Unterstützung der »Fridays for Future«-Gruppe

Klimaschutz zum Kaufen: DRK stellt Klamottenaktion in Lahr vor

Autor: 
Leoni Schmidt-Enke
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. April 2019
Werben für den Kauf von gebrauchten Klamotten (von links): Mia Heindl, Kleidertreff-Mitarbeiterin Zejnepe Rexhepi und Ute Zachmann.

Werben für den Kauf von gebrauchten Klamotten (von links): Mia Heindl, Kleidertreff-Mitarbeiterin Zejnepe Rexhepi und Ute Zachmann. ©Leoni Schmidt-Enke

Der Kleidertreff des Deutschen Roten Kreuz und die Jugendlichen von "Fridays for Future" veranstalten einen Teenie-Shopping-Tag-

Zwölf Kilo neue Kleidung – so viel kaufen die Deutschen laut DRK im Jahr pro Kopf ein. Doch wer kauft und kauft muss auch aussortieren. »Wir kriegen regelmäßig sehr gute Spenden«, erzählt Ute Zachmann, die Leiterin der DRK-Kleidertreffs in Lahr. »Aber es wird nicht so viel eingekauft.«

Um das zu ändern und das Angebot des Second-Hand-Ladens besonders bei Jüngeren bekannt zu machen, plant sie gemeinsam mit der Lahrer »Fridays for Future«-Gruppe (FFF) einen »Teenie-Shopping-Tag«. 

Jugendliche und junge Erwachsene sollen dafür in den nächsten Wochen ihre Schränke auszumisten und nicht mehr benötigte Kleider, Schuhe und Taschen als Spende beim Kleidertreff abgeben. Am Samstag, 18. Mai, von 9 bis 14 Uhr stehen dann die Türen offen für alle Teenager, die sich gerne mit den gespendeten Teilen ihrer Gleichaltrigen neu einkleiden möchten. »Wir hoffen, dass das Interesse an Second-Hand so wächst«, sagt Mia Heindl, stellvertretende Pressesprecherin der FFF-Ortsgruppe.

- Anzeige -

Bisher sei diese Art des Einkaufens für viele in ihrer Generation unattraktiv, da auch neue Kleidung billig zu haben sei. Oft fehle auch das Wissen darüber, wie umweltschädlich die Textil-Industrie sei. Heindl meint: »Durch ›Fridays for Future‹ werden viele auf das Thema aufmerksam. Also: wenn nicht jetzt, wann dann?«

Die Einnahmen der Aktion gehen wie alle Einkünfte des Kleidertreffs an die soziale Arbeit des DRK-Kreisverbands. Die Kleidungsstücke sollen zwischen einem und zehn Euro kosten. »Das soll den Kleidern einen Wert geben«, erklärt Zachmann. Eine »Schutzgebühr« in dieser Höhe sei auch sonst üblich. Nur in Einzelfälle koste ein Teil mal 20 oder 30 Euro.

»Uns ist es wichtig, den lokalen Kreislauf anzukurbeln. Auf diese Weise kann man die Lebensdauer von Kleidung enorm verlängern«, betont Lisa Fronmüller. Die Schülerin ist ebenfalls bei FFF aktiv. An ihrer Schule, dem Clara-Schumann-Gymnasium, und am Max-Planck-Gymnasium darf die FFF-Ortsgruppe Räume nutzen, um die Kleiderspenden vor Ort zu sammeln. Der DRK-Kreiverband kümmert sich um den Transport zum Kleidertreff.

»Das Tolle ist, dass bei uns alle einkaufen können«, betont Zachmann »Das ist leider noch nicht in den Köpfen.« Stattdessen verbänden das DRK viele nur mit Hilfsbedürftigen. Sie hofft, mit der Aktion ein Umdenken bewirken zu können: »In den nordischen Ländern ist das schon so – man geht erst zum Second-Hand und dann in die anderen Läden.«

