Lahr/Schwarzwald

Lahr investiert sechs Millionen Euro für neue Feuerwache

Autor: 
Dominik Kaltenbrunn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2018

Thomas Happersberger, Leiter der Feuerwehr Lahr und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, im Gespräch. ©Dominik Kaltenbrunn

Im Lahrer Westen soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen. Da sich rund um den Flugplatz wirtschaftlich einiges tut, muss die Struktur der Feuerwehr angepasst werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dafür sollen knapp sechs Millionen Euro investiert werden.

Das Gebiet rund um den Flugplatz im Lahrer Westen wächst zunehmend. Immer mehr Wirtschaftsunternehmen siedeln sich an. Das bringt auch ein erhöhtes Risiko für Unfälle oder Brände mit sich. Die Stadt muss eine den örtlichen Verhältnissen angepasste, funktionierende Wehr aufstellen, denn das Feuerwehrwesen ist eine weisungsfreie kommunale Pflichtaufgabe. Um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen, reagiert die Stadt nun auf die Entwicklung im Lahrer Westen, indem sie dort eine neue Feuerwache errichten will.

Von der Stadtverwaltung wurden verschiedene Standorte etwa auf die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur untersucht. Als geeignetste Fläche wurde ein Grundstück im Besitz des Zweckverbands Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr in der Dr. Georg-Schaeffler-Straße ausgewählt, heißt es in der Beschlussvorlage des Gemeinderats dazu. 

Einen Bebauungsplan für den Standort westlich des Frachtpostzentrums gibt es demnach nicht. Im Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Lahr-Kippenheim ist er überwiegend als gewerbliche Baufläche dargestellt. Das Grundstück muss die Stadt dem Zweckverband abkaufen.

Am kommenden Montag wird der Gemeinderat darüber beraten, ob die Stadtverwaltung mit der Umsetzung der Planung für die neue Feuerwache beauftragt werden soll. Die Stadt will laut Beschlussvorlage 5,92 Millionen Euro in diesen Neubau investieren. Das Land Baden-Württemberg wird das Projekt mit 410 000 Euro fördern. 

Neue Testanlage

Das bestätigte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, bei einem Vor-Ort-Termin bei der Lahrer Feuerwehr am Donnerstag. »Der Landeszuschuss ist schon genehmigt«, sagte Thomas Happersberger, der Leiter der Feuerwehr Lahr. Die Zahl sei aber noch nicht abschließend. Da eine Testanlage für Atemschutzgeräte in den Neubau  integriert werden solle und noch nicht klar sei, wie teuer das werde, fehle dieser Posten im Landeszuschuss noch, erklärte Happersberger.

- Anzeige -

Die neue Feuerwache soll einerseits den aktuellen Bedarf abdecken, andererseits  eine nachhaltige Entwicklung im Lahrer Westen anstoßen. »Weitere Ansiedlungen, Bevölkerungswachstum, die Entwicklung eines Güterverkehrszentrums oder auch der Betrieb des Lahrer Flugplatzes« seien Beispiele dafür, so die Beschlussvorlage. 

Ein weiteres Thema während Bosers Besuch war die interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren. Die Lahrer Wehr übernimmt etwa die Aufgaben der Kleiderkammer, des Atemschutzes oder  der Schlauchpflege auch für einige umliegende Gemeinden. »Mit Schwanau gibt es einen gemeinsamen Gerätepool, mit Schuttertal und Kippenheim gemeinsame Kleiderkammern«, sagte Happersberger. Dafür habe die Lahrer Feuerwehr gerade in eine neue moderne Waschmaschine investiert, die Happersberger den Gästen präsentierte.

Zusammenarbeit  fördern

»Früher wurde die interkommunale Zusammenarbeit noch zusätzlich gefördert, jetzt aber geschieht dies nicht mehr«, sagte der Feuerwehr-Leiter. Boser signalisierte ihre Unterstützung bei dem Vorhaben, die Kooperationen vom Land fördern zu lassen. »Ich werde das Thema beim Land nochmals einspeisen«, sagte die Grünen-Politikerin.

