Für guten Zweck

Jugendliche in Allmannsweier verkauften wieder Orangen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2018

Groß war die Teilnehmerzahl an Jugendlichen und MItarbeitern des CVJM-Ortsvereins und bei der Mädchenjungschar der evangelischen Kirchengemeinde bei der diesjährigen Orangen-Aktion in Allmansweier. ©Thorsten Mühl

Der CVJM-Ortsverein (Christlicher Verein junger Menschen) Schwanau und die Mädchenjungschar der evangelischen Kirchengemeinde Allmannsweier haben auch am vergangenenen Samstagmorgen tatkräftig ihr Engagement in den Dienst der guten Sache gestellt.

Zum mittlerweile siebten Mal haben Jugendliche und Mitarbeiter unter dem Motto »Tu’ dir was Gutes...und der Jugend« mit dem Verkauf von Orangen aus fairem Handel Geld für die eigene Nachwuchsarbeit gesammelt. 

Dabei ist bemerkenswert, dass die Zahl der verkauften Zitrusfrüchte alljährlich einen weiteren kleinen Aufschwung nimmt. Diesmal wurden 58 Kisten (zum Vergleich: 2017 waren es 54) zu jeweils 50 Orangen erfolgreich verkauft – entweder direkt an der Haustür in Allmannsweier oder via Sammelbestellung. Beides hat sich in den vergangenen Jahren sukzessive erfolgreich aufgebaut, so dass in diesem Jahr also insgesamt 2900 Orangen zum Stückpreis von jeweils 0,70 Euro veräußert werden konnten. Der Aktionserlös wird aufgeteilt, zum einen zwischen dem CVJM-Landesverband, die andere Hälfte teilen sich in Schwanau beziehungsweise Allmannsweier CVJM und Mädchenjungschar untereinander auf.

Stattliche Quote 

Die Schar der Beteiligten war diesmal rund 40 Köpfe groß, was einmal mehr eine stattliche Quote darstellte. Wie schon aus den vergangenen Jahren gewohnt, teilten sich verschiedene Gruppen auf, um mit Bollerwagen und ansonsten auf Schusters Rappen mittels genau ausgerichteter Routen im Riedort auszuschwärmen. Die Mitarbeiter mahnten die Jugendlichen, sich beim Verkauf an der Haustür nicht nur ordentlich vorzustellen, sondern auch auf die Aktion für den guten Zweck zu verweisen. 

- Anzeige -

Was, wie sich zeigte, in den meisten Fällen aber nicht mehr notwendig ist. Im Laufe der Jahre hat sich der Orangenverkauf herumgesprochen, was sich auch in der Unterstützung durch die Bevölkerung spiegelt. Nicht jede Tür geöffnet, doch es ergaben sich auch diesmal wieder neue und interessante Begegnungen. Im dritten Jahr nacheinander konnten abseits des Straßenverkaufs größere Früchtemengen als Sammelbestellungen abgesetzt werden. Für die Beteiligten vereinfacht das gewisse Abläufe, wobei der eigentliche Straßenverkauf das Kernstück der Aktion bleiben soll.

Nach engagierten Verkaufsstunden und entsprechendem Verkaufserfolg hatten sich Jugendliche und Mitarbeiter zum Ausklang eine Stärkung verdient. Hannes Dinner servierte eine Eigenkreation aus Würsten, zu der Kinderpunsch gereicht wurde. Gewagt, aber erfolgreich, konnte diese Kombination überschrieben werden.

Auch 2019 Fortsetzung 

Stand jetzt wird das Waldläuferprojekt des CVJM Schwanau auch 2019 eine Fortsetzung erleben. Das bestätigte Vorsitzender Andreas Lutz am Rande der Orangenaktion im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Die Mitarbeitersituation gestaltet sich ausreichend gut, außerdem bleiben auch einige junge Mitarbeiter beruflich in der Gegend. »Das entspannt die Ausgangslage dann schon deutlich«, hielt Lutz fest, der sich auch über die gelungene Orangen-Aktion freute. Mitte Dezember wird das Waldläuferjahr 2018 wie gewohnt in Form der Waldweihnacht offiziell abgeschlossen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahrer Stadtgeflüster
Diese Woche wurden flüstert die Redakteurin Sophia Körber über übersehene Ruhetage, den Klimawandel, erste Male und erste Vorboten des Weihnachtsfests in Lahr.
vor 3 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Während der Wittenweierer »Förderverein Heimatpflege« am Dienstag erstmals seit Jahren wieder mit dabei war, sind die ersten Tage des Schwanauer Ferienprogramms insgesamt gut angelaufen, wie der erste Zwischenstand erkennen ließ.  
vor 3 Stunden
Meißenheim
Jürgen Brandstaeter als Coach und Alexander Velz als Spieler sind beim Handballverein des TV Möhlin in der Schweiz unter Vertrag.
vor 3 Stunden
Festakt
Die Tennisabteilung des Turn- und Sportsvereins Reichenbach feierte 40-jähriges Bestehen. Christian Straub blickte auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte auch an das sportlich erfolgreichste Jahr 2018, das der Tennisabteilung drei Meisterschaften bescherte.
vor 3 Stunden
Offenes Werkstor
Wie viele Schritte sind nötig, um aus Obst oder Gewürzen einen hochprozentigen Alkohol herzustellen? Den Vorgang bis zum fertigen Produkt konnten die Leser des Lahrer Anzeigers bei der Brennerei Südstraße in Ottenheim beobachten.
vor 10 Stunden
»Unterm Schirm« (3/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 13 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Des einen Freud, des anderen Leid: Freibad- und Baggerseegänger jubeln bei den sommerlichen Temperaturen und der regenarmen Zeit, für Landwirte und Gartenbaubetriebe stellt die aktuelle Wetterlage ein Herausforderung dar. Der Lahrer Anzeiger hat sich darüber mit Gärtner Michael Billian unterhalten...
vor 16 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Chinesische Investoren haben Interesse am Lahrer Flugplatz. Aber wollen sie ihn auch kaufen, wie es in einem Medienbericht hieß? Und macht die Stadt da mit? Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat am Freitag dazu Klartext geredet.
vor 18 Stunden
SPD Sommertour
Die Mitglieder der Lahrer SPD beschäftigten sich im Rahmen ihrer Sommertour mit den Auswirkungen des Klimawandels im Lahrer Stadtwald. Vor allem die geringe Niederschlagsmenge bereitet den Forstverantwortlichen Sorge.
vor 22 Stunden
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein.
vor 22 Stunden
Dinglinger Hauptstraße
Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe hat in Lahr am Donnerstagabend zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Verletzt wurde niemand, die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
23.08.2019
Serie »Starke Frauen im Ried« (6/16)
Selten im Rampenlicht und meist unbemerkt leisten Frauen oft Großes. Sie sind für andere da, stehen im Berufsleben oder sogar als eigene Unternehmerin ihren Mann. In einer Serie stellen wir 16 Frauen vor, die ihre Geschichten erzählen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...