Herbstfest mit wichtiger Botschaft

Nabu macht auf Insektenverschwinden aufmerksam

Bettina Schaller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. September 2022

Die Kinder hatten Spaß beim Malen. © Bettina Schaller

Beim Herbstfest am Sonntag in Lahr sensibilisierte der Nabu für das Insektensterben. Walter Caroli macht sich Sorgen um das Amphibiengebiet Hohberg. 
 

Dieses Jahr standen Insekten im Mittelpunkt des Herbstfests des Naturschutzbundes  Lahr (Nabu) am vergangenen Sonntag. Trotz Regens zur Eröffnung und zum Abschluss der Feierlichkeiten zeigte sich Walter Caroli zufrieden mit der Resonanz. Viele junge Familien fanden den Weg zum Nabu-Stützpunkt am Hohbergsee.

Vielfältiges Programm

Walter Caroli begrüßte nicht nur die zahlreichen Besucherinnen und Besucher sowie die vielen Kinder, sondern führte auch in Themen rund um das Naturdenkmal Hohbergsee ein. Zudem gab es eine Führung rund um den See. Der Vorsitzende Udo Baum konnte krankheitshalber nicht kommen, auch sein Stellvertreter Wolfgang Bahr war verhindert. 

Robert Krämer und Petra Böchle empfingen die Gäste im Eingangsbereich und klärten auf, wie insektenfreundliche Gärten oder eine Dachbegrünung aussehen. Steingärten seien katastrophal für die Insektenwelt, so Böchle. Sie plädierte für heimische Gewächse, die Insekten nicht nur als Nahrung dienen, sondern auch zur Vermehrung. „Schmetterlinge legen ihre Eier auf Brennnesseln ab, wer diese vernichtet, der zerstört auch den Fortbestand von Schmetterlingen“, so Böchle. 

Böchle stellte Pflanzen und Gewächse vor, die von Insekten bevorzugt werden, zudem Insektenhotels und wann diese gereinigt werden müssen. „Manche Insekten bleiben drei Jahre zur Entwicklung in den Hotels und haben ihre Öffnungen verschlossen“, so Robert Krämer. Spätestens danach sollte das Insektenhotel untersucht oder erneuert werden.

- Anzeige -

Nicht nur das Insektenverschwinden, sondern auch tagesaktuelle Themen wurden diskutiert. Zum Beispiel, warum kein Kindergarten auf dem freien Grundstück gegenüber vom Nabu-Stützpunkt gebaut werden solle. Die Frage, wie die Belüftung der Stadt aussehen soll, wenn  alles zugebaut wird, stellte sich Walter Caroli –  diese Frage will er auch in den Gemeinderat einbringen. 

Auch beschäftigt Caroli derzeit der Neubau des Tunnels für die Krötenwanderung am Langenhard. Der teure angelegte Krötentunnel ist durch die Firma Bauwert zerstört worden als Arbeiten für die Tiefgarage eines Bauprojekts stattfanden. Der Schaden liege bei 70.000 Euro zuzüglich 40.000 Euro, um den Krötentunnel neu anzulegen.

Wer bezahlt das? Caroli sagt „Die Bauwert, die für den Bau steht, zahlt 25.000 Euro, die Stadt Lahr legt 22.000 Euro dazu und den Rest das Programm für Landschaftspflege.“ Damit fehlen noch 40.000 Euro. Dieser Betrag stehe noch nicht in der Beschlussvorlage, die in Kürze in den Gemeinderat geht, so Caroli. Der neue Krötentunnel wird hinter den Neubauten auf dem Gelände der ehemaligen Hochschule Akad angelegt.  

„Jetzt ist Schluss“

Der Nabu Lahr ist deshalb gegen eine Bebauung des Nordgrundstücks. „Sonst ist das Amphibiengebiet Hohberg kaputt“, sagte Caroli. Unter anderem solche Bausünden hätten dazu geführt, dass das Forum Stadtbild Lahr gegründet wurde. „Jetzt ist Schluss, wir müssen umkehren“, sagte Caroli und fügte hinzu, „die Grenzen des Wachstums sind erreicht.“ Man müsse sich nicht nur um die Architektur kümmern, sondern ganz besonders um das Grün. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 21 Stunden
Lahr
Kreidlinger und Bäuerle rollen zwei alte Fälle auf und kündigen eine Vorstellung im Schlachthof für Sonntag, 25. Dezember, an.
vor 21 Stunden
Meißenheim
Bei der Adventsmusik in der evangelischen Kirche Meißenheim mit dem Kirchenchor gemeinsam mit Projektsängern und dem Kammerorchester kommt Weihnachtsstimmung auf.
vor 21 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Werner Stiefel legt nach 32 Jahren und einem letzten Konzert mit dem Akkordeonclub den Taktstock in Ottenheim nieder – mit viel Wehmut und jeder Menge Emotionen.
vor 21 Stunden
Lahr
Bei der Ausstellung „Es ist, was es ist“ in der Galerie L’art pour Lahr werden Arbeiten von 21 Kunstschaffenden gezeigt. Von wem ein Werk ist, bleibt aber vorerst ein Geheimnis.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Rahmen der Aktion „Meine Schule, Mein Gemeinwesen, Meine Stadt Lahr“ verteilten Schülerinnen und Schüler der Schutterlindenbergschule Sticker im Stadtgebiet, um auf die Vermüllung aufmerksam zu machen.
vor 21 Stunden
Lahr
Die Verwaltung in Lahr rüstet sich auf Empfehlung des Landes für Krisenszenarien. Dabei ist die Mehrzweckhalle im Bürgerpark als öffentliches Gebäude eine Anlaufstelle, unter anderem weil dort ein Notstromaggregat vorhanden ist.
28.11.2022
Lahr
Mit einer Aktion vor dem Rathaus machte das Frauenpolitische Forum in Lahr auf die Situation von Frauen aufmerksam, die von ihren Partnern bedroht und misshandelt werden.
28.11.2022
Lahr
Das Impfbus-Team ermöglicht vier Termine: vom 30. November bis einschließlich 21. Dezember immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr im Lahrer Jugend- und Kulturzentrum Schlachthof.
28.11.2022
Meißenheim
Erfolgreiche Gesellen: Elias Weber aus Meißenheim hat den Beruf des Fleischers erlernt und ist der Meinung, dass „man einen Handwerksberuf immer gebrauchen kann“.  Er wurde als bester Geselle aus der Ortenau ausgezeichnet.
28.11.2022
Schwanau - Ottenheim
Interview mit Susanne Huber, die im Landratsamt als Abfallberaterin tätig – und nun Projektleiterin des ersten Geschenkt-Hauses im Ortenaukreis ist.
28.11.2022
Lahr
Ein Blick in die Geschichte des Lahrer Bergfriedhofs, der unter Denkmalschutz steht. Bis zu 400 Bestattungen im Jahr finden dort statt.
28.11.2022
Lahr
Vor fast 60 Jahren lagerten Atomwaffen auf dem Lahrer Flugplatz. Die Bunker werden bald abgerissen. Noch unklar ist ob geprüft werden soll, ob es wirklich keine radioaktiven Hinterlassenschaften gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.
  • Das Team von Haake & Partner hat immer ein offenes Ohr für die Kunden. 
    25.11.2022
    Haake & Partner Datentechnik GmbH stellt ein
    IT-Betreuung, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Softwareentwicklung, ERP-Lösungen, Webdesign, Internetanwendungen, Cloud-Lösungen und DSGVO-Beratung: Die Haake & Partner Datentechnik GmbH in Offenburg ist der ideale Partner für die digitale Zukunft - und er stellt ein.