Lahr/Schwarzwald

Lahr investiert sechs Millionen Euro für neue Feuerwache

Autor: 
Dominik Kaltenbrunn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2018

Thomas Happersberger, Leiter der Feuerwehr Lahr und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, im Gespräch. ©Dominik Kaltenbrunn

Im Lahrer Westen soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen. Da sich rund um den Flugplatz wirtschaftlich einiges tut, muss die Struktur der Feuerwehr angepasst werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dafür sollen knapp sechs Millionen Euro investiert werden.

Das Gebiet rund um den Flugplatz im Lahrer Westen wächst zunehmend. Immer mehr Wirtschaftsunternehmen siedeln sich an. Das bringt auch ein erhöhtes Risiko für Unfälle oder Brände mit sich. Die Stadt muss eine den örtlichen Verhältnissen angepasste, funktionierende Wehr aufstellen, denn das Feuerwehrwesen ist eine weisungsfreie kommunale Pflichtaufgabe. Um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen, reagiert die Stadt nun auf die Entwicklung im Lahrer Westen, indem sie dort eine neue Feuerwache errichten will.

Von der Stadtverwaltung wurden verschiedene Standorte etwa auf die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur untersucht. Als geeignetste Fläche wurde ein Grundstück im Besitz des Zweckverbands Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr in der Dr. Georg-Schaeffler-Straße ausgewählt, heißt es in der Beschlussvorlage des Gemeinderats dazu. 

Einen Bebauungsplan für den Standort westlich des Frachtpostzentrums gibt es demnach nicht. Im Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Lahr-Kippenheim ist er überwiegend als gewerbliche Baufläche dargestellt. Das Grundstück muss die Stadt dem Zweckverband abkaufen.

Am kommenden Montag wird der Gemeinderat darüber beraten, ob die Stadtverwaltung mit der Umsetzung der Planung für die neue Feuerwache beauftragt werden soll. Die Stadt will laut Beschlussvorlage 5,92 Millionen Euro in diesen Neubau investieren. Das Land Baden-Württemberg wird das Projekt mit 410 000 Euro fördern. 

Neue Testanlage

Das bestätigte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, bei einem Vor-Ort-Termin bei der Lahrer Feuerwehr am Donnerstag. »Der Landeszuschuss ist schon genehmigt«, sagte Thomas Happersberger, der Leiter der Feuerwehr Lahr. Die Zahl sei aber noch nicht abschließend. Da eine Testanlage für Atemschutzgeräte in den Neubau  integriert werden solle und noch nicht klar sei, wie teuer das werde, fehle dieser Posten im Landeszuschuss noch, erklärte Happersberger.

- Anzeige -

Die neue Feuerwache soll einerseits den aktuellen Bedarf abdecken, andererseits  eine nachhaltige Entwicklung im Lahrer Westen anstoßen. »Weitere Ansiedlungen, Bevölkerungswachstum, die Entwicklung eines Güterverkehrszentrums oder auch der Betrieb des Lahrer Flugplatzes« seien Beispiele dafür, so die Beschlussvorlage. 

Ein weiteres Thema während Bosers Besuch war die interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren. Die Lahrer Wehr übernimmt etwa die Aufgaben der Kleiderkammer, des Atemschutzes oder  der Schlauchpflege auch für einige umliegende Gemeinden. »Mit Schwanau gibt es einen gemeinsamen Gerätepool, mit Schuttertal und Kippenheim gemeinsame Kleiderkammern«, sagte Happersberger. Dafür habe die Lahrer Feuerwehr gerade in eine neue moderne Waschmaschine investiert, die Happersberger den Gästen präsentierte.

Zusammenarbeit  fördern

»Früher wurde die interkommunale Zusammenarbeit noch zusätzlich gefördert, jetzt aber geschieht dies nicht mehr«, sagte der Feuerwehr-Leiter. Boser signalisierte ihre Unterstützung bei dem Vorhaben, die Kooperationen vom Land fördern zu lassen. »Ich werde das Thema beim Land nochmals einspeisen«, sagte die Grünen-Politikerin.

