Lahr/ München

Ispo-Preis für Lahrer Tüftler

Autor: 
Hildegard Braun
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2013

(Bild 1/3) ©Hildegard Braun

Das Lahrer Tüftlerehepaar Pascale und Turan Dardagan hat auf der Fahrradmesse Ispo Bike in München den »Bike Brandnew Award« gewonnen. Das Lehrerehepaar hat ein innovatives Fahrrrad-Anhängersystem entwickelt.

 

Turan Dardagans Anspruch in den vergangenen Jahren war es, einen Fahrradanhänger technisch so zu bauen, dass ein Radfahrer auch im feinsten Zwirn sein Velo und den Anhänger zusammenhängen und voneinander trennen kann, ohne sich die Finger schmutzig oder gar ölig zu machen. Aber zu allererst und obendrein sollte der Anhänger – egal ob zum Transport von Lasten oder Kleinkindern – so gut abgebremst, gedämpft und gefedert sein, dass er im Straßenverkehr kein Eigenleben führen kann.

Diese Ideen haben Pascale und Turan Dardagan technisch umgesetzt und mit ihrer Marke »aidoo« auf der Fahrradmesse Ispo Bike in München im Juli den »Ispo Bike Brandnew Award« erhalten. Die gesamte Familie Dardagan ist unheimlich stolz auf die Auszeichnung, weil sie aus eigenstem Interesse rund 20 Jahre daran getüftelt hat, eine Fahrrad-Anhängerdeichsel zu bauen, die das Prädikat Sicherheit verdient.

Die sechsköpfige Familie war mit ihrem selbst gebauten Prototypen auf der Münchner Messe und wurden dabei »entdeckt«; sie gab ein Gespann ab, das von einer internationalen Jury und Branchenkennern gutgeheißen wurde und dem ein hoher Innovationsgrad attestiert wurde. »Wir haben für unseren Anhänger im Bereich E-Bike den zweiten Platz erhalten. Dies war neben dem Erhalt einer Urkunde auch damit verbunden, zu vergünstigtem Preis auf der Ispo Bike im ›Brandnew village‹ ausstellen zu dürfen, den man als einen privilegierten Bereich innerhalb der Messehallen beschreiben könnte«, sagt Pascale Dardagan, die im Juni 2012 die Firma »aidoo e.K.« gegründet hat.

Angefangen hat alles mit dem ersten Kind. Der eifrige Radler Turan Dardagan kaufte einen einfachen Kinderanhänger für den Erstgeborenen – und schlug die Hände über dem Kopf zusammen: »Der Anhänger hatte zu wenig Bodenkontakt, die Kinder flogen förmlich durch die Luft; zudem konnte man den Fahrradanhänger vom Lenker aus nicht bremsen.« Das bedeutet: Bergab schiebt der Hänger und schleudert nach links und rechts. Wer will das seinem Kleinkind und sich schon zumuten?

Das Problem ließ den Tüftler, im Hauptberuf Gymnasiallehrer, nicht ruhen. Aber nicht nur ihn. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich hier viel getan; zum Beispiel wurden von der Industrie Auflaufbremsen entwickelt. Doch der Erfolg war spärlich. Die Stiftung Warentest riet vom Kauf solcher Produkte ab und bezeichnete die Entwicklung als »verschlimmbessert«. In Kurven neigte das Gespann zum Schlingern – Rad und Anhänger wurden sich selbst zu Gefahr.

Klare Anforderungen

- Anzeige -

Turan Dardagan stellte sich selbst über viele Jahre permanent den Anforderungen, die eine perfekte Anhängerbremse ausmachen. Für ihn muss sie vom Fahrradlenker her bedienbar sein, sowohl links als auch rechts; sie muss dann funktionieren, wenn der Radler das will; und mit ihr muss das Gespann rückwärts bewegt werden können, ohne dass die Bremse aktiviert wird und »festbacken« kann.

Und Turan Dardagan baute sie, als er alle Module beisammen hatte – auch mit Hilfe von namhaften Herstellern, die auf seine Ideen und Vorschläge angebissen haben. Nun krönt der Award krönt die jahrelange Entwicklungsarbeit. Man braucht lediglich ein Fahrrad mit einer hydraulischen Scheibenbremse und wenig Umbauaufwand – dann kann mit einem Klick und einem Anhänger der Marke »aidoo« ein sicheres Fahrradgespann zusammengekuppelt werden.

