Lahr

Konzert für die Flüchtlingshilfe »Musik hilft Menschen«

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2015
Freuen sich auf das Benefizkonzert zugunsten der Lahrer Diakonie-Flüchtlingshilfe (von links): Annedore Braun von der Diakonie Lahr, Konzertinitiator Martin Groß und Pfarrer Frank-Uwe Kündiger von der Luthergemeinde.

Freuen sich auf das Benefizkonzert zugunsten der Lahrer Diakonie-Flüchtlingshilfe (von links): Annedore Braun von der Diakonie Lahr, Konzertinitiator Martin Groß und Pfarrer Frank-Uwe Kündiger von der Luthergemeinde. ©Jürgen Haberer

Auf einer Reise durch Namibia hat der Musiker Martin Groß vor rund 15 Jahren spontan die Aktion »Musik hilft Menschen« aus der Taufe gehoben, um Menschen in Not zu unterstützen. Mittlerweile ist daraus ein Verein geworden, der sich am Sonntag bei einem Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingsarbeit in Lahr vorstellt.

Das Benefizkonzert am kommenden Sonntag, 6. Dezember, 17 Uhr, in der Martinskirche, ist ein Geschenk im doppelten Sinne und ganz nebenbei auch eine doppelte Geburtstagsfeier. Martin Groß wird am Sonntag 60 Jahre alt, und zu seinem runden Geburtstag will er andere im Geiste Albert Schweitzers beschenken. Die in der Martinskirche erklingende Musik soll ein Geschenk an alle Zuhörer sein – und deren Spende soll Menschen zugute kommen, die aus ihrer angestammten Heimat flüchten mussten.

Karitatives Engagement

Die an das Konzert anschließende Feier im Gemeindehaus der Luthergemeinde markiert aber auch die offizielle Geburtsstunde des neu gegründeten Vereins »Musik hilft Menschen«. Martin Groß, der seit seiner Reise durch Namibia immer wieder Benefizkonzerte für ganz unterschiedliche Hilfsorganisationen und Projekte organisiert, will über den Verein eine breitere Basis für sein karitatives Engagement aufbauen. Für 2016 geplant ist unter anderem ein großes Konzert in Straßburg, an einer der Wirkungsstätten von Albert Schweitzer.

- Anzeige -

Derzeit liegt das Augenmerk von Martin Groß aber auf der Vereinsvorstellung und dem Konzert am Nikolaustag, dessen Spendenerlös in die Arbeit der Lahrer Diakonie fließen wird. Der Erlös kommt zur Hälfte dem Jugendmigrationsdienst zugute, der an 24 Standorten in ganz Deutschland das Projekt »JMD2start« aufgelegt hat, um über die Kulturarbeit die Integration von Flüchtlingen im Alter von zwölf bis 27 Jahren voranzutreiben. Dieses Projekt richtet sich auch in Lahr ganz gezielt an Flüchtlinge mit ungeklärtem Rechtsstatus. Es soll keine Zeit verloren gehen, während die Flüchtlinge auf die Anerkennung oder Ablehnung ihres Asylantrags warten. Die andere Hälfte des Erlöses ist für die allgemeine Flüchtlingsarbeit des Diakonischen Werks in Lahr bestimmt.

Breites Konzertspektrum

Das von Martin Groß für das Konzert zusammengestellte Programm deckt ein breites musikalisches Spektrum ab. Es werden Werke von Händel, Mendelssohn-Bartholdy und Telemann erklingen sowie eine Arie aus Bachs Weihnachtsoratorium und das »Alleluja«,aus Mozarts »Exultate jubilate«, aber auch Kompositionen von Craig Sellar Lang, Traugott Fünfgeld und dem Spanier Antonio Soler, von dem ein Concierto für zwei Orgeln erklingen wird. Georg Philipp Telemann steuert unter anderem ein Rondeau bei, das Günter Bläsi für zwei Sackpfeifen und Orgel bearbeitet hat.

