Lahrer mit liberaler Gesinnung

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. April 2014
Zeitzeugin Christel Seidensticker (links) mit den beiden Moderatoren Hans Waeldin (Mitte) und Bürgermeister a. D., Jochen Heil, bei einer Gesprächsrunde der Lahrer FDP im Gasthaus Löwen.

Die Lahrer FDP eröffnete den Kommunalwahlkampf am Donnerstag mit einer Gesprächsrunde über die liberale Tradition der Stadt.

»Liberal ist Lahrer Tradition«, lautet der Slogan der Lahrer FDP zur Kommunalwahl am 25. Mai. Der Ansatz ist nicht aus der Luft gegriffen. Paul Waeldin, 1945 von den französischen Besatzern als erster Oberbürgermeister der Nachkriegszeit eingesetzt, war ein überzeugter Liberaler. Bei der Gründung der »Freien Demokratischen« in Südbaden im März 1946 hatte die Partei in Lahr bereits 200 Mitglieder. Im ersten Gemeinderat der Nachkriegszeit stellten die Liberalen mehr als 60 Prozent der Stadträte und verfügten damit über eine absolute Mehrheit. Diese Zeiten sind längst vorbei. Aktuell stellt die FDP nur noch vier von insgesamt 32 Stadträten. Fraktionsvorsitzender Jörg Uffelmann ist froh, wenn die Partei diese Quote halten kann.

Hans Waeldin, Sohn von Paul Waeldin, sprach gemeinsam mit Bürgermeister a. D., Jochen Heil, am Donnerstagabend im Rahmen einer FDP-Veranstaltung über die Tradition der Liberalen in Lahr, die sogar ins 18. Jahrhundert zurückreiche. Er macht sie fest an dem bereits früh einsetzenden Wandel vom Handelsort zur Industriestadt. Waeldin erinnert an eine lange Reihe Unternehmerpersönlichkeiten, die dem liberalen Gedanken zumindest nahe standen.

Christel Seidensticker, die als Zeitzeugin auch über die Zeit nach dem Einmarsch der Franzosen am 18. April 1945 berichtete, skizzierte den Einfluss des um die Jahrhundertwende aufblühenden Druckereigewerbes und Zeitungswesens. Johann Heinrich Geiger, der ab 1796 das »Lahrer Wochenblatt« herausgab, proklamierte nach außen hin aber Seelbach als Erscheinungsort, weil aus Lahr »ohnehin nur Aufrührerisches« komme.

- Anzeige -

Seidensticker erinnerte auch an den wohl bedeutendsten Liberalen aus Lahr, Philipp Jakob Siebenpfeifer, den Organisator und Hauptredner des »Hambacher Festes« 1832.

Waeldin sowie Jochen Heil, der erst Ende der 50er-Jahre nach Lahr kam, skizzierten vor allem die Blütezeit der Liberalen nach dem Zweiten Weltkrieg und die Ereignisse im April 1945.

Sie erinnerten an Wilhelm Flüge, den Mentor von Paul Waeldin und früheren Lindenwirt und Kronenwirt sowie an Wael­dins Nachfolger Heinrich Friedrich, den Oberbürgermeister von 1952 bis 1960, an Männer wie Wilhelm Grässlin, Ernst Bruns, Fritz Leser, Karl Gässler, Ernst Neumeister oder Richard Dold, die in der frühen Nachkriegszeit für liberale Gedankengut standen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Onkel Xaver statt Tante Emma
24. Februar 2018
Nach dem Ende des Thiem-Marktes sorgt nun »Xavers« für die Nahversorgung in Oberschopfheim.
Lahr/Schwarzwald
24. Februar 2018
Mit einem Festakt wurde am gestrigen Abend das neue Stadtmuseum Tonofenfabrik eingeweiht. 
Landesgartenschau Lahr 2018
23. Februar 2018
Das Projekt selbst ist längst in trockenen Tüchern, auch wenn der Salonwagen aus dem Jahr 1922 derzeit noch in Offenburg steht. Der Jugendgemeinderat sucht aber noch immer Helfer für den Betrieb des Jugend-Cafés auf der Landesgartenschau.   
Mittagsbetreuung an der Gemeinschaftsschule Hohberg
23. Februar 2018
Mit dem zunehmenden Nachmittagsunterricht an Schulen stellt sich die Frage: Was bieten wir den Schülern in der Mittagspause? Die Gemeinschaftsschule Hohberg erprobt im sechsten Jahr ein variantenreiches Programm. 
Gefahrgut-Übung in Schuttern
23. Februar 2018
Es war schon ein ungewohnter Anblick: Bei einer Gefahrengut-Übung in Schuttern bekamen die Zaungäste allerhand geboten. Friesenheim und Lahr übten gemeinsam auf dem Gelände der Firma Kammin.
Landesgartenschau Lahr 2018
23. Februar 2018
Knapp zwei Monate vor Beginn der Landesgartenschau in Lahr wird auf den Baustellen der drei Park-Areale Bürgerpark, Seepark und Kleingartenpark emsig gearbeitet. Bis zum Start der Gartenschau am 12. April muss alles fertig sein.
Die Lösung: Holzstand entlang der Kolpingstraße
23. Februar 2018
Für die Narrenzunft Kruttstumpe Schuttern wird es bald mehr lkagerfläche geben - das beschloss der Ortschaftsrat.
Arbeiten für die neue Dorfmitte Ottenheims
23. Februar 2018
Zum Jahreswechsel reichte es nicht mehr mit dem Abschluss der Ottenheimer Dorfmitte. Derzeit gehen die Verantwortlichen von Ende März als offiziellem Abschluss aus. 
Lahr/Schwarzwald
22. Februar 2018
Der evangelische Kindergarten »Schanz« wird für knapp 900 000 Euro saniert. Der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport machte sich vor seiner Sitzung am Mittwoch vor Ort ein Bild von der Situation. 
Ortschaftsrat stimmte für Zentrum zur Migrationsverwaltung
22. Februar 2018
Der Gedanke, die Ortsverwaltung ins Erdgeschoss des Hauptgebäudes des ehemaligen Schwesternwohnheims in Heiligenzell einziehen zu lassen, ist vom Tisch. Stattdessen wird dort nun ein Zentrum zur Flüchtlingsverwaltung eingerichtet.
Landesgartenschau Lahr 2018
22. Februar 2018
Die Lokale-Agenda-21-Gruppe Energie Lahr äußert sich skeptisch zur kleinen Windkraftanlage, die das E-Werk Mittelbaden auf dem Landesgartenschau-Gelände errichtet hat. Vor allem bei Privatleuten könne das Projekt falsche Erwartungen wecken, heißt es.
Vereinsgemeinschaft setzt jetzt auf kleinere Feste
22. Februar 2018
Eine Ära geht zu Ende: Nach 25 Jahren wird es ab Sommer kein Allmansweierer Straßenfest mehr geben. Das beschloss die Vereinsgemeinschaft am Dienstagabend. Stattdessen sollen mehrere Vereine in Partnerschaft kleinere Feste organisieren.