 

STICHTWORT

Wettbewerb »Ispo Brandnew«

»Ispo Brandnew« ist der weltweit größte Wettbewerb der Sportartikelindustrie für junge Unternehmen. Im Vordergrund stehen innovative Produkte und die jeweilige Marke. Die besten Bewerber werden jährlich von einer internationalen Jury ausgezeichnet.

Teilnehmen können alle Marken, die nicht älter als vier Jahre sind und noch nie auf der Ispo München ausgestellt waren. Bei der Präsentation legt die Jury ihr Augenmerk auf die Merkmale Produkt, Innovation, Design, Marke, Marktpotenzial und Marketing. Ziel ist es, den besten Jungunternehmern eine Plattform zu bieten und sie auf ihrem Weg auf den internationalen Markt zu begleiten. Es gibt zwei Siegerkategorien eines jeden Produktbereichs.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Actionszenen und Infostände
vor 20 Minuten
Das Polizeipräsidium Offenburg und die Polizei Baden-Württemberg haben sich am Sonntag auf der Landesgartenschau (LGS) in Lahr präsentiert. Mit gespielten Actionszenen und einer Reiterstaffel und Wasserwerfer im Demo-Einsatz gaben die Beamten Einblicke in ihre Arbeit.
Die CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (links) und Mechthild Heil (rechts) im Gespräch mit Unternehmer Alexander Weschle.
Friesenheim - Oberweier
vor 3 Stunden
Der Holzbau wurde beim Gespräch mit zwei Bundestagsabgeordneten ins Rampenlicht gerückt. Alexander und Moritz Weschle stellten ihren Betrieb in Oberweier vor.
Lahr/Schwarzwald
vor 6 Stunden
Die meisten der Lahrer Dächer sind dunkelrot – auf der Karte. Was bedeutet, dass die Eigentümer hier ohne Bedenken eine Solaranlage anbringen können. Am Samstag haben der städtische Klimamanager Michael Dutschke und Mathias Pieper von der Abteilung öffentliches Grün zusammen mit Hesso Gantert,...
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
»Sie haben es geschafft.« Damit begrüßte Carmen Wenkert die Absolventen und die Lehrer im kleinen Saal der VHS: »Eine besondere Leistung« und »eine gute Vorbereitung auf das weitere Leben« wäre der nun erreiche Schulabschluss. 
Meine Landesgartenschau (67)
vor 11 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 67 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Irene Wilde (62) aus Lahr von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Junge Schul-Artisten begeistern
vor 18 Stunden
In nur vier Tagen haben sich die Sechstklässler der Friesenheimer Real- und Werkrealschule zu kleinen Artisten gemausert. Was sie alles bei dem Zirkusprojekt der Schule gelernt haben, stellten sie am Freitag beim »Circo Pippolino« unter Beweis.
Lahr/Schwarzwald
vor 21 Stunden
Die erste »barocke Nacht« der Lahrer Musikschule hat in der Wittelbacher Kirche St. Peter und Paul sicher eine ungewöhnliche Kulisse gehabt. Da damit aber auch die Gründung einer Barockabteilung verbunden ist, passte das Ambiente am Freitagabend in der hochmittelalterlichen Kirche gut.
Schwanau - Ottenheim
vor 23 Stunden
Auch wenn das vierte »Sommernachtstraum«-Konzert des Akkordeonclubs Ottenheim (ACO) mit vielen Solisten am Samstagabend in die katholische Kirche verlegt werden musste, sollte kein Besucher aufgrund hoher Qualität den Ortswechsel bereuen.
Lahr/Schwarzwald
22.07.2018
Seit zehn Jahren wird der Landeswettbewerb »Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark« ausgerichtet. Diesmal fand die Preisverleihung auf der Lahrer Landesgartenschau statt.
Brandstiftung
22.07.2018
Nach einem Wohnungsbrand am Samstagmorgen in Lahr ist ein 30-Jähriger ins Visier der Ermittler geraten. Der Mann soll das Feuer im Dachgeschoss des Gebäudes nach einem Streit gelegt haben. Er wurde vorläufig festgenommen.
Lahr/Schwarzwald
21.07.2018
Was geht ab in Lahr und der Umgebung? Diese Woche haben Anja Rolfes und Sophia Körber ihre Ohren (und Augen) offen gehalten.
Lahr/Schwarzwald
21.07.2018
Heute bin ich ein wenig aufgeregt. Das muss ich frank und frei zugeben. Ich muss jemand auf der Landesgartenschau (LGS) begleiten. Wie soll ich ihm begegnen? Wie wird er auf mich reagieren? Was mag er – und vor allem: was nicht?