Schwanau - Allmannsweier

Konzertabend des Männergesangvereins Allmannsweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2019

Die 25 Sänger des Allmannsweierer Projektchors stellten legten trotz kurzer Vorbereitungszeit beim Konzertabend in der Silberberghalle eine beeindruckende Leistung ab. ©Thorsten Mühl

Der Konzertabend des Männergesangvereins (MGV) Allmannsweier wurde am Samstag in der Silberberghalle durch Beiträge der Gastchöre MGV Reichenbach sowie den eigenen Projektchor begleitet. Gerade letzterer lieferte trotz kurzer Vorbereitung stark ab.
 

Der Konzertabend in der Silberberghalle fand einmal mehr vor nur mäßigem Besucherinteresse statt. Was zu bedauern war, denn am Einsatz aller Beteiligter mangelte es nicht. Hervorzuheben war im Rahmen des gut 105-minütigen Programms vor allem der Auftritt des 25-köpfigen (darunter 13 Frauen) Allmannsweierer Projektchors. 

Aufgrund längerer Ausfallzeit von Dirigent Thomas Lusch zu Jahresbeginn „konnten wir erst im Juni so richtig in die Vorbereitung starten“, erzählte Wilfried Zibold, Schriftführer des MGV Allmannsweier, am Rande dem Lahrer Anzeiger. Daher wurde auch „nur“ ein musikalischer Block von vier Liedern eingeübt, der aber wusste zu überzeugen. Insbesondere bei Peter Maffays „Über sieben Brücken musst du gehn“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“ zeigte der gemischte Chor seine stimmliche Qualität. Elvira Karkossas Saxofon-Begleitung verlieh „Ich wollte nie erwachsen sein“ eine zusätzliche Note. Mit einer ganz eigenen Interpretation von Udo Jürgens’ „Ich war noch niemals in New York“ wurde der Projektchor-Auftritt abgerundet.

Der gastgebende Chor des Männergesangvereins, ebenfalls unter Leitung Thomas Lusch, hatte unter seiner dünnen Personaldecke zu leiden. 15 Sängerstimmen sind stark grenzwertig, was die Erzeugung eines entsprechenden Klangkörpers angeht. Die Allmannsweierer schlugen sich während ihrer zwei gezeigten musikalischen Blöcke tapfer – gemessen an den leistbaren Möglichkeiten. Gut kamen Stücke wie „Island in the Sun“, „Liebe ist unendlich“ oder auch „Chiquita Rosa“ zum Tragen. 

- Anzeige -

Den Einsatz gewürdigt

Bei anderen Beispielen, etwa dem einleitenden „Schwinge dich auf, mein Lied“ oder auch „Ein schöner Traum“ zeigte sich dagegen, dass einzelne Stimmlagen zu dünn besetzt waren, als dass die Kraft dieser Stücke in ihrer ganzen Wirkung auf die Bühne hätte gebracht werden können. So stießen die Allmannsweierer Sänger phasenweise an Grenzen – der Einsatz und das Engagement der Sänger wurden jedoch seitens der Zuhörer entsprechend gewürdigt. 

Der Gastchor des MGV Reichenbach hatte angesichts seiner 24 Aktiven weniger Probleme. Kräftige Stimmen sorgten bei „Ich hab’ dir geschaut in die Augen“ und „Aloha He“ für die gewünschte Wirkung. Ansonsten arbeitete Dirigent Reiner Kammerer mit dem Einsatz vom Band eingespielter Hintergrundmusik als Taktgeber. Ob dieses Stilmittel dem Zuhörer bei Stücken wie „Ein Jahr vergeht“ oder „Mich trägt mein Traum“ zusagt oder nicht, ist Geschmackssache. Was nicht passen wollte, war die Stückauswahl von „Tage wie diese“ (Die Toten Hosen) und „Conquest of Paradise“ (Vangelis). 

Zum Abschluss vereinten Allmannsweier und Reichenbach unter Leitung von Thomas Lusch ihre stimmlichen Kräfte zu einem großen Gesamtchor. „O Herr, welch ein Abend“ (solistisch unterstützt von Reiner Kammerer) und „Abendruhe“ wurden so zum Besten gegeben. Unter dem Strich blieb ein Konzert, das angesichts seiner schwachen Besucherzahl merklich litt, im MGV-Projektchor aber auch ein großes Plus aufwies. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
vor 5 Stunden
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
vor 8 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
vor 11 Stunden
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
vor 11 Stunden
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.
vor 12 Stunden
Friesenheim
Im Friesenheimer Gemeiderat wurde intensiv über eine Pachterhöhung diskutiert – nicht nur von den Ratsmitgliedern, auch Betroffene aus der Landwirtschaft meldeten sich zu Wort.
vor 12 Stunden
Lahr
Ab dem 1. November bekommt Lahr eine nue Kulturamtsleiterin: Die ausgebildete Regisseurin und Sängerin Cornelia Lanz. Sie setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch und wird Nachfolgerin von Gottfried Berger.
08.07.2020
Lahr
Für den Bereich der Obertorstraße in der Nordstadt will die Stadt einen Bebauungsplan entwickeln. Im Gemeinderat herrscht noch Uneinigkeit über die Details. Anlass war eine Bauvoranfrage für ein Areal in der Obertorstraße, die mittlerweile zurückgezogen worden ist.
08.07.2020
Lahr
Heike Neumann aus Lahr will am 8. August das Traditionscafé am Urteilsplatz wieder eröffnen.
08.07.2020
Friesenheim
Seit gut drei Wochen fahren die Züge auf der Rheintalbahn nun schon nach einem neuen Fahrplan. Einzelne Halte an kleineren Bahnhöfen fehlen darin – so auch der Halt einen Zuges Richtung Offenburg um kurz nach 7 Uhr in Friesenheim. Das bringt Pendler auf die Palme.
08.07.2020
Lahr - Reichenbach
Im vierten Heimatbrief des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte in Reichenbach geht es um die Fronmatten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.