Lahr/Schwarzwald

Lahrer Pirmin Styrnol gewinnt Medienpreis

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2014

Der Lahrer Pirmin Styrnol, der seit Herbst 2010 in Wien Publizistik studiert, ist für seinen Hörfunkbeitrag »You'll never walk alone – die Musik und der Fußball« in Österreich mit dem »Sports Media Austria Preis 2014« ausgezeichnet worden. Der Preisträger demonstriert hier an seinem Laptop, wie die Hörfunkbeiträge zusammen geschnitten werden. ©Jürgen Haberer

Der Lahrer Student Pirmin Styrnol ist für seinen Hörfunkbeitrag »You’ll never walk alone – die Musik und der Fußball«, mit dem »Sports Media Austria Preis 2014« ausgezeichnet worden. Der 24-Jährige studiert seit Herbst 2010 Publizistik in Wien.

Der Verband der österreichischen Sportjournalisten ist in unserem Nachbarland nicht nur für die alljährliche Wahl des »Sportler des Jahres« zuständig, er kürt auch den »Sportjournalisten des Jahres«. In der Sparte Hörfunk ging der »Sports Media Austria Preis 2014« an einen jungen Mann aus Lahr: Pirmin Styrnol (24), der in Wien Publizistik studiert und 2013 bereits für die von ihm und einem Kommilitonen konzipierte Hörfunkreihe »Momente des Sports« ausgezeichnet worden war, konnte mit einem rund 40-minütigen Feature punkten, das auf dem Kulturkanal des Österreichischen Rundfunks (ORF) ausgestrahlt wurde.

»You’ll never walk alone – die Musik und der Fußball« heißt der Beitrag, für den Pirmin Styrnol Mitte Mai ausgezeichnet wurde. Diese Woche, bei seinem ersten Aufenthalt in seiner Heimatstadt Lahr nach der Auszeichnung, erläuterte der Publizistik-Student dem LAHRER ANZEIGER, worum es in dem Radiobeitrag geht: Er beleuchtet die musikalische Substanz von Mannschaftshymnen und zeigt dabei kulturell bedingte Unterschiede auf. »In Brasilien schwingt eine fröhliche Heiterkeit mit, die Lust am Tanz und natürlich die Samba. In England wird mit viel Herzblut marschiert«, bringt Styrnol im Gespräch zwei griffige Beispiele auf den Punkt.

Fußball und Musik
Es ist nicht ganz überraschend, dass er in dem Beitrag Musik und Fußball einer gemeinsamen Betrachtung unterzieht. Pirmin Styrnol hat als junger Bursche beim FC Mietersheim gekickt, bis ihn eine Knieverletzung dazu zwang, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. 2009 hat er am Clara-Schumann-Gymnasium sein Abitur mit dem Hauptfach Musik abgelegt, nachdem er mehrfach erfolgreich an dem Wettbewerb »Jugend musiziert« teilgenommen hatte.

- Anzeige -

Monatliche Sendereihe
Wie der Fußball ist die Musik dann aber etwas in den Hintergrund gerückt. Ein Kollege in einem von seinen Musiklehrer Christian Wenzel geleiteten Chor, hatte dann sein Interesse an der Medienarbeit geweckt, vor allem am Hörfunk. Ein Jahr lang hat Styrnol als Praktikant für unterschiedliche Sender gearbeitet und dann wie sein Chorkollege ein Studium der Publizistik in Wien angefangen. Seit Januar 2013 sind die beiden mit ihrer monatlichen Sendereihe »Momente des Sports« bei dem Wiener Sender Orange 94.0 am Start.

In ihren Beiträgen werden exotische Sportarten und große Sportpersönlichkeiten vorgestellt, aber auch heiße Eisen angepackt wie etwa die restriktive Haltung der Stadt Wien gegenüber den Skatern in der Stadt oder die Rolle der Farbigen im Sport.
Für den Beitrag »You’ll never walk alone« hat Pirmin Styrnol erst einmal Vereinshymnen aus aller Welt gesammelt und analysiert. Er hat die eigenen Betrachtungen in Interviews vertieft. Zu seinen Gesprächspartnern zählten Pervez Mody, sein langjähriger Klavierlehrer, dessen Duo-Partnerin Isabel Steinbach (Violine), der Lahrer Autor Peter Winter und Reinhard Gennhuber, Chefredakteur des österreichischen Fußballmagazins »Ballesterer«.
Trotzdem wird es Pirmin Styrnol nach dem Abschluss seines Studiums zurück nach Deutschland ziehen: »Österreich ist einfach zu klein, um dauerhaft als freier Mitarbeiter im Bereich der Sportmedien überleben zu können«, stellt er nüchtern fest.

