Friesenheim

Klenschewski als Gemeinderat in Friesenheim vereidigt

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2017
Mehr zum Thema
Bürgermeister Erik Weide (von links) begrüßte Harald Klenschewski im Gemeinderat und verabschiedete Irene Krieg (beide GLU).

Bürgermeister Erik Weide (von links) begrüßte Harald Klenschewski im Gemeinderat und verabschiedete Irene Krieg (beide GLU). ©Anja Rolfes

Die eine geht, der andere kommt: Irene Krieg ist seit Montagabend kein Mitglied des Gemeinderats mehr. Ihren GLU-Platz nimmt nun Harald Klenschewski ein.

Hand heben, Eid sprechen, Unterschrift – so sieht es normalerweise aus, wenn ein neuer Gemeinderat auf seine Rechte und Pflichten eingeschworen wird. Bei Harald Klenschewski ging es am Montag im Bürgersaal jedoch mit einem Tragetäschchen voll Wein los. Der neue Mann in den Reihen der Grünen Liste Umweltschutz (GLU) bekam zum Abschied seiner Vorgängerin Irene Krieg ein Geschenk – das obligatorische »Präsent für den Ehegatten einer scheidenden Gemeinderätin«, sagte Bürgermeister Erik Weide. »Das fängt ja gut an!«, schmunzelte Klenschewski. »Das gibt es aber nicht jede Sitzung«, sagte Weide lachend. 

»Aktiv und besonnen«

- Anzeige -

Zweieinhalb Jahre saß Krieg im Gemeinderat. »Es war eine sehr lehrreiche Zeit, die ich nicht missen möchte«, bekannte sie bei ihrem Abschied. Sie scheidet aus, weil sie nach dem Umzug ihres Naturkostmarkts »Naturalia« ins »Neue Ortszentrum« (NOZ) zu viel Arbeit hat, um sich als Gemeinderätin zu engagieren. 

»Ich bin froh, dass Sie den Schritt ins NOZ gewagt haben und es mit Leben bereichern wollen«, sagte Weide zu Krieg. »Sie waren eine aktive, ruhige und besonnene Gemeinderätin. Bei ihrem Antritt haben Sie im Lahrer Anzeiger gesagt, dass Sie viel lernen und dass Sie das Gespräch mit Bürgern suchen wollen. Das ist sympathisch und zeigt, dass Sie Respekt vor dem Amt haben«, lobte Weide. 
Irene Krieg wünschte ihrem Nachfolger, Ehemann Harald Klenschewski, alles Gute. Er selber kündigte an: »Ich bin mit der GLU angetreten, aber das heißt nicht, dass ich alles gut finde. Ich möchte mir immer von allen Fraktionen die Argumente anhören.«

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Naturschutzbund berichtet
Udo Baum und Wolfgang Bahr, die Vorstände des Naturschutzbundes (Nabu), erklärten am Montagabend, wer hier unter den Arten wo und vor allem wie dramatisch gefährdet oder sogar bereits verschwunden ist.
Von links nach rechts: Peter Weiß, Lorenz von Haas, Ann-Sophie Langwost, Daniel Zehnle, Paul Sütterlin, Anna Guth, Claudius Wurth, Marion Gentges und Felix Ockenfuß
vor 3 Stunden
Hauptversammlung der Jungen Union Lahr-Friesenheim
Die Junge Union (JU) Lahr-Friesenheim hat sich am vergangenen Sonntagabend in der »Dammenmühle« zu ihrer Hauptversammlung zusammengefunden. Gewählt wurde ein neuer Vorstand. Nachdem in den vorigen Jahren die JU laut einer Pressemitteilung »eher unterging, und vermehrt auf Kreisebene gearbeitet...
Alfred Schütz (links) erhält für seine 50- jährige Mitgliedschaft in der Skizunft von Helmut Surbeck eine Urkunde.
vor 3 Stunden
Hauptversammlung
Ein relativ ruhiges Jahr hat die Skizunft Lahr in der Hauptversammlung am Freitagabend Revue passieren lassen. Dabei besprachen die Verantwortlichen des Vereins Planungen, die für die Zukunft wichtige Fundamente legen sollen.  
vor 3 Stunden
»Bewegtes und ereignisreiches Jahr 2018«
Die Mitglieder des Freundeskreises Alajuela-Lahr haben bereits schon am Dienstag vor einer Woche zu ihrer Hauptversammlung geladen. Auf der Agenda stand der Rückblick auf ein »bewegtes und ereignisreiches Jahr 2018«, heißt es.
vor 3 Stunden
Zweistündige Tour
Auf einer zweistündigen Tour hat der Jagdvorstand das Gelände rund um Meißenheim nach sanierungsbedürftigen Strecken begutachtet.
vor 3 Stunden
Frageviertelstunde im Gemeinderat
Für die Einrichtung einer neuen Gruppe im Nonnenweierer Oberau-Kindergarten wird eine Spende von 1500 Euro angenommen. Das hat der Gemeinderat Schwanau beschlossen. In der Frageviertelstunde kamen allerdings auch unschöne Themen auf den Tisch: Ein Bürger klagte über den Schmutzwasserkanal.
vor 10 Stunden
Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl
Die Schüler der zehnten Klassen an die Kommunalwahl heranzuführen war das Ziel der Podiumsdiskussion in der Real- und Werkrealschule am Dienstag.
vor 13 Stunden
Erstwähler und überzeugter Wähler seit Jahrzehnten
Jung und Alt – wie denken ein Opa (überzeugter Wähler seit Jahrzehnten) und sein Enkel (Erstwähler) über Kommunalwahlen? Das fragte der Lahrer Anzeiger Egbert Müller (80) und Leonard Reiß (16). 
vor 16 Stunden
Aktionen und Vorträge zum Thema Pferd
Der »Tag der offenen Weide« des »Weihnachtsteams« hat generationsübergreifend in Oberschopfheim die Familien erfreut, fand jedoch im Gewitterregen ein abruptes und vorzeitiges Ende.
vor 19 Stunden
Versammlung der Zunft
Eine harmonische Jahreshauptversammlung haben die Krabbe-Schenkel im Sportheim Oberweier abgehalten. Der amtierende Vorstand wurde am Samstag komplett und einstimmig im Amt bestätigt. Einziger Wermutstropfen: Die Krabbefete wird es nicht mehr geben.
Insbesondere die Berichte der drei Schriftsetzer sorgten am Sonntag für großes Interesse.
21.05.2019
Wenn im Museum Englisch gesprochen wird
Die Führung auf Englisch in der Tonofenfabrik hat eine ordentliche Resonanz gehabt. Beim Internationalen Museumstag am Sonntag gab es dazu eine interes-sante Darstellung von Zeitzeugen: Drei ehemalige Schriftsetzer stellten einen Beruf vor, der vor etwa 30 Jahren ausgestorben ist. Kinder hatten...
21.05.2019
Versammlung
Eines stetigen Mitgliederzuwachses erfreut sich der Ortsverband Oberschopfheim des Sozialverbands VdK. Karin Spitzmüller wurde zur zweiten Vorsitzenden gewählt.