Lahr

Kulturkreis blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2016

Der Gründungsvorsitzende des Kulturkreises Helmut Frenzer (Zweiter von links) ist in der Hauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt worden. Es gratulierten die Vorstandsmitglieder Christine Buck (von links), Heidrun Tschirwa und Christopher Kern. ©Hans Weide

Das erste Jahr mit dem siebenköpfigen neuen Vorstandsteam an der Spitze ist positiv verlaufen für den Kulturkreis Lahr. In der Hauptversammlung am Dienstag wurde der ehemalige Vorsitzende Helmut Frenzer zum Ehrenmitglied ernannt.

Christopher Kern, Mitglied des Vorstandsteams des Kulturkreises Lahr (KKL), zog in der Hauptversammlung am Dienstag im Stiftsschaffneikeller in Lahr eine positive Bilanz des ersten Jahrs des Vereins unter neuer Vorstandschaft. Die Verantwortlichen hätten es nicht bereut, dass sie vor einem Jahr, als dem Verein die Auflösung drohte, in die Bresche gesprungen seien, sagte Kern. Das neue Team mit sieben gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern habe sich bewährt und gut zusammen-gearbeitet. 

»Vater und Gesicht«

Höhepunkt des Abends war die Ernennung des Gründungsvorsitzenden Helmut Frenzer zum Ehrenmitglied. Kern würdigte Frenzer als »Vater und Gesicht des vor 30 Jahren gegründeten Vereins«, der ihn trotz vieler Rückschläge am Leben gehalten habe.

Den Bericht über das zurückliegende Vereinsjahr übernahm Annette Birnbaum. Demnach fanden 22 Veranstaltung mit 1534 Besuchern statt. Das Programm umfasste unter anderem Konzerte von Rock bis Klassik, Kabarett, Theateraufführungen, Lesungen und Vorträge. Im Schnitt kamen zu den Veranstaltungen zwischen 80 und 100 Besucher, wobei Theatervorführungen und die Auftritte von Musikgruppen am erfolgreichsten gewesen seien.

- Anzeige -

Der Kassenbericht von Martin Pfeiffer weist ein leichtes Minus auf. Grund: Elf Veranstaltungen brachten einen finanziellen Überschuss und bei zwölf musste der Verein drauflegen. Miese machte der KKL hauptsächlich bei der Puppenparade. Ziel müsse es sein, bei den Veranstaltungen wenigstens die Kosten zu decken, mahnte Pfeiffer. 
Die Mieteinnahmen werden laut dem Rechner im kommenden Jahr wegen Eigenbedarfs sinken. Dazu Kern: »Sinn des Stiftsschaffneikellers ist es, Kultur zu machen, und nicht, ihn zu vermieten.« 

Team übernimmt Gestaltung des Programms

Weiter stellte Annette Birnbau ein Team vor, das künftig die Gestaltung des Programms und die Werbung übernehmen werde. Über die von ihr vorgestellten Beispiele für die Plakatgestaltung – soweit die Künstler diese nicht selbst mitbringen – diskutierten die Mitglieder.

Im Programm der neuen Saison ist unter anderem die Aufführung einer Komödie der Theaterbühne im Dezember vorgesehen. Bei dem Stück »D’ schwäbisch Schwägerin« wird der nicht ganz unproblematische Zusammenschluss von Baden und Württemberg humorvoll in Szene gesetzt. Außerdem wird mit 15 Veranstaltungen mit anerkannten Kabarettisten und Bands ein vielseitiges und unterhaltsames Programm bis zum Jahresende geboten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 7 Stunden
Wünsche waren plötzlich strittig
Der Ortschaftsrat Ottenheim kritisierte für den Haushalt 2021 nicht abgesprochene Projekte. Der Verkauf eines Gebäudes dagegen fehlte. Ferner soll eine Machbarkeitsstudie für Fernwärme erstellt werden.
vor 7 Stunden
Serie über Menschen und ihre Tiere
Sie sind Freunde auf vier Pfoten, treue Arbeitskollegen mit Fell oder behufte Familienmitglieder: unsere Haus-und Nutztiere. In einer Serie stellen wir Menschen und ihre ganz spezielle Verbindung zu ihrem Tier vor. Heute: Linda Bruckert (33) und ihre Ponys.
vor 9 Stunden
Taubenturm im Seepark gewünscht
Linke Liste und Tierschutzpartei stellen einen Antrag für die Gemeinderatssitzung am 27. Juli zum Schutz der Tauben. Diese seien keine Wildtiere, sondern von Menschen domestiziert worden.
vor 9 Stunden
Abgespeckte Musiknacht möglich
Die Veranstaltung findet trotz Corona erstmals statt: in abgespeckter Form mit zwei Künstlern auf dem Rossplatz und weg vom ursprünglichen Konzept, das zu viele Besucher anlocken würde. 
15.07.2020
Aufruf zum E-Mail-Protest
Harald Wendle verteilte am Dienstag am Friesenheimer Bahnhof Flugblätter gegen die jüngsten Fahrplanänderungen. Er will den 7.11-Uhr-Halt zurückholen; es soll Gespräche geben.
15.07.2020
Renovierungsarbeiten und neues Führungspersonal für Verein
Der Verein in Kürzell nutzte die Corona-Sperre für Renovierungen an seinem Domizil. Zehn neue Spieler für die Seniorenmannschaften konnten gewonnen werden. Und in der Kasse gibt es ein kleines Plus.
15.07.2020
Sanierung der B415 in Reichenbach
Einige Reichenbacher protestieren gegen die Streckenführung während der B415-Sanierung – bis November müssen sie die Umstände aber wohl noch ertragen. Vor allem die Lkws sind für sie ein Ärgernis.
15.07.2020
Skulpturen in Lahr
In Corona-Zeiten sind die Möglichkeiten, Kunst in Museen und Galerien zu betrachten, noch eingeschränkt. Das gilt aber nicht für Parks oder Plätze. Heute in der Skulpturen-Reihe: die Bismarck-Büste im Stadtpark.
14.07.2020
Hauptversammlung SKC Hugsweier
Sportkegler hoffen auf Hilfe: Die Corona-Krise macht auch dem SKC Hugsweier zu schaffen. Dank der Sponsoren wurde auch einiges gemeistert.
14.07.2020
Ferienjobs zu Zeiten Coronas
Ferienjobber haben es in Lahr und der Region wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie dieses Jahr schwerer als sonst, eine passende Stelle zu finden. Aber es gibt auch offene Plätze.
14.07.2020
Erfindergeist aus Friesenheim
Jarno Quade und Sebastian Joos haben ein Werkzeug entwickelt, mit dem sich E-Bike-Ketten einfacher ölen und rienigen lassen. Der kleine Helfer aus Holz wird nun in der Region vertrieben.
13.07.2020
Lahr
Die Grünen-Fraktion im Lahrer Gemeinderat spricht sich für öffentliches WLAN in der Lahrer Innenstadt aus. Gleichzeitig müsse Rücksicht auf die Anwohner genommen werden, heißt es in einer Pressemeldung. Etwaige Bedenken wegen Strahlenbelastung seien unbegründet, habe die Stadt auf Nachfrage...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.