Lahr

Lahr will seine Bürger mehr bewegen

Wolfram Köhli
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. September 2022

Die Sport-Anlage an der Sulzberghalle soll 2023 fertiggestellt werden. ©Mark Alexander

Die Stadt plant neue Fitness-Anlagen im Rosenpark und bei der Sulzberghalle. Das Sportwochenende im Juli 2023 soll durch Geselligkeit erweitert werden.

Die Stadt Lahr möchte die Stadtbevölkerung mehr bewegen. Dies war die Bilanz der kompakten Sitzung des Sportausschusses am Donnerstag im Vereinsheim des GSV Mietersheim.

In Kooperation mit der Barmer Krankenkasse und dem Deutschen Turnerbund entstehen neben den vorhandenen Fitness-Trails am Schlachthof und im Bürgerpark, neue Anlagen im Rosenpark und bei der Sulzberghalle in Sulz. Als niederschwellige Angebote, sich zu bewegen und den Körper zu fördern bezeichnete Max Walter die Einrichtung.

Im Rosenpark soll das Angebot für Jung und Alt noch im Oktober eröffnet werden. Noch fehlen die Schilder, die Übungswillige anleiten sollen. Der Sportkoordinator forderte die Vereine auf, über weitere Möglichkeiten für die kompakten Anlagen nachzudenken. Dank guter Partner seien die Kosten überschaubar. Eine etwas größere, auch kindgerechtere Anlage soll bei der Sulzberghalle in Sulz 2023 fertig gestellt werden.

- Anzeige -

Bewegung steht auch beim Sportwochenende 2023 am 14. und 15. Juli im Mittelpunkt. Das bewährte Konzept mit Firmenlauf am Freitag und Familiensportfest am Samstag soll die Vielfalt des Lahrer Sports der Bevölkerung nahebringen. Erstmals wird am Samstagabend ein Hock mit Musik einen geselligen Ausklang bieten. „Lassen sie es uns versuchen“, kommentierte Bürgermeister Schöneboom die Programmerweiterung. 

Das Projekt Sportpark Dammenmühle hat nach der Bewilligung durch den Gemeinderat eine weitere Hürde genommen. Ein Gespräch mit den Anliegern wertete Guido Schöneboom als sehr angenehmen Termin, geprägt von einem sachlichen Austausch der Argumente. „Wir werden jetzt Vollgas geben“, so der Bürgermeister im Hinblick auf die ersten Etappen des 10,6 Millionen-Projekts: den Bau der  Sportkita und der Gestaltung des neuen Hockeyplatzes an alter Stätte.

„Wir dürfen das Leben der Stadtgesellschaft nicht auf null stellen“: Guido Schöneboom gab den Sportvertretern die Perspektive, dass bei ihnen das Licht in diesem Winter nicht ausgehen werde. Er war ehrlich genug einzugestehen, dass die aktuell durch den Gemeinderat beschlossenen Energiesparmaßnahmen eine Orientierung seien. Es gelte Erfahrungen zu sammeln und die Beschlüsse eventuell auch wieder zu ändern. Stadtrat Volker Przibilla appellierte an die Eigendisziplin aller Sporttreibenden beim Thema Energiesparen: „Macht das Licht aus und duscht nur kurz.“
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 22 Stunden
Schuttertal - Dörlinbach
In Dörlinbach ist am Freitagabend eine Werkstatt in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Wohnung darüber aus. Ein Mensch hat Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt.
02.12.2022
Friesenheim
Der Gemeinderat Friesenheim vergibt den Auftrag für den Lückenschluss des Fahrradwegs zwischen Friesenheim und Schuttern. Kritik kommt wegen der geplanten Verkehrsführung auf.
02.12.2022
Meißenheim
Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.
02.12.2022
Schwanau
Schwanau stockt Plätze der beiden Kitas Regine Jolberg und Oberau in Nonnenweier auf. Im Gemeinderat gab es Diskussionen um die Eigentumsverhältnisse.
02.12.2022
Lahr
Das Sportangebot soll in den Alltag aller Lahrer integrierbar sein. Das Ausdauer- und Muskeltraining funktioniert durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts.
02.12.2022
Lahr
Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt im Lauf der Jahrzehnte und die Veränderungen, die damit einhergehen, bergen Chancen und Risiken. In wenigen Jahr wird wohl die 50.000-Einwohner-Marke überschritten.
02.12.2022
Lahr
Baden im Stegmattensee wird wohl erst wieder im Juli 2023 möglich sein. Die Ausschreibung für die Sanierung des undichten Gewässers wird erst kommendes Jahr erfolgen.
01.12.2022
Friesenheim - Schuttern
Der Friesenheimer Gemeinderat hebt die Gebühren für Dauercamping und Kurzzeitgäste an, manchen Gemeinderatsmitgliedern nicht weit genug. Das Naherholungsgebiet Baggersee ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde.
01.12.2022
Lahr
Das Schauspieltrio von der Theaterbühne im Keller überzeugt mit der Komödie „Play Strindberg“ nach Dürrenmatt und stellt die Charaktere facettenreich dar.
01.12.2022
Lahr
Die Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr. Insgesamt wurden 54.000 Blüten verklebt.
01.12.2022
Hauptversammlung
Der SC Lahr steht sportlich sehr gut da. Für den Fall eines Aufstiegs sieht der Verein Luft nach oben beim Unterstützer-Umfeld. Bei den Sportstätten wird sich in den nächsten Jahren noch nichts tun.
30.11.2022
Friesenheim - Oberweier
Die Gemeinde Friesenheim trägt den Großteil der Instandsetzungskosten des Kindergartens St. Michael. Ohne Kritik nahm der Gemeinderat die Abrechnung aber nicht nur Kenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Suzuki S-Cross vereint alle Vorteile eines SUV mit schlankem Verbrauch und einem avantgardistischen Äußeren. Jetzt einen Termin zum Probe fahren bei Auto-Baral vereinbaren! 
    vor 17 Stunden
    Auto-Baral in Lahr: Der Suzuki-Spezialist in der Ortenau
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, der ist bei Baral in Lahr richtig. Das Autohaus ist die perfekte Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki.
  • Die Richtung stimmt: Die Auszubildenden bei Hydro sind ein eingeschworenes Team.
    vor 17 Stunden
    HYDRO Systems KG: Experte für Sicherheit in der Luftfahrt
    Die HYDO Systems KG mit Sitz in Biberach/Baden entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Mit geballtem Know-how behauptet sich das Ortenauer Unternehmen an der Spitze des Weltmarkts – und stellt ein.
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.