Lahr/Schwarzwald

Lahrer Medaillenträger: Sie glänzen auf Musik-Wettbewerben

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2018

(Bild 1/2) Weit mehr als Stubenhocker: Die Musikmedaillen-Preisträger für 2017. ©Jürgen Haberer

Im Rahmen einer musikalisch unterlegten Feierstunde wurden am vergangenen Sonntag die Musikmedaillen für Wettbewerbserfolge im Jahr 2017 vergeben. Die Bilanz: Neun goldene, 14 silberne und eine Ensemblemedaille für die Stadtkapelle.

Dac Anh-Min greift beherzt in die Saiten seines Cellos, leitet mit einem Prélude von Johann Sebastian Bach die kleine Feierstunde in der städtischen Musikschule ein. Dac Anh-Min ist mit gerade einmal neun Jahre alt und damit der jüngste der am Sonntag von Bürgermeister Guido Schöneboom ausgezeichneten Jungmusiker. 

Schöneboom würdigte in seiner Laudatio die Leistungen junger Nachwuchstalente, den Fleiß, das Engagement und musikalische Verständnis, mit dem sie den Grundstein für ihre Wettbewerbserfolge gelegt haben. 

Sie seien alles andere introvertierte Stubenhocker, räumte er dabei mit einem alten Vorurteil auf. »Sie weihen als musikalische Botschafter der Stadt Blumenhallen auf der Landesgartenschau ein, spielen bei Festakten und Ausstellungseröffnungen auf, glänzen bei Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene«, wie Schöneboom betonte. Lahr sei eine erfolgreiche Musikstadt, in der längst nicht nur die städtische Musikschule eine immer wieder erfolgreiche Nachwuchsarbeit leiste.

Dac Anh-Min hat im vergangenen Jahr in Limburg, bei dem Wettbewerb »Junge Talente 2017« den Preis der Jury erhalten. Andere, wie die Pianisten Albert Vetter, Anna-Lena Faißt und Rebekka Fehling oder Magdalena Laifer (Harfe) hätten längst eine ganze Sammlung an Musikmedaillen zu Hause stehen. 

Dasselbe gelte auch für das von Christian Vosseler unterrichtete Horntrio der städtischen Musikschule. Jule Himmelsbach, Sebastian Klüh und Apollonia Meier wurden bereits 2016 und 2017 mit Musikmedaillen ausgezeichnet. 

- Anzeige -

Stadtkapelle wieder Erste

Die 2017 erstmals vergebene Ensemblemedaille, geht wie im vergangenen Jahr an die Lahrer Stadtkapelle unter der Leitung von Nicolas Reed. Die Stadtkapelle, die für den ersten Platz bei einem internationalen Wertungsspiel des Oberbadischen Blasmusikverbandes ausgezeichnet wurde, zeigte auch am Sonntag ihr Können. Mit zwei schwungvollen Musikbeiträgen, setzte sie nach gut einer Stunde den finalen Schlusspunkt unter die Feierstunde.     

Goldene Musikmedaille für Erfolge in 2017: Albert Vetter (Klavier), Rebekka Fehling (Klavier), Anna-Lena Faißt (Klavier), Jule Himmelsbach (Horn), Sebastian Klüh (Horn), Appollonia Meier (Horn), Magdalena Laifer (Harfe), Dac Anh-Min (Violoncello), Victoria Vöhringer (Violine). 

Silberne Musikmedaille für Erfolge in 2017: Philemon Ragnit (Gesang),Theresa Dufner (Violine), Chiara Fischer (Violine), Marius Mährlein (Violine), Lavinia Mährlein (Violine), Leni Charlotte Schmidt (Viola), Ludwig Vetter (Violoncello), Lina Läßle (Violine), Mathilda Meier (Violoncello), Charlotte Meier (Viola), Ann-Sopie Schrape (Violine), Aylin Läßle (Violine), Laura Krieg (Klavier), Romeo Klassen (Klavier).

Goldene Ensemblemusikmedaille für Erfolge in 2017: Stadtkapelle Lahr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Das private Konto unseres Praktikanten wurde nach einer harmlosen Presseanfragen sofort gesperrt.
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Es wird frisch – herrlich! Ja, es gibt Menschen, die lieben die vier Jahreszeiten. Und bekanntlich gibt es ja kein falsches Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Das wissen auch die alten Besucherhasen der Landesgartenschau (LGS).
Lahr
vor 17 Stunden
Dem Mann merkt man’s an: Er ist begeistert von der Landesgartenschau. Ob Blumenmeer draußen, das Streifenhaus, die Blumenhalle oder die Via Ceramica mit ihren aus Bäumen nachempfundenen Häusern – alles regt ihn an, es anzufassen, seine Hand daraufzulegen, mit den Fingern darüber zu fahren oder es...
Lahr/Schwarzwald
21.09.2018
Ist die Kirche noch zeitgemäß? Das fragte Baden Online katholische und evangelische Pfarrer in Lahr. Sie sagen: Ja – aber es gibt auch noch einiges zu tun.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (25):
21.09.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: November 1977 bis April 1978.  
Frauchen Susanne Pendt (rechts) und Freundin Jenny Ebert heißen ihren Burma willkommen.
Lahr/Schwarzwald
21.09.2018
Wunder gibt es immer wieder! Die Lahrerin Susanne Pendt (41) wird sich ähnliches gedacht haben. Sieben Monate war ihr Kater Burma verschwunden. Jetzt ist er wieder da.
Schutterner Grundschüler wollen beim Klosterlauf am Sonntag, 30. September, dabei sein. Derzeit machen sie sich fit für das große Ereignis.
Friesenheim
21.09.2018
Insgesamt 52 Grundschüler aus Schuttern und Oberschopfheim trainieren für den Klosterlauf in Schuttern. Oberschopfheim nimmt bereits zum dritten Mal an der Veranstaltung teil, für Schutterns Schülerlaufgruppe ist es eine Premiere.
Die Heiligenzeller Hauptstraße – die Straße der Raser? Diese Meinung vertreten Bürger.
Friesenheim - Heiligenzell
21.09.2018
Durch Heiligenzell wird gerast. Das sagen die Bürger, weshalb sie beim Verkehrsinfoabend Tempo 30 für die Hauptstraße forderten. 
Lahr
20.09.2018
Der inklusive Kindergarten Lahrer Pünktchen öffnet am 14. Januar seine Tore erstmals für Kinder, inklusive denen mit Beeinträchigungen. Das erfuhr der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport in seiner Sitzung am Mittwoch.  
Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
20.09.2018
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
20.09.2018
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
20.09.2018
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 
Lahr/Schwarzwald
20.09.2018
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Elvira Schmider  aus Ottenheim.