Lahr/ München

Ispo-Preis für Lahrer Tüftler

Autor: 
Hildegard Braun
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2013

(Bild 1/3) ©Hildegard Braun

Das Lahrer Tüftlerehepaar Pascale und Turan Dardagan hat auf der Fahrradmesse Ispo Bike in München den »Bike Brandnew Award« gewonnen. Das Lehrerehepaar hat ein innovatives Fahrrrad-Anhängersystem entwickelt.

 

Turan Dardagans Anspruch in den vergangenen Jahren war es, einen Fahrradanhänger technisch so zu bauen, dass ein Radfahrer auch im feinsten Zwirn sein Velo und den Anhänger zusammenhängen und voneinander trennen kann, ohne sich die Finger schmutzig oder gar ölig zu machen. Aber zu allererst und obendrein sollte der Anhänger – egal ob zum Transport von Lasten oder Kleinkindern – so gut abgebremst, gedämpft und gefedert sein, dass er im Straßenverkehr kein Eigenleben führen kann.

Diese Ideen haben Pascale und Turan Dardagan technisch umgesetzt und mit ihrer Marke »aidoo« auf der Fahrradmesse Ispo Bike in München im Juli den »Ispo Bike Brandnew Award« erhalten. Die gesamte Familie Dardagan ist unheimlich stolz auf die Auszeichnung, weil sie aus eigenstem Interesse rund 20 Jahre daran getüftelt hat, eine Fahrrad-Anhängerdeichsel zu bauen, die das Prädikat Sicherheit verdient.

Die sechsköpfige Familie war mit ihrem selbst gebauten Prototypen auf der Münchner Messe und wurden dabei »entdeckt«; sie gab ein Gespann ab, das von einer internationalen Jury und Branchenkennern gutgeheißen wurde und dem ein hoher Innovationsgrad attestiert wurde. »Wir haben für unseren Anhänger im Bereich E-Bike den zweiten Platz erhalten. Dies war neben dem Erhalt einer Urkunde auch damit verbunden, zu vergünstigtem Preis auf der Ispo Bike im ›Brandnew village‹ ausstellen zu dürfen, den man als einen privilegierten Bereich innerhalb der Messehallen beschreiben könnte«, sagt Pascale Dardagan, die im Juni 2012 die Firma »aidoo e.K.« gegründet hat.

Angefangen hat alles mit dem ersten Kind. Der eifrige Radler Turan Dardagan kaufte einen einfachen Kinderanhänger für den Erstgeborenen – und schlug die Hände über dem Kopf zusammen: »Der Anhänger hatte zu wenig Bodenkontakt, die Kinder flogen förmlich durch die Luft; zudem konnte man den Fahrradanhänger vom Lenker aus nicht bremsen.« Das bedeutet: Bergab schiebt der Hänger und schleudert nach links und rechts. Wer will das seinem Kleinkind und sich schon zumuten?

Das Problem ließ den Tüftler, im Hauptberuf Gymnasiallehrer, nicht ruhen. Aber nicht nur ihn. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich hier viel getan; zum Beispiel wurden von der Industrie Auflaufbremsen entwickelt. Doch der Erfolg war spärlich. Die Stiftung Warentest riet vom Kauf solcher Produkte ab und bezeichnete die Entwicklung als »verschlimmbessert«. In Kurven neigte das Gespann zum Schlingern – Rad und Anhänger wurden sich selbst zu Gefahr.

Klare Anforderungen

- Anzeige -

Turan Dardagan stellte sich selbst über viele Jahre permanent den Anforderungen, die eine perfekte Anhängerbremse ausmachen. Für ihn muss sie vom Fahrradlenker her bedienbar sein, sowohl links als auch rechts; sie muss dann funktionieren, wenn der Radler das will; und mit ihr muss das Gespann rückwärts bewegt werden können, ohne dass die Bremse aktiviert wird und »festbacken« kann.

