Lahr

Querelen: Lahrs Kleingartenverein löst sich auf

Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. November 2015
Mehr zum Thema

(Bild 1/3) Nach der Auflösung müssen die Kleingärtner mit der Stadt eigene Verträge für die insgesamt 144 Parzellen im Ernet (Bild) und in der Vogesenstraße abschließen. ©Mark Alexander

In einem Jahr ist endgültig Schluss: Am Dienstag haben Lahrs organisierte Klein- und Hobbygärtner die Auflösung ihrer Interessengemeinschaft beschlossen. Das Vereinsvermögen geht an die Stadt Lahr.

Wenn die Stadt Lahr im Jahr 2018 zur Landesgartenschau einlädt, wird es die Klein- und Hobbygärtner in ihrer organisierten Form nicht mehr geben. Dies zeichnete sich bereits in der Hauptversammlung Ende September ab, da sich niemand bereit erklärt hatte, den Vorsitz zu übernehmen. Daraufhin hatte der amtierende Vorsitzende Martin Jeske den Antrag gestellt, den Verein – die Interessengemeinschaft der Klein und Hobbygärtner Lahr – aufzulösen.

Geld geht an die Stadt
Dieser Antrag fand nun am Dienstagabend in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Dinglinger Aktienhof die erforderliche Dreiviertelmehrheit. Allerdings waren dafür zwei außerordentliche Versammlungen nötig und es begann zunächst etwas holprig. Denn die Vereinsspitze wollte in der ersten Außerordentlichen eine Satzungsänderung bewirken. In der aktuellen Fassung vom März 2013 heißt es, dass bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke das Vereinsvermögen an die Stadt Lahr geht, die damit das Kleingartenwesen fördern soll. Dieser Paragraf sollte so geändert werden, dass das Vermögen an den Bezirksverband der Gartenfreunde Mittelbaden fällt. Bei der Abstimmung gab es zwar eine klare Mehrheit, die sich für den Bezirk aussprach, jedoch nicht das gewünschte Ergebnis. Bei 41 Ja- und 21 Nein-Stimmen wurde die erforderliche Dreiviertelmehrheit verfehlt. Das Geld geht somit an die Stadt.

Im zweiten Teil der Versammlung wurde dann bei nur zwei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen das Aus beschlossen. Der Verein wird jedoch noch ein Jahr weiterbestehen. In diesem Zeitraum wird die Liquidation abgewickelt. Die IG wandelt sich vom »eingetragenen Verein« (e.V.) zunächst in einen Verein »in Liquidation« (i.L.).

- Anzeige -

Er finde es schade, aber werde auch in Zukunft seinem Hobby nachgehen, so Martin Jeske, der auch amtierender Bezirksvorsitzender ist, gegenüber dem Lahrer Anzeiger. In den nächsten zwölf Monaten wird Jeske zusammen mit dem Rechtsanwalt Ralf Bernd Herden die Liquidation abwickeln.

Was bedeutet die Entscheidung für Lahrs Hobby- und Kleingärtner? Diese – insgesamt 254 – müssen nach Ablauf der Liquidationszeit mit der Stadt eigene Verträge und auch eigene Versicherungen für ihre 144 Parzellen rund um den Bereich Ernet und in der Vogesenstraße abschließen oder sich den organisierten Kleingärtnern in Offenburg oder Kehl anschließen.

Unstimmigkeiten
Einer von ihnen bedankte sich nach der Versammlung unüberhörbar für das gescheiterte Votum, wonach das Geld des Vereins in Lahr bleibt. Zugleich wetterte er, dass wegen eines Einzigen nun 37 Jahre (solange gibt es die IG) kaputt gemacht worden seien. Die Misere soll nach Unstimmigkeiten zwischen dem Vorstand und einem Mitglied ihren Lauf genommen haben, hieß es.

