"Fremde Welten"

Kinderprogramm bei der Stadtranderholung auf dem Langenhard

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018

Geschäftiges Treiben herrschte bei der 48. Stadtranderholung auf dem Langenhard: 22 Gruppen konnten an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. ©Thorsten Mühl

Die 48. Stadtranderholung des Lahrer Kinder- und Jugendbüros auf dem Freizeithof »Langenhard« entführt dieses Jahr rund 250 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren in »Fremde Welten«. Zu schaffen machten allen Beteiligten die Temperaturen.

Auch in diesem Jahr wird der Freizeithof »Langenhard« wieder im Rahmen zweier zweiwöchiger Stadtranderholungen für zahlreiche Lahrer Kinder zu einem der Schwerpunkte ihrer Feriengestaltung. Wie beliebt die Veranstaltungen sind, zeigte sich am Mittwoch angesichts der riesigen Resonanz im Rahmen des Familientags zum Abschluss des ersten Stadtranderholungs-Termins. »Fremde Welten« lautete das übergeordnete Motto der zweiwöchigen Freizeit, die die Stadt Lahr jährlich mit einem Betrag von 20 000 Euro unterstützt. Und so durfte es nicht verwundern, dass die Besucher am Mittwoch mit Betreten des Freizeithof-Geländes durch Zeit und Raum in die »Ga-Lahr-xis« versetzt wurden.

Rund 250 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren sowie die 45 haupt- und ehrenamtlichen Betreuer erlebten zwei überaus eindrucksvolle, aber auch intensive Wochen. Das lag nicht zuletzt an konstanten Temperaturen von bis zu 40 Grad. »Nach zwei Wochen merkt man schon, dass man morgens ein wenig länger Anlauf benötigt«, erzählt Andreas Himmelsbach vom Betreuer-Team. Er ist zum mittlerweile fünften Mal als Betreuer bei der Stadtranderholung mit von der Partie. 

Wie gewohnt wurden die Kinder in diesmal 22 Gruppen aufgeteilt, wobei sich diese vermischen konnten. Neben Gruppenangeboten wurden auch verschiedene Spiel- und Werkstätten geboten, diesmal insgesamt fünf. Im »Alien« konnte gebastelt werden, hier entstanden beispielsweise Jetpacks aus alten Plastikflaschen oder auch das »Weltall im Glas«, einer Art Schneekugel. Der »Dreckplanet« (Holzwerkstatt/Schnitzen) diente als Plattform, um beispielsweise einen Barfußpfad mit natürlichen Materialien herzustellen. Das »Astronauten-Zentrum« stellte die sportlichen Belange in den Mittelpunkt, im »Medion« (Medien-Werkstatt) entstand zum Beispiel ein Stop-Motion-Film, der beim Familientag den Interessierten vorgeführt wurde. Abgerundet wurden die Angebote durch den »Cookie-Planet« (Bistro).

- Anzeige -

Den Kindern war es möglich, jeweils zwischen den einzelnen Stationen zu wechseln und sich über das Areal zu bewegen. Überall herrschte Leben, je nachdem, wie es die Wetterbedingungen für die Kinder eben zuließen. »Gerade bei der Nutzung des Sportbereichs haben wir zwischendurch die Aktivitäten dem Wetter entsprechend angepasst, aber die Kids waren dabei auch sehr vernünftig«, erläuterte Himmelsbach. 

Betreuer bleiben am Ball

Erfreulich war auch der Umstand, dass rund ein Drittel des Betreuerteams zum ersten Mal dabei war. »Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wir den Großteil auch kommendes Jahr hier wiedersehen werden«, ist Himmelsbach optimistisch.

 
Für den Familientag, bei dem sich zahlreiche Eltern einen persönlichen Eindruck davon verschaffen konnten, was die Kinder in den zwei Freizeitwochen erlebt hatten, war auch wieder ein kleines Programm zusammengestellt worden. An den Vorführungen nahmen unter anderem Teile der Lahrer Verwaltungsspitze und des Gemeinderats teil. Auch Senja Töpfer (Amtsleitung Schulen, Soziales und Sport) suchte beim Besuch am Mittwoch den Kontakt zu Betreuern und Kindern, um sich eine Rückmeldung geben zu lassen. 
Aus den »Fremden Welten« konnten die Kinder wieder ins Hier und Jetzt zurückkehren. Aber auch im kommenden Jahr wird sich für sie der Langenhard zur Sommerferienzeit wieder in ein Paradies ganz eigener Art verwandeln.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 26 Minuten
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Der Lahrer Anzeiger hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation...
Lahr/Schwarzwald
vor 26 Minuten
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 3 Stunden
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel. 
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 5 Stunden
Mit der Ernte von rund 60 Bottichen Trauben hat bei der Winzergenossenschaft Oberschopfheim am Dienstag die Weinlese begonnen - so früh wie noch nie.  
Meißenheim
vor 8 Stunden
Auch wenn der Mais auf den Feldern ein trauriges Bild abgibt, seien Hitzeperioden nichts außergewöhnliches. Zu diesem Schluss kommt Alt-Landwirt Norbert Huser aus Meißenheim.   
Meißenheim - Kürzell
vor 12 Stunden
Die derzeitigen Wetterkapriolen machen auch den Gärtnereien zu schaffen. War das Frühjahr zu nass und zu kalt, leiden jetzt beispielsweise Kartoffeln unter der Trockenheit.  
125 Jahre Fahrprüfung
vor 15 Stunden
Heute vor 125 Jahren fand die erste Fahrprüfung statt – in Paris. Inzwischen darf man ohne Führerschein nicht mehr ans Steuer sitzen.
Meine Landesgartenschau (82)
vor 17 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 82 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Kathrin Agostini (40) aus Malterdingen von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Friesenheim
13.08.2018
Heute Abend werden in der Pfarrkirche St. Laurentius Kräuterbüschel geweiht, die gestern unter anderem auch von der Friesenheimer Frauengemeinschaft bereits zum zwölften Mal in einer Gemeinschaftsaktion gebunden wurden.  
Zu schnell in Schuttern angefahren
13.08.2018
Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Sonntagnachmittag bei Friesenheim-Schuttern so stark Gas gegeben, dass Steine aufgewirbelt wurden, die ein 11 Monate altes Baby am Kopf getroffen haben. Vater, Großvater und Mutter verfolgten den jungen Mann anschließend und stellten ihn. Das...
Schwanau - Ottenheim
13.08.2018
Prachtvolle Tage erlebte der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim im Rahmen seines Fahrturniers samt angeschlossener U 25-Landesmeisterschaften am Wochenende. Äußere und sportliche Bedingungen stimmten, über 100 Gespanne waren am Start.  
Friesenheim - Oberschopfheim
13.08.2018
Zehn Duos beteiligten sich am Mixed-Turnier in zwei Altersklassen bei der Tennisabteilung des Sportvereins. Ein Sieg blieb im Ort.