Happersberger berichtete auch von den wachsenden Aufgabenfeldern für die Feuerwehr als »Dienstleister«. »Dieses Jahr kommen wir wohl auf rund 800  Einsätze«, teilte er mit. Noch vor einigen Jahren seien es deutlich weniger gewesen. 

Angesichts der guten finanziellen Lage der Kommunen seien die Feuerwehren in der Region technisch recht gut ausgestattet. »Schwieriger ist es, engagierte ehrenamtliche Helfer für die vielfältige Arbeit zu gewinnen«, berichtete Happersberger.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 56 Minuten
Meißenheim
Der gut aufgestellte Musikverein Meißenheim hat am Freitag im Nebenzimmer des Gasthauses Eintracht seine Hauptversammlung abgehalten. Die beiden Vorsitzenden Eckhart Klotz und Maik Bartkowiak sowie der Dirigent Thomas Huber bieten mit ihrer Kapelle immer wieder Blasmusik auf höchstem Niveau.
Die noch bis Ende März anhaltende Baustelle an der Tramplerstraße sorgt derzeit für Verkehrsbeeinträchtigung.
23.03.2019
Stadtgeflüster aus Lahr
Redakteur David Bieber hat zusammengekehrt, was Lahr und seine Bewohner diese Woche bewegt hat.
23.03.2019
Meißenheim - Kürzell
Im Rahmen der Aktionen »Fridays for Future« hat die »Gruppe für Umwelt und Leben« (GUL) im Ried mit Gerhard Bidermann und Meinrad Maier an der Spitze zu einer Zebrastreifenaktion im Bereich der Bushaltestellen vor dem Rathaus Kürzell aufgerufen.
Der Bürkle Paul
23.03.2019
Lahraus, Lahrein
Sit Johre schniedet mir jetzt schun de Jean-Luc minni Hoor un ich freu mich eigentlich jedes Mol so richtig uff die halb Stund bi minnem Frisör.
23.03.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (51)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1992.
23.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Der Schutterner Ortschaftsrat hat sich bei seiner Sitzung in dieser Woche vor allem mit Fragen des Verkehrs im Ortsteil beschäftigt.
23.03.2019
Friesenheim
Der Landessieger in Baden-Württemberg beim Turn-Wettbewerb im Rahmen von »Jugend trainiert für Olympia« kommt in diesem Jahr aus Friesenheim.
23.03.2019
Meißenheim
Nachdem der Riedhof in Meißenheim als Flüchtlingsunterkunft derzeit geschlossen ist, gibt es nun eine Alternative fürs Riedhofcafé: Heute, Samstag, findet daher ab 15 Uhr mit dem Café Miteinander ein erster Schnuppertreff im Foyer in der Meißenheimer Festhalle statt. Dazu sind alle Mitbürger...
23.03.2019
Schwanau
Der Schwanauer Gemeinderat hat einen einhelligen Grundsatzbeschluss getroffen, mit den Nachbarkommunen des alten Landkreises Lahr eine Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Gutachterausschusses (mit Geschäftsstelle in Lahr) zu erarbeiten.
22.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Bei der Versammlung des Historischen Vereins in Schuttern sind die Weichen für die kommenden Jahre gestellt worden. Den Vorsitz übernimmt nach Nachwahl Matthias Rudolf. Der Neustart ist durch ein beträchtliches Minus in der Kasse belastet.
Auch über die Baustelle am Altenberg, hier im Bild, wurde am Donnerstag eifrig diskutiert.
22.03.2019
Treffen
Wie hält es der Lahrer Gemeinderat nach den Kommunalwahlen mit den Themen Natur und Umwelt? Der Naturschutzbund (Nabu) Lahr fragte am Donnerstagabend Vertreter der Fraktionen des bestehenden Gemeinderates. Wolfgang Bahr, zweiter Vorsitzender des Vereins, moderierte eine sachliche Debatte.  
22.03.2019
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
Auf einem Parkplatz des ehemaligen Landesgartenschaugeländes in Lahr-Mietersheim hat am Freitagnachmittag ein Auto gebrannt. Es ist ein weiterer Brand von vielen in den vergangenen Monaten. Die Kriminalpolizei ermittelt.