Für guten Zweck

Jugendliche in Allmannsweier verkauften wieder Orangen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2018

Groß war die Teilnehmerzahl an Jugendlichen und MItarbeitern des CVJM-Ortsvereins und bei der Mädchenjungschar der evangelischen Kirchengemeinde bei der diesjährigen Orangen-Aktion in Allmansweier. ©Thorsten Mühl

Der CVJM-Ortsverein (Christlicher Verein junger Menschen) Schwanau und die Mädchenjungschar der evangelischen Kirchengemeinde Allmannsweier haben auch am vergangenenen Samstagmorgen tatkräftig ihr Engagement in den Dienst der guten Sache gestellt.

Zum mittlerweile siebten Mal haben Jugendliche und Mitarbeiter unter dem Motto »Tu’ dir was Gutes...und der Jugend« mit dem Verkauf von Orangen aus fairem Handel Geld für die eigene Nachwuchsarbeit gesammelt. 

Dabei ist bemerkenswert, dass die Zahl der verkauften Zitrusfrüchte alljährlich einen weiteren kleinen Aufschwung nimmt. Diesmal wurden 58 Kisten (zum Vergleich: 2017 waren es 54) zu jeweils 50 Orangen erfolgreich verkauft – entweder direkt an der Haustür in Allmannsweier oder via Sammelbestellung. Beides hat sich in den vergangenen Jahren sukzessive erfolgreich aufgebaut, so dass in diesem Jahr also insgesamt 2900 Orangen zum Stückpreis von jeweils 0,70 Euro veräußert werden konnten. Der Aktionserlös wird aufgeteilt, zum einen zwischen dem CVJM-Landesverband, die andere Hälfte teilen sich in Schwanau beziehungsweise Allmannsweier CVJM und Mädchenjungschar untereinander auf.

Stattliche Quote 

Die Schar der Beteiligten war diesmal rund 40 Köpfe groß, was einmal mehr eine stattliche Quote darstellte. Wie schon aus den vergangenen Jahren gewohnt, teilten sich verschiedene Gruppen auf, um mit Bollerwagen und ansonsten auf Schusters Rappen mittels genau ausgerichteter Routen im Riedort auszuschwärmen. Die Mitarbeiter mahnten die Jugendlichen, sich beim Verkauf an der Haustür nicht nur ordentlich vorzustellen, sondern auch auf die Aktion für den guten Zweck zu verweisen. 

- Anzeige -

Was, wie sich zeigte, in den meisten Fällen aber nicht mehr notwendig ist. Im Laufe der Jahre hat sich der Orangenverkauf herumgesprochen, was sich auch in der Unterstützung durch die Bevölkerung spiegelt. Nicht jede Tür geöffnet, doch es ergaben sich auch diesmal wieder neue und interessante Begegnungen. Im dritten Jahr nacheinander konnten abseits des Straßenverkaufs größere Früchtemengen als Sammelbestellungen abgesetzt werden. Für die Beteiligten vereinfacht das gewisse Abläufe, wobei der eigentliche Straßenverkauf das Kernstück der Aktion bleiben soll.

Nach engagierten Verkaufsstunden und entsprechendem Verkaufserfolg hatten sich Jugendliche und Mitarbeiter zum Ausklang eine Stärkung verdient. Hannes Dinner servierte eine Eigenkreation aus Würsten, zu der Kinderpunsch gereicht wurde. Gewagt, aber erfolgreich, konnte diese Kombination überschrieben werden.

Auch 2019 Fortsetzung 

Stand jetzt wird das Waldläuferprojekt des CVJM Schwanau auch 2019 eine Fortsetzung erleben. Das bestätigte Vorsitzender Andreas Lutz am Rande der Orangenaktion im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Die Mitarbeitersituation gestaltet sich ausreichend gut, außerdem bleiben auch einige junge Mitarbeiter beruflich in der Gegend. »Das entspannt die Ausgangslage dann schon deutlich«, hielt Lutz fest, der sich auch über die gelungene Orangen-Aktion freute. Mitte Dezember wird das Waldläuferjahr 2018 wie gewohnt in Form der Waldweihnacht offiziell abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 17 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 1 Stunde
Die Senkung der Geschwindigkeit für Kraftfahrzeuge hat in der Goethestraße zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit geführt. Dies teilt die Stadtverwaltung in einer vorläufigen Bilanz mit.
Derzeit wird letzte Hand an die Oberweierer Weihnachtskrippe angelegt.
Friesenheim - Oberweier
vor 4 Stunden
Geschätzt um die 90 Jahre alt ist die Oberweierer Krippe. Gesehen hat sie seit Jahrzehnten niemand mehr. Das ändert sich an Weihnachten. Klaus Pipp und die Krippenfreunde Offenburg haben das gute Stück restauriert.
Schwanau
vor 7 Stunden
Mit Bürgerbeteiligung und einem transparenten Prozess soll die Grundschulentwicklung in Schwanau noch vor der Kommunalwahl im Mai 2019 vorangebracht werden. Bei einem Pressegespräch wurden gestern Einzelheiten genannt.
Lahr
vor 9 Stunden
Der interkulturelle Garten der Landesgartenschau wird als dauerhafte Einrichtung in der Verantwortung des interkulturellen Beirats erhalten bleiben. Er soll sogar um rund ein Drittel vergrößert werden, wie die Verwaltung in der Sitzung des Gremiums in der vergangenen Woche mitgeteilt hat.
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
Einstimmig hat der Gemeinderat am Montag beschlossen, dass im Westen der Stadt eine neue Feuerwache gebaut wird. Wehrleute und Anwohner der Wache im Stadtzentrum sollen dadurch entlastet werden. Investiert werden rund sechs Millionen Euro.
Lahr
vor 9 Stunden
Die Reichenbacher Krippenausstellung zeigt die Weihnachtsgeschichte in unterschiedlichen Ausprägungen. Die mit viel Liebe dekorierten Krippen stimmten auf das Weihnachtsfest ein.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Trotz einiger ungeklärter Fragen hat der Gemeinderat der Stadt Lahr am Montag den Bebauungsplan für das Gelände am Altenberg mit Mehrheit beschlossen. Insbesondere der Verbleib der Kita »Kleine Strolche« ist nach wie vor nicht entschieden.
Lahr
vor 19 Stunden
Als der neue Rektor der Friedrichschule ist Stephan Seizinger am Dienstag eingeführt worden. Bürgermeister Guido Schöneboom als Vertreter des Schulträgers und Barbara Bundschuh vom staatlichen Schulamt in Offenburg würdigten Engagement und Fähigkeiten des Pädagogen.
Kellerbrand in Mehrfamilienhaus
vor 20 Stunden
Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lahr am Montag ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Offenbar wurde das Feuer von Arbeiten mit einem Trennschleifer ausgelöst, die laut den Ermittlern zuvor im Keller gemacht wurden. Derweil ist der Schaden wohl geringer als zunächst...
Lahr/Schwarzwald - Hugsweier
vor 22 Stunden
Das Weihnachtskonzert ist seit seiner Premiere im Jahr 2002 eine Erfolgsgeschichte und gehört seitdem zum festen Bestandteil des Hugsweierer Veranstaltungskalenders.
Schwanau - Ottenheim
18.12.2018
Mit dem Weihnachtsreiten hat der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim am Sonntagnachmittag seine Veranstaltungen 2018 offiziell abgeschlossen. Geboten wurden eine Mischung aus Nachwuchsarbeit und Spaß-Wettbewerben. 
Haushalt 2019
18.12.2018
Der Lahrer Gemeinderat hat am Montagabend mehrheitlich den Haushalt 2019 verabschiedet. Schon in den vergangenen Jahren bewegte sich der Etat bei etwa 160 Millionen Euro. In kommenden Jahr wird diese Zahl aber nochmal überboten - auf Rekordniveau.