Apropos Geld: Beträge wurden in den beiden Versammlungen nicht genannt. Rund 8000 bis 9000 Euro umfasst das Vereinsvermögen derzeit, so Jeske auf Nachfrage des Lahrer Anzeigers. An die Stadt werde wohl nur etwa die Hälfte dieses Betrags fließen. Grund: Die Beiträge für 2016 müssen noch an den Verband abgeführt werden. Auch das Vereinslokal »Grille« im Ernet fällt an die Stadt.

Mehr zum Thema

»Gepflegte Wildnis« nennen die Pächter die Strukturen in der Kleingartenanlage, die Stadt behauptet: »Die Pächter machen, was sie wollen.« Im Vordergrund ein Teil der gefällten Bäume.
07.03.2014
Artikel

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

07.02.2023
Interview zur Grundsteuer
Die Grundsteuerreform wirft Fragen auf. Bei einem Infoabend in Friesenheim machten kürzlich viele Eigentümer ihrem Unmut Luft. Wie reagiert der Gutachterausschuss, der die Bodenrichtwerte ermittelt?
07.02.2023
Lahr
Die Frist ist am 31. Januar abgelaufen, doch viele Grundsteuererklärungen stehen noch aus. Das bestätigt eine Anfrage beim Finanzamt Lahr. Derweil gehen in der Behörde schon viele Einsprüche gegen die Bescheide ein.
07.02.2023
Von der Lippe in Lahr
Mit seinem Programm „Voll Fett“ ist Entertainer Jürgen von der Lippe im ausverkauften Lahrer Parktheater aufgetreten. Nahezu drei Stunden lang unterhielt er mit Comedy, Musik und Lesungen.
07.02.2023
Lahr - Hugsweier
Eine positive Bilanz und Ehrungen bestimmten die Hauptversammlung der Feuerwehr Stadt Lahr. Albert Künle erhielt die Feuerwehr-Ehrenmedaille in der Sonderstufe Gold.  
06.02.2023
Lahr - Reichenbach
In Reichenbach ist am Sonntagabend ein VW im Dorfbach gelandet. Offenbar war die Fahrer geblendet worden und verlor die Orientierung.
06.02.2023
Kippenheim
Altersbedingt gibt es immer weniger Holocaust-Überlebende. Das deutsche Exilarchiv aus Frankfurt hat deswegen eine interaktive Videoanimation mit Kurt Maier erstellt.
Die Vertreter der zwölf teilnehmenden Betriebe freuen sich auf die „JobXpedition“ in den Osterferien.
06.02.2023
Lahr
120 Schüler haben wieder die Möglichkeit, auf Jobsafari zu gehen. Zwölf Lahrer Firmen der Initiative Almi bieten an drei Tagen Einblicke in Ausbildungsberufe.
06.02.2023
Lahr
Die Gemeindeprüfungsanstalt hat Fragen zur Dienstwagennutzung der früheren LGS-Geschäftsführerin Ulrike. Das Thema wurde bislang nichtöffentlich behandelt. 
03.02.2023
„Bekommen wir Schmerzensgeld?“
Ein geplanter Funkturm sorgt in Hugsweier für Unruhe. Kritisiert wird, dass die Baugenehmigung ohne Rücksicht auf die Bedenken Ortschaftsrats erteilt wurde. 
03.02.2023
Ettenheim
Robert Krais ist im Alter von 81 Jahren verstorben. Er war Gründer des Deutsch-Israelischen Arbeitskreises Südlicher Oberrhein, hat sich im Behindertensport und anderen Bereichen engagiert.
03.02.2023
Meißenheim
In der Jahreshauptversammlung wählte die Abteilung Meißenheim Mika Jägle zum neuen Kommandanten. Michael Heimburger wurde mit der Ehrenmedaille in Gold verabschiedet.
02.02.2023
Friesenheim - Oberweier
Füttern, Stall ausmisten, Eier holen: Der Freundeskreis Emmaus sucht Unterstützer  für sein Projekt, das auch eine schöne Aufgabe für Kinder und Jugendliche ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.