Und Turan Dardagan baute sie, als er alle Module beisammen hatte – auch mit Hilfe von namhaften Herstellern, die auf seine Ideen und Vorschläge angebissen haben. Nun krönt der Award krönt die jahrelange Entwicklungsarbeit. Man braucht lediglich ein Fahrrad mit einer hydraulischen Scheibenbremse und wenig Umbauaufwand – dann kann mit einem Klick und einem Anhänger der Marke »aidoo« ein sicheres Fahrradgespann zusammengekuppelt werden.

 

STICHTWORT

Wettbewerb »Ispo Brandnew«

»Ispo Brandnew« ist der weltweit größte Wettbewerb der Sportartikelindustrie für junge Unternehmen. Im Vordergrund stehen innovative Produkte und die jeweilige Marke. Die besten Bewerber werden jährlich von einer internationalen Jury ausgezeichnet.

Teilnehmen können alle Marken, die nicht älter als vier Jahre sind und noch nie auf der Ispo München ausgestellt waren. Bei der Präsentation legt die Jury ihr Augenmerk auf die Merkmale Produkt, Innovation, Design, Marke, Marktpotenzial und Marketing. Ziel ist es, den besten Jungunternehmern eine Plattform zu bieten und sie auf ihrem Weg auf den internationalen Markt zu begleiten. Es gibt zwei Siegerkategorien eines jeden Produktbereichs.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 8 Minuten
Hauptversammlung
Einen vielfältigen Rückblick auf das vergangene Jahr gab die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagaben bei seiner Hautpversammlung im Gasthaus »Linde«. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen. 
Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
vor 1 Stunde
Firmenlauf
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
vor 23 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.
19.01.2019
Friesenheim
Die aus Oberweier stammende Violinistin Stefanie Bühler steht am 25. Januar vor ihrem ersten großen Konzert in ihrer Heimat. Um 19 Uhr startet das Konzert im Friesenheimer Georg-Schreiber-Haus.
19.01.2019
Friesenheim - Schuttern
»Friesenheim bewegt« war im vergangenen Jahr der Höhepunkt im Ortsteil Schuttern. Den weiteren Rückblick hat Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf in der ersten Sitzung des Rates gegeben.
19.01.2019
Kolumne des Lahrer Anzeiger
Am Donnerstag bekam ich eines der schönsten Komplimente meines Lebens. Ich war zur Mittagspause im Café Burger, als eine bekannte Lahrer Dame auf mich zukam und sagte: »Also, Herr Dold! Momentan gfalle Sie mir gar nimmi! Sie sinn zu dünn!«
19.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Stadt ist aus dem Winterschlaf erwacht. Man merkt es in der Redaktion. Gut so!
18.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Das Bähnle ist in Lahr nicht vergessen. Der Vortragssaal am Donnerstagabend war demzufolge gut gefüllt. Norbert Klein, Vorsitzender des Historischen Vereins Geroldsecker Land, erzählte anschaulich und unterhaltsam Geschichten aus der Geschichte der Lahrer Eisenbahn.  
18.01.2019
OB-Wahl
Es hieß immer, dass Lahrs neuer Oberbürgermeister im Herbst gewäht werde. Jetzt kennt man das Wahldatum: Es soll Sonntag, 22. September, werden. Einen Kandidaten gibt es schon: Es ist der Linke Lukas Oßwald. Der Lahrer Anzeiger hat zudem einmal bei Gemeinderäten nachfragt, wen sie sich denn als...
18.01.2019
Schwanau - Ottenheim
Zum Jahreswechsel ist die Geschäftsleitung der Ottenheimer Metzgerei Erb auf die vierte Generation übergegangen. Die Brüder Steffen und Hannes Erb nehmen das Steuer in die Hand, wobei sich bei den Abläufen erst einmal nichts ändert.
18.01.2019
Schwanau
Vier Monate vor der Kommunalwahl am 26. Mai beginnt allmählich auch aus Sicht der Schwanauer Fraktionen der Endspurt in der Suche nach Kandidaten für die jeweiligen Gemeinde- und Ortschaftsratslisten. Ein aktueller Zwischenstand.