Das ausgezeichnete Feature Styrnols ist im Internet zu finden unter:
www.soundcloud.com/momentedessports/youll-never-walk-alone-die-musik-und...

Stichwort

Sports Media Austria Preis

Sports Media Austria, die Vereinigung österreichischer Sportjournalisten, schreibt jährlich einen Journalistenpreis aus. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben: Print, TV/Radio, Foto, Multimedia, Nachwuchs und Sonderpreis. Für diesen Preis können sich alle Journalisten mit einem in Österreich veröffentlichten Beitrag zum nationalen und internationalen Sportgeschehen bewerben. Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, der namhafte Journalisten und Prominente aus dem Sport angehören. Der Preis ist mit 1000 Euro pro Kategorie dotiert. 2000 Euro erhält der Gesamtsieger, 500 Euro der beste Nachwuchsjournalist. red/bri

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der Feuerwehrhock mit Truckertreffen erfreute sich am Wochenende in Oberweier bei Kaiserwetter großer Beliebtheit. Auf Einladung der Feuerwehr Friesenheim, Abteilung Oberweier, haben viele Wehren aus der Umgebung aber auch von weiter her neun Teams zur Teilnahme am Atemschutzwettkampf gemeldet.
vor 9 Stunden
Kommunalwahl
Ein Kreuz für Europa, 32 Stimmen für den Gemeinderat und dann noch der Kreistag: Am Sonntag waren die Kommunal- und Europawahlen. Der Lahrer Anzeiger war im Wahllokal in der Johann-Peter-Hebel-Schule in Lahr und hat sich bei Wahlhelfern und Wählern umgehört. 
vor 12 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Der Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplans zum einstigen Allmannsweierer Campingplatz bedeutet nach ruhigen Monaten neues Aufleben des Dauerthemas Wohnmobil-Stellplatz. Während Anwohner erneut sauer reagieren, sieht die Ortsverwaltung das Ganze nüchtern.
vor 15 Stunden
Schwanau
Die Spielzeit 2018/2019 war aus sportlicher Sicht die bisher erfolgreichste Saison der Tischtennis-Freunde (TTF) Schwanau/Meißenheim. Unter anderem drei Meisterschaften wurden abgeräumt. Doch die Verantwortlichen sehen auch Problemfelder.
Eigentlich gar nicht verkehrt: Mit Plastikbeuteln können Hundebesitzer die Hinterlassenschaften aufsammeln – und dann normalerweise in den Müll werfen.
25.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Lahrer Woche aus einem anderen Blickwinkel - von David Bieber und Sophia Körber.
25.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
OB Wolfgang G. Müller (links) übergab am Freitag den Spitalgarten seiner Bestimmung.
25.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Der neue Garten zwischen dem Neubau des Spitals und dem Storchenturm ist am Freitag eröffnet worden. Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, Walter Caroli als Vorsitzender des Fördervereins »Spital Vital« und Planer Thomas Schlageter würdigten die Bedeutung des komplett neu angelegten Gartens...
25.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« (59)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: zweite Jahreshälfte 1996.
25.05.2019
Oberschopfheim
Seit 60 Jahren sind sie verheiratet. Paul und Irmgard Spitznagel aus Oberschopfheim feiern am Sonntag ihre Diamantene Hochzeit. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger verraten sie ihr Geheimrezept für eine glückliche Ehe.
25.05.2019
Meißenheim
Wer 46 Jahre gearbeitet hat und das mit Herz, der tut sich manchmal schwer mit dem Ruhestand. Hans Lohmüller war bereits übers »normale« Rentenalter hinaus, als er vor zwei Jahren seine Schreinerei endgültig schloss. 71 war der Meißenheimer damals. Und was macht er heute? 
De Hämme
25.05.2019
De Hämme meint
Unser Hämme - dieses Mal klickt er aufs Smartphone.
24.05.2019
Warum die Redaktion wählen geht
Am Sonntag, 26. Mai, wird es ernst. In ganz Deutschland treten die Menschen bei der Kommunal- und Europawahl an die Urne. Der Lahrer Anzeiger hat nachgefragt, wie viele Wahlberechtigte es in Lahr und im Umland gibt und wieso manche die Wahlunterlagen doppelt erhalten haben.