Bürgerpark

Lahrer Jugendcafé »Wildberry« wird sehr gut angenommen

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018

Jugendcafé »Wildberry« auf der Landesgartenschau, eine Bilanz mit Lara Pericolini, Shanza und Sarah Isfan (hinten von links) und Fred Killig (vorne). ©Endrik Baublies

Seit Beginn der Landesgartenschau hat das Jugendcafé an vier, jetzt in den Ferien an fünf Tagen, für Jugendliche sowie für alle Besucher im Bürgerpark, geöffnet. Damit haben die mehr als 30 Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren einen Wunsch des Jugendgemeinderates eingelöst.

Es ist der erste Tag nach der großen Hitze, als zwei Erwachsene am Nachmittag nachfragen, ob es hier auch Kaffee für »Nicht-Jugendliche« geben würde. Aber selbstverständlich. Neben Kaffee gibt es hier kühle Getränke, Donuts, Snacks oder sogenannte Pi-ckups. Die Schwestern Sarah und Shanza Isfan haben am Mittwoch zusammen mit Lara Pericolini eine Schicht im Café übernommen. Während sie zusammen mit Jessica Seger (vom Kinder und Jugendbüro) und Fred Killig (von der Neuen Arbeit Lahr) über die Erfahrungen berichten, geht der Betrieb natürlich weiter.

Einig ist sich das Trio, zusammen mit Seger und Killig, dass das Engagement der mehr als 30 Betreiber des »Wildberry« mindestens »super« oder sogar »sensationell gut« ist. Praktisch sieht es so aus, dass alle Engagierten zwei große Teams bilden, denen in jeder Gruppe auch zwei Teamleiter – ebenfalls Jugend-liche – angehören. Die Pläne, wer wann die in der Regel vier Stunden Schicht im Café übernimmt, werden immer eine Woche im Voraus geplant. Dass da Wechsel möglich sind und diese Wechsel eher die Regel als die Ausnahme wären, unterstreiche das Engagement aller.

Pädagogische Betreuung 

Seger ist zusammen mit Heiko Heimburger vom Schlachthof für die pädagogische Betreuung verantwortlich, Killig betreut den gastronomischen Teil. Hier ergänzt Killig, dass er regelmäßig Rückfragen oder Interesse Einzelner im »Wildberry« nach einer künftigen Beschäftigung in dieser Richtung erhalte.

- Anzeige -

Das Trio sei an ihrer Schule von Mitgliedern des Jugendgemeinderats auf die Idee und die Mitarbeit von »Wildberry« aufmerksam gemacht worden. Offensichtlich hat die Idee gezogen. Seger und Killig ergänzen hier, dass es bisher nie an engagierten Mitarbeitern gemangelt habe. Es sei eher ein sogenanntes »Luxusproblem« gewesen, alle Mitarbeiter irgendwie zu berücksichtigen. 

Aus allen Schultypen

Die Mitarbeiter im »Wildberry« rekrutieren sich aus allen Schultypen in der Stadt. Hier würde es keine Unterschiede geben. Das ist dem Trio beim Gespräch wichtig. Nach den Ferien wird auch die Zusammenarbeit mit der Georg-Wimmer-Schule in der unmittelbaren Nachbarschaft fortgesetzt. Die Schüler des dortigen Berufsvorbereitungskurses arbeiten dann an einem Tag mit. Das hat es bereits vor den Ferien gegeben.

Die Bilanz ist also mehr als nur gut: »Wir bekommen regelmäßig Tipps für das Café.« Die Besucher wären alle sehr freundlich und dann kommt noch das dazu. »Unser Kaffee ist der beste auf der Landesgartenschau.« Das haben die Mitarbeiter regelmäßig von Gästen gehört. Der Erfolg gibt also allen Jugnedlichen recht. Der Wagon, inzwischen im Besitz der Stadt, wird nach der Langessgartenschau einen anderen Standort bekommen. »An einem neuen Konzept wird gearbeitet«, sagt Seger abschließend. »Die Zahl und die Motivation der mitarbeitenden Jugendlichen sind beeindruckend.«

Stichwort

Treffpunkt "Wildberry"

Die Idee, einen Treffpunkt für Jugendliche auf der Landesgarten-schau einzurichten, hatte der Jugendgemeinderat bereits im Jahr 2012 das erste Mal geäußert. Es sollte, so die Vorstellung, einen Ort für Jugendliche geben, den Gleichaltrige einrichten und selbstständig organisieren. Diese erste Idee ist beim jetzigen Jugendcafé »Wild-berry« in einem der Waggons der SWEG im Bürgerpark verwirklicht worden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Expertenrunde diskutiert
vor 2 Stunden
Welchen Herausforderungen müssen sich Kitas in Zukunft stellen und ist der Beruf eines Erziehers wirklich so unattraktiv? Eine Expertenrunde traf sich zur Lokalrunde von Baden Online, um über die Kita-Landschaft in Friesenheim und darüber hinaus zu diskutieren.
Das private Konto unseres Praktikanten wurde nach einer harmlosen Presseanfragen sofort gesperrt.
Lahr/Schwarzwald
22.09.2018
Es wird frisch – herrlich! Ja, es gibt Menschen, die lieben die vier Jahreszeiten. Und bekanntlich gibt es ja kein falsches Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Das wissen auch die alten Besucherhasen der Landesgartenschau (LGS).
Lahr
22.09.2018
Dem Mann merkt man’s an: Er ist begeistert von der Landesgartenschau. Ob Blumenmeer draußen, das Streifenhaus, die Blumenhalle oder die Via Ceramica mit ihren aus Bäumen nachempfundenen Häusern – alles regt ihn an, es anzufassen, seine Hand daraufzulegen, mit den Fingern darüber zu fahren oder es...
Lahr/Schwarzwald
21.09.2018
Ist die Kirche noch zeitgemäß? Das fragte Baden Online katholische und evangelische Pfarrer in Lahr. Sie sagen: Ja – aber es gibt auch noch einiges zu tun.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (25):
21.09.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: November 1977 bis April 1978.  
Frauchen Susanne Pendt (rechts) und Freundin Jenny Ebert heißen ihren Burma willkommen.
Lahr/Schwarzwald
21.09.2018
Wunder gibt es immer wieder! Die Lahrerin Susanne Pendt (41) wird sich ähnliches gedacht haben. Sieben Monate war ihr Kater Burma verschwunden. Jetzt ist er wieder da.
Schutterner Grundschüler wollen beim Klosterlauf am Sonntag, 30. September, dabei sein. Derzeit machen sie sich fit für das große Ereignis.
Friesenheim
21.09.2018
Insgesamt 52 Grundschüler aus Schuttern und Oberschopfheim trainieren für den Klosterlauf in Schuttern. Oberschopfheim nimmt bereits zum dritten Mal an der Veranstaltung teil, für Schutterns Schülerlaufgruppe ist es eine Premiere.
Die Heiligenzeller Hauptstraße – die Straße der Raser? Diese Meinung vertreten Bürger.
Friesenheim - Heiligenzell
21.09.2018
Durch Heiligenzell wird gerast. Das sagen die Bürger, weshalb sie beim Verkehrsinfoabend Tempo 30 für die Hauptstraße forderten. 
Lahr
20.09.2018
Der inklusive Kindergarten Lahrer Pünktchen öffnet am 14. Januar seine Tore erstmals für Kinder, inklusive denen mit Beeinträchigungen. Das erfuhr der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport in seiner Sitzung am Mittwoch.  
Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
20.09.2018
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
20.09.2018
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
20.09.2018
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung.