Friesenheim

Katholische Kirche Friesenheim pilgert ins Brudertal

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2018
Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Steffen Jelic, Diakon Thomas Schneeberger und Vikar Pater Tijo Thomas Parathottiyil.

Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Steffen Jelic, Diakon Thomas Schneeberger und Vikar Pater Tijo Thomas Parathottiyil. ©Wolfgang Schätzle

Die idyllisch im Brudertal gelegene kleine Wallfahrtskirche bekam am Sonntag wieder Besuch aus der Katholischen Kirchengemeinde Friesenheim. Erstmals brach auch eine Fußgruppe mit Kindern und ihren Eltern in Kuhbach zur Brudertalkapelle auf.

Sie haben eine lange Tradition: Die Wallfahrten ins Brudertal, nahe Kuhbach, die auf ein über 50-jähriges Versprechen zurückgehen, haben insbesondere für Schutterner und Heiligenzeller eine lange Geschichte. Die kleine Kapelle, die auf Grund und Boden der Großgemeinde Friesenheim liegt und in der die schmerzhafte Mutter Gottes verehrt wird, gilt als einziges Überbleibsel einer ehemaligen Einsiedelei der Kolsterbrüder aus Schuttern. 

Premiere für Kinder

Im vergangenen Jahr wurde die kleine Wallfahrtskirche erstmals von Gläubigen aus allen Pfarreien der Katholischen Kirchengemeinde Friesenheim gemeinsam aufgesucht. Und auch am vergangenen Sonntag pilgerten Heiligenzeller, Schutterner, Oberweierer, Oberschopfheimer, Friesenheimer und Kürzeller vereint zu dem Gotteshaus bei Kuhbach, das aus dem 15. Jahrhundert stammt. 

- Anzeige -

Einige nutzten wie gewohnt wieder den Bus-Service (es fuhren in diesem Jahr zwei Busse). Andere radelten gemeinsam in Schuttern los. Gleich mehrere Gruppen pilgerten zu Fuß vom Kirchplatz in Oberschopfheim, vom Vollmer bei Oberweier und von der Heiligenzeller Pfarrkirche zur Brudertalkapelle. Und dann gab es in diesem Jahr noch eine ganz andere Fußgruppe, nämlich die mit den kleinsten Füßen, die von der Sankt-Gallus-Kapelle in Kuhbach ins Brudertal aufbrach. Für Familien mit kleineren Kindern bot die Kinder- und Familienliturgie-Gruppe einen gesonderten Fußweg entlang der Kreuzwegstationen an. Die Kinder sammelten Naturmaterialien entlang des Wegs, mit denen an der letzten Station ein mitgeführter Buchstabe ausgeschmückt wurde.

Zum Vater Unser trafen die Kinder und ihre Eltern an der Wallfahrtskirche ein und trugen das »E« nach vorne zum Altar, wo bereits andere Gruppen das Wort »Dank« gebildet hatten – aus »Dank« wurde »Danke«. »Schön, dass ihr mitgegangen seid und dass ihr einen so schönen Buchstaben gemacht habt«, begrüßte Pfarrer Steffen Jelic, der zusammen mit Vikar Pater Tijo Thomas Parathottiyil und Diakon Thomas Schneeberger den Gottesdienst zelebrierte, die Kinderschar.

Umrahmt wurde der Wallfahrtsgottesdienst wie gewohnt vom Musikverein Schuttern unter Leitung von Roland Gutbrod und den Jagdhornbläsern aus dem elsässischen Holtzheim. Beide Musikformationen gaben nach der Eucharistiefeier nacheinander ein kleines Platzkonzert. Dabei mussten diesmal Sonnenschirme, mitgebrachte Regenschirme und umliegende Bäume keinen Schatten spenden wie im vergangenen Jahr. Den Wallfahrern blieb ein extrem heißer Sonntagmorgen wie in den Vorjahren erspart. Es war für alle ein angenehmer Tag im Wald zum gemeinsamen Feiern – im Gottesdienst und anschließend zum Genießen mit Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen, serviert vom Schutterner Musikverein. Am frühen Nachmittag ging es dann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zurück in die Friesenheimer Ortsteile und nach Kürzell.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Der Fachbereich Kindertagespflege: von links Noelle Wagner, Sabine Knäble und Hildegard Küchle.
vor 39 Minuten
Tageseltern erhalten umfangreiche Ausbildung bei Diakonie
Tageseltern sind eine wichtige Ergänzung in der Kinderbetreuung, besonders für junge Eltern. Die Nachfrage für Kindertagespflege steigt an. Um eine Pflegeerlaubnis zu bekommen, ist ein Kurs bei dem Diakonischen Werk Pflicht. 
Engagiert im Namen der Caritas Lahr: Das neue sogenannte Mitplaner-Team, das sich im September neugründete.
vor 3 Stunden
"Mitplaner"-Gruppe
Vermehrt auf die Jugend setzt der Caritasverband Lahr. Im vergangenen September ist etwa eine neue »Mitplaner«-Gruppe ins Leben gerufen worden. Dieser Zusammenschluss sechs junger Freiwillioger soll jede Menge frische Ideen in die Arbeit der Caritas bringen.
vor 6 Stunden
Meißenheim
Bei der Hauptversammlung des Reit-, Renn- und Fahrvereins (RRFV) gab es kleinere Änderungen. Zum bisherigen Vorsitzenden Ludwig Börsig kam der neu gewählte Robert Matthäi dazu. Die Satzung des Vereins sieht nämlich nur noch zwei gleichberechtigte Vorsitzende vor.
Mit Sicherheit ein großer Gewinn für die Stadt Lahr ist die Landesgartenschau, die in der Endabrechnung nun nochmals teuer wird.
vor 8 Stunden
Teurer
Die Landesgartenschau wird nochmals teurer werden für die Stadt Lahr. Obwohl der abschließende Jahresbericht der LGS-Gesellschaft noch aussteht, wird von Mehrausgaben in Höhe von insgesamt 2,6 Millionen Euro ausgegangen. Die Schau wird die Stadt Lahr somit etwa 63 Millionen Euro kosten.  
Dieter Büchele (links) und Michael Renner aus Kippenheimweiler haben beide 50-mal Blut gespendet.
vor 9 Stunden
Fünf Menschen ausgezeichnet
 In der Ortschaftsratssitzung hat die Ortsverwaltung Kippenheimweiler fünf Menschen für mehrmaliges Blutspenden ausgezeichnet.
vor 12 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Feuerwehrabteilung Lahr hat am Freitag ihre Abteilungsversammlung im Haus der Feuerwache absolviert. Abteilungsleiter Martin Stolz konnte aus diesem Anlass zahlreiche aktive Angehörige der Feuerwehr begrüßen.   
vor 14 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Ottenheimer »Schnooge-Hansili« haben im Zuge ihrer Hauptversammlung am Freitag ihre Vorstandsreihe neu besetzt. Die Kampagne 2018/2019 wartete mit einigen Überraschungen, Neuerungen und Absagen auf, wie die Bilanz ergab.
vor 14 Stunden
Lahr
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos - das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie "Alt-Lahr in Bildern".
vor 14 Stunden
Schwanau
Die Krisensituation von Anfang 2018, als der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Schwanau zwischenzeitlich nur aus Rolf Weber (Vorsitz) und Regina Oßwald (Stellvertreterin) bestand, hat der OGV Schwanau überstanden.
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Zur Mitgliederversammlung ist in der vergangenen Woche  der Schwimm-Sport-Verein (SSV) Lahr zusammengekommen. Vor fünf Jahren hat der Vorsitzende Steffen Sander den Staffelstab von seiner Vorgängerin Iris Adamecz übernommen, um den Verein weiterzuführen. Seit einem Jahr unterstützen ihn dabei der...
Der Kiesabbau am Stegermattsee brachte 208 mehr ein als im Vorjahr.
vor 14 Stunden
2018 dreimal so viele Hochzeiten wie im Vorjahr
2018 wohnten mehr Menschen in Kippenheimweiler als im Vorjahr. Uach Kindergärten und Shcule wren besser besucht.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Die Nachbarschaftshilfe Friesenheim hat im Georg-Schreiber-Haus ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert.