Lahr/Schwarzwald

Lahrer SPD will mehr Präsenz zeigen

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. April 2016

Ehrungen beim SPD-Ortsverein (von links): Johannes Fechner (MdB), Willi Ugi, Peter Ritt, Hannelore Caroli, Bernd Tacke, Sigrid Letta, Karl-Rainer Kopf und Mark Rinderspacher. ©Jacqueline Meier

Ein bisschen Wunden lecken, viel Kritik üben und Verbesserungsvorschläge – der SPD-Ortsverein Lahr hatte am Donnerstag im Gasthaus Linde in Reichenbach Hauptversammlung. Im Mittelpunkt stand die Analyse der Wahlschlappe vom 13. März.

Was ist bei der Landtagswahl nur schiefgelaufen? Die SPD musste eine herbe Niederlage hinnehmen und mitansehen, wie viele Wähler den Weg zur AfD suchten. Bei der Hauptversammlung wurde schonungslos analysiert, wobei der Kandidat des Wahlkreises Lahr-Wolfach sich selbst nicht ausnahm, aber auch herbe Kritik einstecken musste. 

War es der Kretschmann-Effekt, wie Johannes Fechner (MdB) das Phänomen des Ministerpräsidenten bezeichnete? Der Ministerpräsident, der überparteilich Anerkennung findet, der nach Karl-Rainer Kopfs Meinung eine Falle ausgelegt und es eiskalt ausgenutzt hat, dass die SPD hineingetappt ist? Oder war es der »wenig charismatische« Spitzenkandidat Nils Schmid, auf den der Wahlkampf fokussiert war? Hat die SPD der AfD zu viel Freiraum gelassen, wie Dorothea Hertenstein anmerkte? Oder ist es doch die SPD selbst, die unter »Profillosigkeit« leidet, wie Walter Caroli der Partei vorwirft, der Schmid in einem Zitat als »farblosen Buchhalter« tituliert? Oder war es doch der lokale Kandidat Karl-Rainer Kopf, der zu wenig präsent gewesen sei und kaum mit eigenen Ansichten und Aussagen in Verbindung gebracht werden konnte? 

Die Mitglieder des Ortsvereins suchen nach Auswegen. Zum einen durch Personalwechsel an der Spitze, einer Reform an Haupt und Gliedern, wie Caroli sagte, zum anderen durch mehr Präsenz vor Ort. »Ich habe oft gehört, dass man uns nur kurz vor den Wahlen sieht, sonst aber nie«, berichtete Vorsitzender Mark Rinderspacher. Bei genauer Betrachtung könne er diesem Vorwurf nur zustimmen.

- Anzeige -

»Motzkiste« 

Deshalb sei neben dem monatlichen Stammtisch nun auch eine »rote Bank« in Planung, die jeden ersten Samstag im Quartal auf dem Sonnenplatz stehen solle. Mitglieder des Ortsvereins wollen sich dann dem Gespräch mit Lahrer Bürgern stellen, eventuell noch eine »Motzkiste« daneben platzieren und vielleicht sogar ein Schild dazu mit der Aufschrift »Sagen Sie uns die Meinung«. Es fehle nur noch die Genehmigung der Stadt. Sobald diese vorliege, werde eine Holzbank gekauft und rot angestrichen. Wenn alles klappt, soll die rote Bank erstmals am 1. Juli eingesetzt werden.

Neben aller Selbstkritik gab es aber auch noch reguläre Tagesordnungspunkte. Monika Weismann berichtete über das abgelaufene Vereinsjahr, Uta Dreyer vermeldete einen positiven Kassenbestand. 
Mark Rinderspacher ehrte langjährige Mitglieder. Seit 50 Jahren sind Peter Ritt und Willi Ugi in der Partei, 40 Jahre haben Sigrid Letta, Hannelore Caroli und Bernd Tacke der SPD die Treue gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Ein Ärgernis ist in Langenwinkel das Abladen von Bodenaushub und Bauschutt neben dem Tennisplatz.
vor 5 Minuten
Ortschaftsrat
Für Unmut und Ärger sorgt das Abladen von Bodenaushub und Bauschutt neben dem früheren Tennisplatz. Das ist einer der Kritikpunkte der Langenwinkeler Ortschaftsräte in der Frageviertelstunde in der Ratssitzung gewesen.   
Die Ortsgruppe Lahr des Naturschutzbundes spricht sich gegen eine weitere Zerschneidung des Schuttertals durch die geplanten Trassen der Ortsumgehung aus.
vor 1 Stunde
Ortsumfahrung Kubach/Reichenbach
Der Vorstand der Ortsgruppe Lahr des Deutschen Naturschutzbundes (Nabu) hat sich gegen eine Ortsumfahrung in Kuhbach und Reichenbach ausgesprochen, die das Schuttertal noch weitergehend zerschneidet. Nach eingehender Diskussion, so heißt es in einer Pressemitteilung, fordere man dazu auf, keine...
vor 2 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Helmut Britsch möchte die Heim - und Gartenfreunde Heiligenzell im Verband Wohn­eigentum in eine attraktive Zukunft führen. Dies war der Tenor bei der Hauptversammlung des Ortsverbands.
vor 2 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Bei der Hauptversammlung des katholischen Kirchenchors St. Michael hat die Vorsitzende Karin Dehring neben zahlreichen Sängern, Präses Pfarrer Steffen Jelic, Vereinsvertreter, den Ortsvorsteher Andreas Bix sowie den Altortsvorsteher und Ehrenvorsitzenden Richard Haas begrüßen können.
Das alte FCO-Heim diente als Unterkunft für die zehn Flüchtlinge.
vor 9 Stunden
Schwanau
1990 kamen zehn junge Männer aus Afrika nach Schwanau. Hans Weide, der damals Ortsvorsteher von Ottenheim war, erinnert sich an die Zeit.
Das neue kommunale Haushaltsrecht setzt die Stadt Lahr zum 1. Januar 2020 um. Die Buch­führung ist künftig doppisch statt kameralistisch.
vor 12 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Vorbereitungen für die Umstellung auf das neue kommunale Haushaltsrecht laufen in der Stadtverwaltung auf Hochtouren. 2020 muss Lahr damit starten. Am Montag nimmt der Gemeinderat einen zentralen Teil des neuen Haushalts zur Kenntnis – den Produktplan.
vor 15 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der formelle Akt der Genehmigung des 45. Motorradtreffens am Lendersbach vom 9. bis zum 11. August  war mit einstimmiger Zustimmung des Ortschaftsrates in Oberschopfheim schnell abgehandelt.
Bei der Gewässerreinigung.
vor 16 Stunden
Seit 42 Jahren
Zum 42. Mal werden im März die Ottenheimer Angelgewässer von Sportfischergruppe und Verein der Angler und Naturfreunde im Zuge einer gemeinsamen Aktion wieder gesäubert. Ausbaufähig blieb zuletzt wiederholt die Teilnehmerzahl.
vor 21 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Ein Rückgang bei den Geburtenzahlen bei gleichzeitig ansteigenden Todesfällen sorgten in Oberschopfheim für einen geringen Rückgang der Bevölkerung auf 2920 Bürger. Dies belegte die im Ortschaftsrat präsentierte Ortsstatistik.
Ordentlich Geld in die Hand nehmen will die Gemeinde Meißenheim, um das Areal bei der Friedrike-Brion-Grundschule neu zu gestalten.
21.02.2019
Meißenheim
Einige große Projekte will Meißenheim in diesem Jahr umsetzen. Zum Beispiel soll der Schulhof neu gestaltet werden. Dennoch lassen sich 2019 nicht alle Wünsche realisieren, wurde bei der Haushaltsberatung im Gemeinderat deutlich.
Die Wasserpreise sollen in Friesenheim stabil bleiben.
21.02.2019
Friesenheim - Oberschopfheim
Auch der Ortschaftsrat in Oberschopfheim hat sich für die Beibehaltung der jetzigen Wasserverbrauchsgebühren der Gemeinde ausgesprochen und folgte somit dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung.  
20.02.2019
Friesenheim - Schuttern
Die geplante Expansion der Firma Albea rückt näher. Der Ortschaftsrat in Schuttern stimmte sowohl der Teil­änderung des Flächennutzungsplans als auch der Aufstellung des Bebauungsplans »Auf dem Segel Nord« einstimmig zu.