Lahr

»Kunst und Genuss« lockt etliche Besucher in den Stadtpark

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. August 2016
Verknüpfte Galerie ansehen
Viel los war vor allem am Samstag bei der Messe »Kunst und Genuss« im Lahrer Stadtpark. An den zahlreichen Ständen mit Essen und Getränken bildeten sich teils lange Schlangen.

(Bild 1/4) Viel los war vor allem am Samstag bei der Messe »Kunst und Genuss« im Lahrer Stadtpark. An den zahlreichen Ständen mit Essen und Getränken bildeten sich teils lange Schlangen. ©Stephan Tissot

Der Musik lauschen, flanieren und leckeres Essen genießen: »Kunst und Genuss« am Wochenende lockte zahlreiche Besucher in den weitläufigen Lahrer Stadtpark. Es war zwar voll, aber Gedränge sieht ganz anders aus. 

Vor allem am Samstag strömten etliche Gäste zur zweiten Auflage von »Kunst und Genuss« in den Stadtpark. Gegen 19 Uhr waren die meisten Tische rund um die große Bühne bereits besetzt. An den vielen Ständen, die für den »Genuss« – Essen und Trinken – sorgten, ging es lebhaft zu. Aber wer gekommen war, der hatte Zeit mitgebracht. 

Das Wetter war ideal: Es war warm, aber nicht zu heiß oder gar schwül. Auf der großen Bühne machte »Resolved« den Auftakt. Alle Musikgruppen hatte das Jugend-Musik-Werk Baden organisiert. Neben der Band traten die Solistinnen Julia Müller, Lara Brunow und Philipp Kovacs, das Duo Jasmin und Leyla Memis sowie die Bands »RAD« und »Chapter Zero« auf. Eine Band war so neu, dass sie bisher noch keinen Namen gefunden hatte. Applaus – und das mit Recht – bekamen alle. Zwei Tanzformationen ergänzten die Auftritte. 

Gut war auch die Idee, an der Orangerie eine zweite Bühne aufzubauen. Dort waren neben einigen Essensangeboten auch einer der Schwerpunkt in Sachen »Kunst« zu sehen. Drei der sechs Künstler präsentierten in der Orangerie, dem Rosengarten und in der Weinstube ihre Bilder. Andere Kunstwerke waren im gesamten Teil des Parks verteilt. 

- Anzeige -

Viel zu entdecken

Flaneure waren bis nach Mitternacht im gesamten Park zu finden. In und an der Weinstube gab es dazu Platz für Bücherfans. Ein Bücherstand bot Lesestoff an. Am chinesischen Pavillon zeigten Künstlerinnen mit zwei Modellen Kunst am lebenden Objekt. Auf viel Haut präsentierten Bodypainting-Models Blumen, Blüten, Blätter und ein Stillleben mit Kaffeebohnen. 

Neben den vielen Ständen, die eine interessante Vielfalt zum Essen und Trinken anboten, gab es rund um den Platz viele Stände mit unterschiedlichem Kunsthandwerk. Kunst aus Luftballons war neben anderen Mitmachaktionen etwas für die jüngeren Besucher. 

