Unterstützung der »Fridays for Future«-Gruppe

Klimaschutz zum Kaufen: DRK stellt Klamottenaktion in Lahr vor

Autor: 
Leoni Schmidt-Enke
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. April 2019
Werben für den Kauf von gebrauchten Klamotten (von links): Mia Heindl, Kleidertreff-Mitarbeiterin Zejnepe Rexhepi und Ute Zachmann.

Werben für den Kauf von gebrauchten Klamotten (von links): Mia Heindl, Kleidertreff-Mitarbeiterin Zejnepe Rexhepi und Ute Zachmann. ©Leoni Schmidt-Enke

Der Kleidertreff des Deutschen Roten Kreuz und die Jugendlichen von "Fridays for Future" veranstalten einen Teenie-Shopping-Tag-

Zwölf Kilo neue Kleidung – so viel kaufen die Deutschen laut DRK im Jahr pro Kopf ein. Doch wer kauft und kauft muss auch aussortieren. »Wir kriegen regelmäßig sehr gute Spenden«, erzählt Ute Zachmann, die Leiterin der DRK-Kleidertreffs in Lahr. »Aber es wird nicht so viel eingekauft.«

Um das zu ändern und das Angebot des Second-Hand-Ladens besonders bei Jüngeren bekannt zu machen, plant sie gemeinsam mit der Lahrer »Fridays for Future«-Gruppe (FFF) einen »Teenie-Shopping-Tag«. 

Jugendliche und junge Erwachsene sollen dafür in den nächsten Wochen ihre Schränke auszumisten und nicht mehr benötigte Kleider, Schuhe und Taschen als Spende beim Kleidertreff abgeben. Am Samstag, 18. Mai, von 9 bis 14 Uhr stehen dann die Türen offen für alle Teenager, die sich gerne mit den gespendeten Teilen ihrer Gleichaltrigen neu einkleiden möchten. »Wir hoffen, dass das Interesse an Second-Hand so wächst«, sagt Mia Heindl, stellvertretende Pressesprecherin der FFF-Ortsgruppe.

- Anzeige -

Bisher sei diese Art des Einkaufens für viele in ihrer Generation unattraktiv, da auch neue Kleidung billig zu haben sei. Oft fehle auch das Wissen darüber, wie umweltschädlich die Textil-Industrie sei. Heindl meint: »Durch ›Fridays for Future‹ werden viele auf das Thema aufmerksam. Also: wenn nicht jetzt, wann dann?«

Die Einnahmen der Aktion gehen wie alle Einkünfte des Kleidertreffs an die soziale Arbeit des DRK-Kreisverbands. Die Kleidungsstücke sollen zwischen einem und zehn Euro kosten. »Das soll den Kleidern einen Wert geben«, erklärt Zachmann. Eine »Schutzgebühr« in dieser Höhe sei auch sonst üblich. Nur in Einzelfälle koste ein Teil mal 20 oder 30 Euro.

»Uns ist es wichtig, den lokalen Kreislauf anzukurbeln. Auf diese Weise kann man die Lebensdauer von Kleidung enorm verlängern«, betont Lisa Fronmüller. Die Schülerin ist ebenfalls bei FFF aktiv. An ihrer Schule, dem Clara-Schumann-Gymnasium, und am Max-Planck-Gymnasium darf die FFF-Ortsgruppe Räume nutzen, um die Kleiderspenden vor Ort zu sammeln. Der DRK-Kreiverband kümmert sich um den Transport zum Kleidertreff.

»Das Tolle ist, dass bei uns alle einkaufen können«, betont Zachmann »Das ist leider noch nicht in den Köpfen.« Stattdessen verbänden das DRK viele nur mit Hilfsbedürftigen. Sie hofft, mit der Aktion ein Umdenken bewirken zu können: »In den nordischen Ländern ist das schon so – man geht erst zum Second-Hand und dann in die anderen Läden.«

Info

Kleidertreff

Der Kleidertreff befindet sich beim DRK-Kreisverbands in der Alten Bahnhofstraße 10/3. Die Öffnungszeiten sind montags und donnerstag von 9 bis 16 Uhr, dienstags von 16 bis 19 Uhr und freitags sowie jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 9 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 12 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 14 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse.