Zwei Enthaltungen gegen die Aufstellung

Lahrer Gemeinderat segnet Bebauungsplan »Hohbergweg« ab

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Auf dem ehemaligen Standort der privaten Hochschule AKAD sollen rund 60 Wohneinheiten und eine als Bistro oder Café zu nutzende Gewerbeeinheit entstehen. ©Burkhard Ritter

Der Lahrer Gemeinderat hat am Montag mit vier Gegenstimmen und zwei Enthaltungen die Aufstellung des Bebauungsplans »Hohbergweg« beschlossen. Ilona Rompel (CDU) bedauerte in ihrer Stellungnahme die Zerstörung des landschaftlichen Tores zum Langenhard.

Der am Montag beschlossene Bebauungsplan für das knapp 2,5 Hektar große Areal am Hohbergweg, sieht den Erhalt des ehemaligen Offizierscasinos der kanadischen Streitkräfte und die Errichtung von sechs mehrstöckigen Wohngebäuden vor. Auf dem ehemaligen Standort der privaten Hochschule AKAD sollen rund 60 Wohneinheiten und eine als Bistro oder Café zu nutzende Gewerbeeinheit entstehen. 

Die Sozialquote (zwölf Wohneinheiten) wird erfüllt. Ein Teil des Baumbestands wird ebenso erhalten wie die parkähnliche Grünfläche im Innenbereich des neuen Quartiers. Für die Fahrzeuge der Anwohner werden 97 Stellplätze und 53 Tiefgaragenplätze zur Verfügung stehen. Die öffentlichen Parkplätze im Straßenraum bleiben vollständig erhalten.

»Bauchweh«

- Anzeige -

Der Gemeinderat tat sich dennoch schwer mit dem Aufstellungsbeschluss, obwohl die erstmals 2015 vorgestellten Pläne des Investors noch einmal deutlich modifiziert worden waren. Walter Caroli (SPD) sprach von »Bauchweh«, während Ilona Rompel (CDU), die »dauerhafte Zerstörung des Tors zum Langenhard« bedauerte. Letztendlich merkten aber beide an, dass es aufgrund der Wohnraumknappheit in Lahr keine Alternative gebe. Jörg Uffelmann (FDP) erinnerte daran, dass eine prosperierende Stadt auch räumlich wachsen müsse. Wer das nicht wolle, müsse der städtischen Entwicklung auch an anderer Stelle einen Riegel vorschieben. Deutlich Kritik kam von den beiden Vertreterinnen der Linken, die sich bei der Abstimmung enthielten. 

Dorothee Granderath erläuterte die Gründe, für die Ablehnung durch die Fraktion der Grünen. Optisch würde der Gestaltungsplan für das Areal zwar offener aussehen, der Grad der Verdichtung sei aber genau derselbe wie bei den ursprünglichen Plänen. Die Errichtung der Wohngebäude werde das Tor zum Langenhard unwiederbringlich zerstören und Wohnbebauungen würden an den Waldrand heranrücken. 

Die sanften Übergänge an den Rändern der Stadt würden verschwinden. Walter Caroli und Marlies Llombart (Freie Wähler) forderten die Verwaltung auf, dafür Sorge zu tragen, dass die umweltrechtlichen Bestimmungen und die Vorgaben in Sachen Begrünung eingehalten werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 4 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 7 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse. 
17.05.2019
Lahr
Ein 59 Jahre alter betrunkener Mann ist am Donnerstagabend gleich mehrmals in Lahr mit der Polizei aneinander geraten. Ihn erwarten jetzt mehrere Anzeigen.