Hits der Musikgeschichte am 20. Januar

Konzertshow "The Queens of Soul" in Lahr

Autor: 
Lokalredaktion Lahr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2018

Die Konzertshow »The Queens of Soul« präsentiert am 20. Januar in der Stadthalle mit Welthits die weibliche Seite der Soulmusik. ©Frank Witzelmaier

Die Konzertshow »The Queens of Soul« präsentiert am kommenden Samstag, 20. Januar, in der Stadthalle die weibliche Seite der Soulmusik. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Aretha Franklin, Tina Turner, Gladys Knight, Mary Wells, Diana Ross oder Whitney Houston – sie alle haben mit ihren Hits Musikgeschichte geschrieben. Eine Hommage an die großen Diven der Soulmusik verspricht die Konzertshow »The Queens of Soul« mit sechs Sängerinnen und sechsköpfiger Begleitband.

Die unbestrittene »Queen of Soul«, Aretha Franklin, wurde mit Songs wie »I never loved a Man«, »Think« oder »A natural Woman« bekannt. Zur Ikone der schwarzen Musik wurde sie Ende der 60er-Jahre, als ihr Song »Respect« bei Atlantic Records veröffentlicht und zu einer der Hymnen der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung wurde. 

Auch Girbands sind mit dabei

- Anzeige -

Aber nicht nur Aretha Franklin hat als Frau die Soulmusik verändert. Auch eine der erfolgreichsten »Girlbands« aller Zeiten, The Supremes, schrieb mit Songs wie »Baby Love«, »You can’t hurry Love« oder »Stop in the Name of Love« Musikgeschichte. Den Durchbruch schaffte das Trio im Juni 1964 mit dem Lied »Where did our Love go«, mit dem es erstmals Platz eins der US-Charts eroberte. In den Jahren danach folgten zahlreiche weitere Nummer-Eins-Hits, Fernsehauftritte und Tourneen rund um die Welt. Damit war eine weitere Legende der Soulmusik geboren. 

Unvergessen sind auch Namen wie Etta James, Tina Turner, Gladys Knight, Martha Reeves, Mary Wells, Diana Ross, Whitney Houston oder die viel jung verstorbene Amy Winehouse. Sie haben die Soulmusik auf ihre ganz eigene Art und Weise verändert. All diesen weiblichen Soul-Legenden setzt »The Queens of Soul« mit dem Konzert ein Denkmal. 

Vorverkaufskarten für das Konzert am 20. Januar gibt es im Kulturbüro (Altes Rathaus) und weitere Infos unter 07821/95 02 10 und im Internet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Einweihung der sanierten Straße »In der Kruttenau« (von links): Süleyman Deveci, Gero Weindl (beide Ingenieurbüro Fichtner), Martin Buttenmüller, Dieter Boschert (Vogel-Bau), Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, Frank Wilhelm (Bauamt), Bürgermeister Erik Weide, Karl Silberer, Brigitte Kopf-Priebe und Pirmin Maus.
Friesenheim - Schuttern
vor 50 Minuten
Die Straßenbauarbeiten im Schutterner Gewerbegebiet »Auf dem Segel« sind (vorerst) beendet. Am Donnerstag wurde über den Abschnitts-Abschluss »In der Kruttenau« informiert. Mehr als 755 000 Euro kostete der Zwischenschritt.
Schwanau - Nonnenweier
vor 6 Stunden
Das Projekt »Mitfahrerbank« zur kleinteiligen besseren Nahverkehrsanbindung im Ortsteil, aber auch darüber hinaus hat der Ortschaftsrat Nonnenweier am Mittwoch vorangebracht. Ab Herbst könnte die praktische Umsetzung erfolgen.
Michael Keller (56) genießt die Ruhe auf dem Gelände.
"Meine Landesgartenschau" (45)
vor 8 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 45 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Michael Keller (56) aus Nonnenweier von seinen Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen:
Lahr
vor 15 Stunden
Glück im Unglück hatten die Bewohner einer Dachgeschosswohnung in Lahr-Sulz. Dort war am Donnerstagabend ein Feuer im Kinderzimmer ausgebrochen. Die anwesende Mutter und ihre beiden Kinder konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.
Gute Zahlen wurden den Mitglieder der Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden in der Versammlung vorgelegt.
Friesenheim
vor 18 Stunden
Der erfreulich ausgefallene Gewinn lässt die Kassen der Mitglieder Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden eG klingeln. Die Nachsteuerrendite liegt für 2017 bei 3,7 Prozent für die Einlagen der 1039 Mitglieder. Auch 2018 verspricht gute Zahlen. Als schwierig gestaltet sich die Findung...
Wenn es um die Erklärung von Familiennamen geht, ist Professor Konrad Kunze ganz in seinem Element. Am Mittwoch war er in Schuttern.
Friesenheim - Schuttern
vor 21 Stunden
Warum heiße ich so? Der bekannte Namensforscher Konrad Kunze gab in Schuttern darauf Antworten und beleuchtete auch Familiennamen in der Großgemeinde. 
Meißenheim - Kürzell
21.06.2018
In diesem Jahr gibt es in Kürzell keinen Senderstorch. Der aktuelle Nachwuchs Anando, Anda und Anella wurde jetzt beringt. Mit dem Steiger ging es nach oben, der Ausstieg ist mittlerweile zu riskant.  
Lahr/Schwarzwald
21.06.2018
Der Bebauungfsplan »Altenberg, erste Änderung« hat erwartungsgemäß stärkere Auswirkungen auf die künftigen Hausbesitzer als anderswo. Der Technische Ausschuss nahm ihn am Mittwoch zur Kenntnis.
»Mein Schrebergarten« (3/8):
21.06.2018
Der Lahrer Anzeiger öffnet Türen ins Grün. In der neuen Serie »Mein Schrebergarten« laden uns Menschen aus Schwanau in ihre kleinen Paradiese ein – achtmal, immer donnerstags. Heute stellen wir den Garten von Nada und Milan Vuletic aus Allmannweier vor.  
Hansjörg Becherer (65) ist selbst leidenschaftlicher Gärtner.
"Meine Landesgartenschau" (44)
21.06.2018
Von Montag bis Freitag kommt immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 44 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Hanjörg Becherer (65) aus Triberg von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Schwanau - Nonnenweier
21.06.2018
Anbau und Verbindungsgang sind heute ein fester Bestandteil der Nonnenweierer Burkhard-Michael-Halle. Dass hinter diesen Maßnahmen vor 20 beziehungsweise fünf Jahren aber weitaus mehr steckte als die Realisierung, zeigt unser Rückblick.  
So könnte es in Zukunft Strafzettel geben. Der Beirat für Straßenverkehrsangelegenheiten stimmte für einen Grundsatz in dieser Richtung.
Lahr/Schwarzwald
20.06.2018
Wie herum vorgehen? Das war die Frage, um die es in der Sitzung des Beirats für Straßenverkehrsangelegenheiten in weiten Teilen am Dienstag ging. Das Thema des Abends war: »Ahndung von Parkverstößen auf Gehwegen.« Es kam zur Kampfabstimmung.