunde dankend an und zeigte sich geradezu begeistert.
vor 22 Stunden
Schwanau
Der Vorstand des VdK-Ortsverbands hat sich bei der Hauptversammlung am Samstag vollständig nochmals für zwei Jahre zur Wiederwahl gestellt. Allerdings kündigte Fritz Schweikart, der bereits seit Gründung des Verbands im Jahr 2002 als Vorsitzender amtiert, aktuell zudem als Rechner, dass er 2021...
vor 22 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Dampfer Musikverein« hat sich bei der Hauptversammlung in ruhigem und sicherem Wasser fahrend präsentiert. Bei den Vorstandswahlen gab es nur beim Rechner einen Wechsel und für dieses Jahr seien mehr Auftritte geplant.  
Die Musiknacht machte in elf Kneipen Station.
24.03.2019
Lahrer Musiknacht
Die dritte Musiknacht am Samstag in der Lahrer Innenstadt war auch etwas für Flaneure. So waren die Straßen bis nach Mitternacht belebt, während es in den zehn Kneipen laut, fröhlich und überwiegend sehr eng zugegangen ist.