Martin Groß selbst wird erstmals eine von ihm komponierte Toccata zu dem Choral »Wo soll ich fliehen hin« aufführen. Zu den Mitwirkende zählen die Sopranistin Sibylla Haag und Almut Püngel (Mezzosopran), ein Streicher-Ensemble und das Friesenheimer Bläserensemble unter der Leitung von Michael Fünfgeld. Die beiden Sackpfeifen werden von Günter und Dagmar Bläsi gespielt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Minuten
Lahr
Wie sich die weitere Schließung von Schulen und Kindertagesstätten auf Eltern, Schüler und Lehrkräfte in Lahr auswirkt und wie gut der Fernunterricht mittlerweile funktioniert.
vor 45 Minuten
Lahr
Ein besonderes Ausstellungsstück ist im Lahrer Stadtmuseum zu sehen. Der Zeitrechner der Firma  Zentgraf & Franck zeugt auch von der Entwicklung der Stempeluhren in den Fabriken.
vor 45 Minuten
Lahr
In Lahr sind neue Windräder im Gespräch. Vergangene Woche haben die Interessenten ihre Pläne erstmals nichtöffentlich vorgestellt. Unter diesen ist die Ökostromgruppe Freiburg. Sie könnte sich vier neue Windräder nahe der Anlagen auf dem Langenhard vorstellen. Dort soll im Frühjahr auch der Aufbau...
vor 18 Stunden
Lahr
Am Donnerstag, 28. Januar, wird es einen Webtalk mit der Grünen-Landtags-Abgeordneten Sandra Boser geben.  
vor 21 Stunden
Lahr
Zu einem Online-Vortrag über selbstbestimmtes Wohnen im Alter lädt die Volkshochschule Lahr am Dienstag, 26. Januar, 16 Uhr, ein. Die Digitalisierung wirkt in alle Lebensbereiche.   
vor 22 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Nicht alles Gute kommt von oben: Einem Tesla-Fahrer ist am Dienstag eine Eisplatte in die Windschutzscheibe gekracht, die sich von einem vorbeifahrenden Lastwagen gelöst haben soll. Der Schaden ist hoch.
20.01.2021
Lahr
Das Anmeldeportal für die Kreisimpfzentren wurde am Dienstag, 8 Uhr, freigeschaltet. In Kürze waren bereits alle Termine vergeben. Wartezeit aktuell bis Mitte März.
20.01.2021
Lahr
Über den Standort des neuen Naturkindergartens entscheidet der Gemeinderat Schwanau im schriftlichen Umlaufverfahren. Die auf Montag, 25. Januar, terminierte Präsenzsitzung fällt coronabedingt aus. Zur Entscheidung steht eine Wiese bei der „Rote Hütte“ in Ottenheim. 
20.01.2021
Lahr
Aufgrund der Pandemie verzeichnet die Stadt auch weniger Verkehr. Die geringere Zahl der Verkehrsverstöße  drückt die Einnahmen im Stadtsäckel unter eine Million Euro.  
20.01.2021
Friesenheim
Fahrradschutzstreifen sollen im Bereich der Ampelkreuzung in Friesenheim auf der Fahrbahn markiert werden. Diskussion gab es um Aufstellflächen. Baustart könnte nach Pfingsten sein.
20.01.2021
Lahr
Der Winnebago Indian Westernclub Lahr wirbt auf seiner Internetseite mit dem Slogan „Willkommen in einer längst vergangenen Zeit, mit Cowboys, Indianern und Trappern“. Nun hat die Pandemie dafür gesorgt, dass die Zeit rund um das Gelände im vorderen Ernet-Tal tatsächlich stehengeblieben ist. 
19.01.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Der Koch und Pächter der „Riedmühle“, Nils Ebel, wurde nur 50 Jahre alt. Zahlreiche Kochkollegen aus der Region kondolierten. Ehefrau Klaudia will das beliebte Lokal bei Oberschopfheim weiterführen.