Info

Kleidertreff

Der Kleidertreff befindet sich beim DRK-Kreisverbands in der Alten Bahnhofstraße 10/3. Die Öffnungszeiten sind montags und donnerstag von 9 bis 16 Uhr, dienstags von 16 bis 19 Uhr und freitags sowie jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Kürzeller Mischwald ist in einem guten Zustand. Zu diesem Ergebnis kam der Gemeinderat bei seiner Begehung am Montag im Rahmen einer Gemeinderatssitzung.  
vor 6 Stunden
B415
Seit Ende Juli läuft die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Reichenbach. Eigentlich ist die Strecke für Lkw weiträumig gesperrt, doch manche halten sich nicht daran und verstopfen die Baustelle auf der B 415. Die Stadt Lahr geht jedoch dagegen vor.
vor 9 Stunden
Friesenheim
Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser hat der Gemeinde Friesenheim vergangene Woche einen Besuch abgestattet. Viele Themen wurden unter anderem bei einem Rundgang durch die Grundschule in Oberschopfheim angesprochen.
vor 12 Stunden
Schwanau
Mit klarer Mehrheit positioniert sich Schwanau in einer Resolution, die der Gemeinderat am Montag verabschiedete, gegen das Volksbegehren „Artenschutz – Rettet die Bienen“. Dem Gesetzentwurf fehle es an Ausgewogenheit.  
vor 15 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
In ihrer sonntäglichen Versammlung hat die evangelische Kirchengemeinde Allmannsweier über den Sachstand zum Liegenschaftsprojekt der badischen Landeskirche (wir berichteten) informiert. 
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Großer Feuerwehreinsatz am Samstag in Oberschopfheim. Dabei handelte sich allerdings nur um die obligatorische Herbstübung der Feuerwehren Friesenheim und Hohberg.
vor 18 Stunden
61,6 Millionen Euro
Im Lahrer Gemeinderat wurde der Schlussbericht der Landesgartenschau vorgelegt. Unterm Strich stehen 61,6 Millionen Euro. Neben vielen positiven Worten der Fraktionen für die Investitionen, gab es auch etwas Gegenwind.
vor 20 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Im Wittenweierer Seniorenkreis hat Martin Frenk interessierten Zuhörern Leben und Wirken der Brüder Julius und Rudolf Seiler nähergebracht. Das Heilpraktiker-Duo zählt zu den bekanntesten Söhnen Ottenheims, erlangte sogar internationale Bekanntheit.  
vor 20 Stunden
Friesenheim
20 Jahre Gospelchor wurden gefeiert und bereits die Ankündigung des Konzertabends ließ auf ein vollgepacktes Programm schließen. Chorleiterin Gesine Fünfgeld hatte die Sänger dafür optimal auf diesen Sonntagabend vorbereitet.
vor 20 Stunden
Friesenheim
Skisport-Begeisterte konnten am Samstag auf Schnäppchenjagd in Friesenheim gehen. Der Brettle-Markt des Wintersportclubs Friesenheim fand erstmals wieder im Sportheim des SC statt.
vor 20 Stunden
Meißenheim
Am Sonntagnachmittag stand in Meißenheim Wilhelms Scheunenmarkt auf dem Programm. In der bereits fünften Auflage konnte im alten Ökonomiegebäude gegenüber der „Eintracht“ gebummelt und eingekauft werden. 
vor 20 Stunden
Lahr
Wirtschaftsförderer der Stadt Lahr, Jochen Siegele, verlässt Lahr auf eigenen Wunsch. Zukünftig wird er als Hauptamtsleiter seiner Wohnsitzgemeinde Iffenzheim tätig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 6 Stunden
    Ausstellung in Offenburg
    ELEMENTS ist der einfachste Weg zum neuen Bad. Das Konzept steht für eine Rundum-sorglos-Betreuung mit umfassendem Service. Die individuelle Beratung in der Ausstellung in Offenburg macht dabei den Unterschied.
  • vor 16 Stunden
    Senioren-WG
    Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Und viele von ihnen sind irgendwann in irgendeinerweise auf Hilfe angewiesen. Doch die Bedürfnisse sind sehr verschieden. Daher hat sich die Winkelwaldgruppe breit aufgestellt und bietet neben diversen Angeboten ambulanter und Langzeit-Pflege ein ganz...
  • 21.10.2019
    Tipps von Investmentexperten
    Jedes Jahr treffen sich Kapitalexperten aus den Finanzmetropolen Frankfurt und London. Am 18. November ist der Geldanlage-Gipfel auf dem Dollenberg das Elitetreffen. Teilnehmer lernen dort von anerkannten Investmentexperten.
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.