Lahr/Schwarzwald

Integration von Jugendlichen ist in Lahr auf einem guten Weg

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2019

Den Besuch des Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner (rechts) beim Jugendmigrationsdienst in Lahr begleiteten (von links) Giles Stacey, Annedore Braun, Andrea Zehnle, Inese Freija-Neimane und Gabriele Moser. ©SPD

»Die Integration von Flüchtlingen ist in Lahr auf einem guten Weg« –  dies hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner von Annedore Braun, Leiterin der  Dienststelle der Diakonie in Lahr, bei seinem Besuch beim Jugendmigrationsdienst erfahren.

Aus Sicht der Diakonie seien rund 80 Prozent der Flüchtlinge in Ausbildung und Arbeit vermittelbar, so Braun. Diese positive Nachricht gelte es immer wieder allen Skeptikern in bezug auf die Themenfelder »Migration« und »Integration« entgegenzuhalten. Für die Minderheit, die beim Schritt in Arbeit oder Ausbildung Probleme haben, forderte Braun schnellere Arbeitserlaubnisse oder psychologische Traumaberatung.

Bessere Unterstützung

Auch Fechner forderte bei seinem Besuch, die Mehrheit der »anständigen« Zuwanderer, die bei uns arbeiten, besser zu unterstützen. Die SPD wolle deshalb, dass Menschen, die nicht verfolgt sind, aber eine Arbeitsstelle gefunden haben, bei uns bleiben können. 

»Bei unserem Fachkräftemangel wäre es dumm, wenn wir fleißige Menschen aus anderen Ländern zurückschicken, obwohl diese bei uns Arbeit gefunden haben und sich integrieren.« Auf der anderen Seite müsse aber härter gegen diejenigen vorgegangen werden, die ihr Aufenthaltsrecht missbrauchen und Straftaten begehen. Dazu gehöre auch eine verbesserte Abschiebepraxis. 

- Anzeige -

Probleme gibt es laut Braun auch immer wieder bei Eheschließungen in Deutschland, weil nicht alle Migranten gültige Geburtsurkunden haben und diese schwer zu beschaffen sind. Fechner bestätigte, dass an dieser Stelle Lösungen gefunden werden müssten, nicht aber im Fall von Kinderehen. 

Lange Asylverfahren

Beklagt wurden von Seiten des Jugendmigrationsdienstes auch die zum Teil sehr lang dauernden  Asylverfahren. Wenn selbst nach drei Jahren noch immer keine Anhörung eines Asylsuchenden stattgefunden habe, sei dies für alle Seiten unzumutbar. Mit mehr Personal bei den zuständigen Behörden wolle das Bundesinnenministerium hier rasch Abhilfe schaffen, berichtete der Abgeordnete aus der Bundeshauptstadt. 

Auch sollten die Landesvertreter der Grünen im Bundesrat nicht länger der Qualifizierung der nordafrikanischen Staaten als sichere Herkunftsländer blockieren. 

»Die Diakonie leistet mit ihren Beratungsdiensten einen wichtigen Beitrag für die Integration von Zuwanderern in Lahr«, lobte Fechner abschließend.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahrer Stadtgeflüster
Diese Woche wurden flüstert die Redakteurin Sophia Körber über übersehene Ruhetage, den Klimawandel, erste Male und erste Vorboten des Weihnachtsfests in Lahr.
vor 3 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Während der Wittenweierer »Förderverein Heimatpflege« am Dienstag erstmals seit Jahren wieder mit dabei war, sind die ersten Tage des Schwanauer Ferienprogramms insgesamt gut angelaufen, wie der erste Zwischenstand erkennen ließ.  
vor 3 Stunden
Meißenheim
Jürgen Brandstaeter als Coach und Alexander Velz als Spieler sind beim Handballverein des TV Möhlin in der Schweiz unter Vertrag.
vor 3 Stunden
Festakt
Die Tennisabteilung des Turn- und Sportsvereins Reichenbach feierte 40-jähriges Bestehen. Christian Straub blickte auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte auch an das sportlich erfolgreichste Jahr 2018, das der Tennisabteilung drei Meisterschaften bescherte.
vor 3 Stunden
Offenes Werkstor
Wie viele Schritte sind nötig, um aus Obst oder Gewürzen einen hochprozentigen Alkohol herzustellen? Den Vorgang bis zum fertigen Produkt konnten die Leser des Lahrer Anzeigers bei der Brennerei Südstraße in Ottenheim beobachten.
vor 10 Stunden
»Unterm Schirm« (3/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 13 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Des einen Freud, des anderen Leid: Freibad- und Baggerseegänger jubeln bei den sommerlichen Temperaturen und der regenarmen Zeit, für Landwirte und Gartenbaubetriebe stellt die aktuelle Wetterlage ein Herausforderung dar. Der Lahrer Anzeiger hat sich darüber mit Gärtner Michael Billian unterhalten...
vor 16 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Chinesische Investoren haben Interesse am Lahrer Flugplatz. Aber wollen sie ihn auch kaufen, wie es in einem Medienbericht hieß? Und macht die Stadt da mit? Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat am Freitag dazu Klartext geredet.
vor 18 Stunden
SPD Sommertour
Die Mitglieder der Lahrer SPD beschäftigten sich im Rahmen ihrer Sommertour mit den Auswirkungen des Klimawandels im Lahrer Stadtwald. Vor allem die geringe Niederschlagsmenge bereitet den Forstverantwortlichen Sorge.
vor 22 Stunden
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein.
vor 22 Stunden
Dinglinger Hauptstraße
Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe hat in Lahr am Donnerstagabend zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Verletzt wurde niemand, die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
23.08.2019
Serie »Starke Frauen im Ried« (6/16)
Selten im Rampenlicht und meist unbemerkt leisten Frauen oft Großes. Sie sind für andere da, stehen im Berufsleben oder sogar als eigene Unternehmerin ihren Mann. In einer Serie stellen wir 16 Frauen vor, die ihre Geschichten erzählen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...