Lahr

Lärmschutzplan für Bürgerpark Lahr

Autor: 
Mark Alexander
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Dezember 2014
Mehr zum Thema

Die B 415 im Süden und die B 3 im Westen grenzen direkt an den Bürgerpark im Mauerfeld. Die Grafik zeigt die Immissionen durch den Straßenverkehr tagsüber zwischen 6 und 22 Uhr. In den Randbereichen liegt sie im roten Bereich oder darüber. Die Kindertagesstätte im Zentrum wäre davon weniger betroffen. Der Orientierungswert für Parks wird mit 55 Dezibel beziffert. Dieser wird in großen Teilen des Geländes im Mauerfeld erreicht oder überschritten. Dezibelwerte: blau: über 70, hellblau: 65 bis 70, dunkelrot: 60 bis 65, hellrot: 55 bis 60, gelb: 50 bis 55 ©Büro Heine und Jud (Grafik)

Im neuen Bürgerpark  wird es laut werden – zumindest in einigen Bereichen. Zwei Bundesstraßen verlaufen in direkter Nähe. Im Gemeinderat ist daher für Tempo 50 plädiert worden. Eine Lärmschutzwand würde mindestens eine halbe Million Euro kosten.
 

Knapp 70 Dezibel im Hain der Philosophen. Äußerst fraglich, ob derartiger Lärm zum Dichten und Denken im Grünen anregen wird. Im Süden die B 415, im Westen die B 3 – dass es in Randbereichen des Bürgerparks im Mauerfeld lauter werden wird, liegt auf der Hand. »Tempo 50 statt 70 wäre an der B 415 sinnvoll«, forderte Gerhard Straubmüller (CDU) am Montagabend im Gemeinderat. Claus Vollmer (Grüne) fügte an: »Es geht um beide Bundesstraßen.« Jeweils im Bereich des Bürgerparks sollten die Autofahrer den Fuß vom Gas nehmen. Tempo 50 sei angebracht.

Schutzwand wäre teuer

Anlass war der Bebauungsplan für den Bürgerpark. Bei zwei Enthaltungen aus den Reihen der Grünen (Dorothee Granderath und Miriam Waldmann) hat der Gemeinderat diesem zugestimmt. Granderath wollte zugesichert haben, dass es rund um die neue Kindertagesstätte nicht zu laut wird.

- Anzeige -

Das Büro Heine und Jud aus Freiburg hat eine schalltechnische Untersuchung erstellt. Darin heißt es: »Wie erwartet, wird die neue Parkanlage in Teilbereichen – parallel zu den Bundesstraßen – stärker mit Lärm belastet sein.« Tagsüber werde der Orientierungswert von 55 Dezibel überschritten. Das Büro schätzt diese Situation dennoch als akzeptabel ein. Schließlich sei die Verkehrsbelastung an Sonn- und Feiertagen »erheblich geringer«. Und an diesen Tagen seien die meisten Menschen im Park zu erwarten.

Wäre eine Lärmschutzwand eine Option? Für Jörg Uffelmann (FDP) keinesfalls: »Schallschutzwände kommen nicht infrage«, machte er deutlich. Dass dies eine teure Alternative wäre, zeigte Diplom-Geograf Axel Jud. Er geht von 500 000 bis 750 000 Euro aus.
Bleibt also die Temporeduzierung auf den Bundesstraßen. »Die Verwaltung wird sich vehement dafür einsetzen«, sagte OB Wolfgang G. Müller.

Enteignung rückt näher

Der Plan für den Park wird Anfang März in die Offenlage gehen. Dabei gibt es nach wie vor einen Haken: Denn ein Lahrer hat weiterhin etwas gegen die Neuordnung im Mauerfeld. Werner Grafmüller will sein Grundstück nicht verkaufen. Die Sportanlagen, die dort vorgesehen  sind, bezeichnet er als »Fehlplanung«. Für die Verwaltung bedeutet das: Eine Enteignung ist unvermeidlich. »Es ist leider keine Einigung zu erwarten«, sagte Roland Hirsch (SPD) dazu im Gemeinderat. »Wir werden den Rechtsweg beschreiten müssen.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Schwanau - Ottenheim
Die deutsch-französische Freundschaft ist in unserer Region intakt und lebendig, wie die ehemaligen Fünftklässler der BvO-Gemeinschaftsschule Ottenheim und des Collège Robert Schuman aus Saint-Amarin Elsass beweisen. Sie sind bereits eine eingeschworene Gemeinschaft.
17.08.2019
De Hämme meint...
Unser Kolumnist Hämme ist begeistert: Überall, wo er hinschaut, übermannen ihn Heimatgefühle. Egal, ob beim Bäcker, beim Friseur, beim Metzger oder wenn er in den Nachrichten die neuesten Entwicklungen zum kommenden DFB-Präsidenten entdeckt.
17.08.2019
Von Bikini und Dirndl
Im Lahrer Stadtgeflüster flüstert Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche von Bikini und Dirndl, Filmen unter freiem Himmel und dem Besuch der Bundesumweltministerin.
17.08.2019
"Umgekrempelt"
Was ist Kunst? Was Vandalismus? Anschauungsmaterial gibt es in Friesenheim.
Beate Tscheschlog wird mit Beginn des neuen Schuljahrs junge Schüler im Laufbus zu ihrer Bildungseinrichtung bringen. Das erzählt sie im Rahmen der Sommergespräche des Lahrer Anzeigers.
16.08.2019
"Unterm Schirm" (2/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
16.08.2019
Meißenheim/Schwanau
Früher legte man Vorräte an, um in nahrungsarmen Jahreszeiten nicht Hunger leiden zu müssen. Heute ist es »trendy«, Produkte aus dem eigenen Garten auf den Tisch zu bringen. Der Lahrer Anzeiger hat bei den Landfrauen in Ottenheim und Meißenheim nachgefragt, ob sie Obst und Gemüse aus dem eigenen...
16.08.2019
Auf dem Marktplatz
Der Lahrer Wochenmarkt: Zieht das Angebot noch die Kunden an? Oder wandern sie in die Supermärkte ab? Der Lahrer Anzeiger hat sich an einem Samstag vor Ort umgehört. 
16.08.2019
Langenhard
Das vermeintliches »Idyll« – Schafe auf Wiesen – gehören zum Langenhard erst seit dem Rückzug der Kanadier 1992. Ab kommendem Jahr werden auf etwa 60 Hektar Weide- und Waldfläche allerdings sogenannte Hinterwälder weiden und damit die Landschaft des nationalen Naturerbes offenhalten.
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
Zum 19. Mal findet am Wochenende das Langenwinkeler Stadtteilfest statt. Ortsverwaltung und Vereinsgemeinschaft haben für eine der größten Veranstaltungen im Dorf in der Organisation bewährte, teilweise auch neue Elemente miteinander verwoben.
16.08.2019
Offenes Werkstor
Wie wird aus Kunststoff und Messing eine Dusche? 16 Leser des Lahrer Anzeigers durften hinter die Kulissen der Firma Grohe in Lahr blicken – und erlebten Erstaunliches.
Bei der Prozession trugen Schutterns Frauen die Gottesmutter durch die Straßen.
16.08.2019
Mariä Himmelfahrt
Schuttern feierte am Donnerstag seine Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war wie gewohnt der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, der Renner.
16.08.2019
Serie
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos – das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.