Armin Haag von Business und Future, der »Kunst und Genuss« organisierte, war am Samstag gegen 22 Uhr selbst vom Besuch überwältigt. Der Freitag sei eher durchwachsen gewesen. Zwar habe das Wetter am Abend mitgespielt, aber der Regenschauer gegen 17 Uhr habe wohl doch einige davon abgehalten, in den Park zu gehen. Dafür war der Ansturm am Samstag zu einer lauschigen Sommernacht umso größer. Als er das gesagt hatte, klang von der großen Bühne passend: »We will Rock you« von »Queen«. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Walter Gyssler und seine Isetta: Extra für die Ausfahrt zum Vogtsbauernhof kommende Woche hat seine Frau Traudel einen Bollenhut fürs Wägelchen angefertigt, passend zum Schwarzwald.
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
vor 5 Stunden
Das alljährliche Treffen des Isetta-Clubs kommt in die Ortenau. Neben dem umfassenden Programm für die Teilnehmer haben auch Nicht-Besitzer die Chance, die knuffigen Oldtimer zu bestaunen. 179 »Knutschkugeln« holt Organisator Walter Gyssler kommende Woche nach Reichenbach.
Schwanau
vor 8 Stunden
Die Maßnahmen im Rahmen des Millionen-Projekts »Rückhalteraum Elzmündung« werden derzeit wie geplant fortgesetzt. Die Schwerpunkte liegen, wie Ende 2017 bereits angekündigt wurde, aktuell in den Ortsteilen Nonnenweier und Wittenweier.  
Friesenheim
vor 10 Stunden
Die evangelische Kindertageseinrichtung in Friesenheim hat nun ein großes Insektenhotel. Erbaut von Kindern im Rahmen des Friesenheimer Ferienprogramms. Offizielle Einweihung ist am 10. September.  
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Der Weg zu einem weiteren Spielfeld für den FV Langenwinkel scheint geebnet. Im Rahmen der SPD-Sommertour am Mittwoch signalisierten Verein und Stadtverwaltung Bereitschaft, den Weg zu bereiten. Im September soll der Gemeinderat votieren.
Meißenheim
vor 17 Stunden
171 Blutkonserven konnten beim Blutspendetermin am Mittwoch in der Festhalle in Meißenheim gewonnen werden. Weniger als im Vorjahr, dennoch für die Ferienzeit ein gutes Ergebnis. 15 Erstspender kamen in die Festhalle.  
Lahr/Schwarzwald
vor 20 Stunden
Für 19 Kinder und Jugendliche war eine August-Woche eine ganz besondere: Der Verein »Aktion Treffpunkt« hatte die jungen Teilnehmer, allesamt mit Behinderung, zu einem Ferienprogramm eingeladen.
Lahr/Schwarzwald
16.08.2018
Wenn ein Mensch ein medizinisches Problem hat, geht er zum Arzt, legt sein Versicherungskärtchen vor und wird in aller Regel auch behandelt. Wohnungslose oder Sozialschwache haben es da nicht ganz so einfach. Für sie bietet das Pflastermobil erste Hilfestellungen.
Gartentier des Jahres
16.08.2018
Das Bienensterben ist in aller Munde. Doch auch andere Schwarz-Gelbler sind bedroht – wie die Dunkle Erdhummel, das Gartentier des Jahres 2018. Ob es das Tierchen auch in Lahr gibt und wie die Holländer es wirtschaftlich nutzen, das weiß Udo Baum, Vorsitzender des Nabu Lahr. 
Schwanau - Nonnenweier
16.08.2018
Eine 31-jährige Frau ist am Mittwoch zwischen Schwanau und Nonnenweier beim Vogelsee von einem Exhibitionisten belästigt worden. Der Mann konnte noch nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schwanau
16.08.2018
Die vergangenen Wochen waren wettertechnisch betrachtet vor allem heiß und äußerst trocken. In diesem Zusammenhang jedoch bereits von Rekordmarken zu sprechen, hält Bernd Leppert, Schwanaus Gesamtwehr-Kommandant und Bauhofleiter, für verfrüht.  
Friesenheim - Oberschopfheim
16.08.2018
231 Spendenwillige kamen am Dienstag nach Oberschopfheim, von denen 219 Blutkonserven gewonnen werden konnten. Ein gutes Ergebis mitten in der Urlaubszeit.  
Lahr/Schwarzwald
16.08.2018
Sie ist bekennende Nesthockerin und ein Paradebeispiel für das Sprichwort »es gibt Männli, Wiebli und Lohrer«: Nach 38 Jahren hat sich Brigitte Vetter-Dittus aus dem Schuldienst am Scheffelgymnasium verabschiedet. Der Lahrer Anzeiger hat mit ihr gesprochen.