Komik, Klamauk und ein wenig Weltverbesserung

Kabarettistin Heike Sauer überzeugt als Marlies Blume

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2019

©Endrik Baublies

Die Welt der Marlies Blume ist rosa und rot – mit violetten Einsprengseln. Heike Sauer hat mit der schwäbischen Figur und dem Programm »Ohne dich fehlt dir was« einen fulminanten Aufritt hingelegt.

Der Einlauf war vielversprechend. Marlies Blume stöckelte auf Plateauschuhen zu der Fanfare »Also sprach Zarathustra« die Treppe herunter auf die Bühne. Wer aber denkt, dass diese etwas aufgeblähte Ouvertüre Programm sei? Weit gefehlt! Nietzsche hat sinngemäß das Bonmot von »parfümiertem Qualm, in dem es blitzt«, geprägt. Die Kabarettistin Sauer hat sich mit dem Typ der Biedermeierfrau Marlies Blume auch redlich bemüht, diesen Anschein zu geben. Da steht aber die außerordentlich präzise Sprache – wenn auch alles auf Schwäbisch – klar entgegen. 

Die Behauptung, »ich denke nach, bevor ich schwätze«, wird also gestimmt haben. Sie selbst habe bereits, so ihre Vorstellung, »die Metamorphose von der Traube zur Rosine« vollbracht. Früher war ich bildschön, heute ist das Bild schön.« Sie jonglierte virtuos mit Worthülsen, mit Doppeldeutigkeiten, Banalitäten und anderen Weisheiten. So gelte es »im Leben, alles unter einen Hut zu bringen, was auf keine Kuhhaut passt«. Wohl wahr. 

Dem folgte die Erkenntnis, dass Schwaben erst mit 40 Jahren gescheit werden. Also hatte sie noch eine Erkenntnis parat. »Die meiste Zeit im Leben verbringst Du mit Dir selbst.« So waren Marlies Blume und die Besucher im SSK endlich beim Thema – »Ohne dich fehlt Dir was« – angekommen. 

Der Mensch ähnele in gewisser Hinsicht einem Dressurpferd, das – von Scheuklappen gelenkt – nicht über die eigenen Vorderhufe hinaussehen könne. Die Gesten der Frau, inzwischen der Plateauschuhe ledig, sprachen Bände, von der Mimik ganz zu schweigen. 

Es gebe Zusammenhänge zwischen Kompetenz und Inkontinenz, behauptete sie. Wer es laufen lasse, entwickele Potenziale, die fließen wollen. Dem folgte fast ohne Atemholen die nächste Erkenntnis: »Der Mensch ist ein Hefeteig – er wird von selber groß.« Mit der Sprache, bei der sich trotz des vordergründigen Klamauks das genaue Zuhören lohnte, überzeugte sie die Besucher, darunter einige Wiederholungstäter. 

- Anzeige -

Publikum singt im Chor

Eine Besonderheit waren die Sangeskünste. Einmal durften oder mussten alle rund 100 Gäste im Kanon Marlies Blume unterstützen. Klassisch hatten die Gäste die Aufgabe des Chors im antiken Theater. Sie unterstützten die Solistin mit einer nicht wirklich ernstgemeinten Geräuschkulisse. 

Die nächste Erkenntnis: Marlies Blume wird als UN-Friedensbotschafterin beim »European Song Contest« auftreten. Eine Probe war die Kombination von Nicoles »Ein bisschen Frieden« und der Rockhymne »We will Rock you« von »Queen«. Die Verwandlung von Frau Biedermeier zur schrillen Röhre war perfekt.  

Das war auch der Grund dafür, dass das Pathos nicht pathologisch gewirkt hat. Sie schaffte es sogar, nach einem  Gag mit brüllendem Gelächter, die eigene Stimme so sehr abzusenken, dass die sprichwörtlich fallende Stecknadel ohrenbetäubend gewesen wäre. Das kann nur, wer auch etwas zu sagen hat. Dazu aber benötige es neben Google und Facebook auch vieler Schutzengel, die den Typ »homo Schisshase« begleiten würden und müssten. 

Ein einziger Hingucker waren an dem Abend die Farben ihres Outfit. Anders ausgedrückt: Der Kritiker hat sich da die Schwarz-Weiß-Fotos im Druck von anno dazumal zurückgewünscht. Das aber sollte wohl so sein.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 9 Stunden
Lahr
Auf dem Gelände des Bau- und Gartenbetriebs Lahr ist es viel zu eng – es soll für acht Millionen Euro umgestaltet werde.
vor 12 Stunden
Lahr
Für viele Lahrer Kinder gehört die Stadtranderholung auf dem Langenhard zum festen Bestandteil der Sommerferien. In diesem Jahr kann die Ferienfreizeit wegen der Corona-Pandemie aber nicht wie gewohnt stattfinden. Die Stadtverwaltung hat sich ein dezentrales Konzept überlegt und dieses bei einem...
vor 18 Stunden
Neues Grabfeld
Der Ortschaftsrat Wittenweier meldet ein neues Vorhaben für 2021 an: Auf dem Friedhof Wittenweier soll es eine neue Bestattungsform geben.
vor 20 Stunden
Lahr
Die frühere Kreis- und Gemeinderätin, pensionierte Grund- und Hauptschullehrerin und langjährige Gewerkschafterin Ingeborg Vollmer feiert ihren 70. Geburtstag. 
vor 21 Stunden
Feuerwehreinsatz in Lahr
Beim Max-Planck-Gymnasium in Lahr wurde am Dienstagnachmittag die Brandmeldeanlage ausgelöst. Grund war wohl eine Rauchentwicklung durch – möglicherweise falsch durchgeführte – Schweißarbeiten auf dem Flachdach.
vor 21 Stunden
Umbauten und Eröffnungen
Vom Süßen Löchle über Martin Schwab bis Schäfer’s Eck: In der Lahrer Innenstadt stehen einige Neuerungen an.
vor 22 Stunden
Nachruf
Idealist und Kulturfreund Robert Däggelmann ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Über viele Jahrzehnte brachte er sich in Kommunalpolitik, Kultur und Soziales ein.
05.08.2020
Friesenheim - Oberschopfheim
Die Ichenheimer Einrichtung Gesima hat Pläne für den früheren „Xaver’s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Dort soll ein Projekt für Alleinerziehende entstehen.
05.08.2020
Lahr
Fechner wirft Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer vor, in der Debatte um das Nachtfahrverbot für Lkw auf der B415, Offenburger Interessen zu bevorzugen.
05.08.2020
Lahr - Sulz
In Sulz gab es außergewöhnlich viele Schildkrötenfunde in den vergangenen Wochen. Jetzt hat das Tierheim mit einem üblen Verdacht Anzeige erstattet.
05.08.2020
Abschluss der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule
Der Jahrgang der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule erzielte einen Durchschnitt von 2,8 bei der Hauptschulabschlussprüfung und von 2,3 bei der Realschulabschlussprüfung. 
05.08.2020
Prüfungen bestanden
Viele Schülerinnen und Schüler in Lahr haben die Prüfungen mit Bravour gemeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...