Happersberger berichtete auch von den wachsenden Aufgabenfeldern für die Feuerwehr als »Dienstleister«. »Dieses Jahr kommen wir wohl auf rund 800  Einsätze«, teilte er mit. Noch vor einigen Jahren seien es deutlich weniger gewesen. 

Angesichts der guten finanziellen Lage der Kommunen seien die Feuerwehren in der Region technisch recht gut ausgestattet. »Schwieriger ist es, engagierte ehrenamtliche Helfer für die vielfältige Arbeit zu gewinnen«, berichtete Happersberger.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 50 Minuten
Ausstellung zur Chrysanthema
Derzeit entstehen Kunstwerke aus Klebestreifen an der Gewerblichen Schule Lahr. Passend zum Motto »Zauberhafte Momente« der Chrysanthema 2019 arbeiten angehende Grafiker für eine Ausstellung in Japan und in Lahr.
vor 50 Minuten
Serie »Neu im Gemeinderat« (2/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Dieses Mal ist Achim Müller aus Oberweier an der Reihe.
vor 50 Minuten
Vorschau
Zander, Lachs und Barsch – das gibt es am Wochenende, 29. und 30. Juni, beim Angelfest des Ottenheimer Verein der Angler und Naturfreunde.
vor 50 Minuten
Zweiter Weltkrieg in Schwanau
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert, welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Wittenweier. 
vor 50 Minuten
Heiligenzell
Vor vier Wochen haben die Elternverteter des katholischen Kindergartens Heiligenzell begonnen, Unterschriften zu sammeln. Der Grund: Gefahren für die Kinder aufgrund des Verkehrs. Jetzt haben sie ihre Liste an Bürgermeister Erik Weide überreicht.
vor 7 Stunden
Lahr
Redakteur David Bieber äußert sich in einem Kommentar zum neuen und damit vierten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Lahr.
vor 7 Stunden
Kinderolympiade ist Renner
Das erste Sommerfest hat am Sonntagmittag knapp 50 Kinder und viele Eltern angezogen. Der Gesangs- und Sportverein (GSV) hatte zusammen mit dem Elternbeirat der Mietersheimer Grundschule sowie des Kindergartens »Springbrunnen« das Event als Novum im Ort auf die Beine gestellt.   
vor 7 Stunden
Neuer OB-Kandidat
Nun sind es vier Kandidaten für die Nachfolge von Noch-OB Wolfgang G. Müller. Nach Informationen der Mittelbadischen Presse ist die Entscheidung des vierten Kandidaten, einem Politik-Neuling, allerdings erst kurzfristig gefallen.
vor 10 Stunden
Friesenheim
Die Überlastung der Friesenheimer Kindergarten war am Montag im Gemeinderat erneut Thema. Gleich über elf Veränderungen wurden abgestimmt – eine davon ist auch die Erhöhung des Elternbeitrags.
vor 12 Stunden
Keine Fahrt von Lahr nach Obernai
Der Vis-à-Vis-Bus fährt am kommenden Samstag, 29. Juni, nicht. Grund dafür ist die Vollsperrung des Grenzübergangs Schwanau-Gerstheim zwischen Nonnenweier und Gerstheim am letzten Juni-Wochenende wegen Bauarbeiten.
vor 13 Stunden
Mammut-Projekt nach 14 Jahren fertig
Mit dem Abschlussbericht von Stadtentwickler STEG und Aufhebung der formellen Festlegung des Sanierungsgebiets hat Schwanaus Gemeinderat am Montagabend die Akte »Ortskernsanierung Ottenheim« nach 14 Jahren auch offiziell abgeschlossen.
vor 19 Stunden
Veranstaltung
Der Nonnenweierer Pfadfinderstamm »Regenbogen« feiert sein zehnjähriges Bestehen nach. Eine Reihe von Projekten und Aktivitäten gab es, das Fest wird über drei Tage hinweg dieses Wochenende im Pfarrgarten gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.