Lahr

Lahrer SPD zu Besuch im Stadtpark

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. September 2015
Blick nach oben: Gibt’s Ersatz für den maroden Totempfahl im Lahrer Stadtpark? Dazu soll sich auch die kanadische Botschaft in Berlin äußern, hieß es beim Rundgang der SPD.

Blick nach oben: Gibt’s Ersatz für den maroden Totempfahl im Lahrer Stadtpark? Dazu soll sich auch die kanadische Botschaft in Berlin äußern, hieß es beim Rundgang der SPD. ©Thorsten Mühl

Auf der vierten Station ihrer Sommertour trafen sich die Lahrer Genossen am Donnerstag im Stadtpark. Themen beim Rundgang waren der Totempfahl, die Tiergehege und die Zukunft der Villa Jamm.

Noch in diesem Jahr soll am Eingang des Lahrer Stadtparks eine dreisprachige Info-Tafel mit einem Plan des Stadtparks enthüllt werden. Die Neuerung sei dank des Engagements der Stadtparkfreunde möglich geworden, hieß es zu Beginn des Rundgangs, zu dem die Lahrer SPD im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour eingeladen hatte.

Richard Sottru (Amt für öffentliches Grün und Umwelt), der den Park aus Verwaltungssicht seit 24 Jahren begleitet, nahm die 25 Teilnehmer, darunter auch OB Wolfgang G. Müller, mit auf den ausführlichen Rundgang. Erste Station war der 38 Jahre alte Totempfahl aus rotem Zedernholz, ein Geschenk der kanadischen Streitkräfte.

- Anzeige -

Der Pfahl, 2004 letztmals saniert, ist in die Jahre gekommen, innen durchgefault und von Pilzbefall gezeichnet. Zum Jahresende wird er abgebaut. Die Frage ist jetzt, ob ein neuer Pfahl erstellt wird. Dazu erwartet die Stadt auch eine Äußerung der kanadischen Botschaft in Berlin; diese ist jedoch bislang ausgeblieben. Ein neuer Pfahl würde laut Sottru inklusive Einweihungsfeier und der Präsenz kanadischer Gäste rund 100 000 Euro kosten. Möglich, dass man zwischen 2016 und 2018, dann eventuell im Zusammenhang mit der Landesgartenschau, einen neuen Pfahl erstellen lässt. Auch eine öffentliche Herstellung im Park – drei Schnitzer brauchten etwa vier bis sechs Wochen dafür – wäre denkbar. Das Thema soll jetzt mit mehr Nachdruck verfolgt werden, auch im Kontakt mit der kanadischen Botschaft.

Weichen gestellt
Nächste Station: die Tiergehege. Für das geplante Affenhaus sind die Weichen gestellt und Haushaltsmittel bereitgestellt. Wo bis dato sieben Kleingehege für 170 Tiere (inklusive Vögel) angelegt waren, entstehen nach dem Abbruch auf gleicher Fläche zwei große Gebäude. Die Stadt verspricht sich davon auch eine Verringerung des Pflegeaufwands. Statt mit Giebeldächern wie bisher sollen die neuen Gebäude mit Flachdächern gedeckt werden. Laut Sottru soll noch in diesem Winter der Abbruch starten. Nach rund einem Bauzeit sollen die Tiere 2017 in den Neubau einziehen. Geschätzte Kosten: 540 000 Euro.

Dritter Schwerpunkt: die Villa Jamm. Mit den angeschraubten Gitterstäben verströme das Gebäude derzeit eher den Charakter eines Gefängnisses, meinte Sottru. Die Stadt plant daher ein ganz neues Konzept. Ein Teil der Exponate soll ins Archiv wandern, ein Teil in den neuen Räumen der früheren Tonofenfabrik gezeigt werden. Doch was soll künftig aus der Villa werden? Private Vermietungen sind dabei ein Ansatz. »Die Villa bietet ein ganz besonderes Ambiente«, meinte Sottru. Dass solch ein Konzept auf Zuspruch stoßen könne, zeige die jetzt schon für das gesamte Jahr 2016 ausgebuchte Orangerie. Allerdings könne die Orangerie nur von Mai bis Oktober vermietet werden, die Villa Jamm hingegen ganzjährig.
Auch Ausstellungen sind im Gespräch. Die jüngsten Floristik-Ausstellungen seien bei den Lahrern gut angekommen, hieß es; ähnliche Veranstaltungen seien mit überschaubarem Aufwand wiederholbar. »Das Ziel muss sein, das Gebäude wiederzubeleben«, so Sottru. »Der Name Jamm und Natur, Garten – das gehört zusammen, daran sollten solche Konzepte ausgerichtet werden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 11 Stunden
„Oberweier von 1945 bis heute“ (4/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Eintritt ins Zeitalter der Globalisierung. Das Wachstum bringt auch Nachteile für Oberweier und verzeichnet Verlierer.
vor 15 Stunden
Lahr
Die Camper genießen die Natur. In Meißenheim, Kuhbach und Schuttern füllen sich mittlerweile die Camping- beziehungsweise die Wohnmobilplätze. Einige waren über Pfingsten ausgebucht. Es gelten strengere Hygienevorschriften. 
vor 19 Stunden
Zum Mühlentag
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
30.05.2020
Lahraus, Lahrein
Warum Abstand halten Sinn macht, darum geht es in dieser Woche in der Kolumne vom Bürkle Paul.
29.05.2020
"Moment mal... Straßengeschichten" (4)
Wir schlendern einmal im Monat durch Lahr und sprechen einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Dieses Mal kommt eine Downhillfahrerin zu Wort, die die rasante Abfahrt liebt und erzählt wie sie die Liebe zum Fahrrad entdeckte.
29.05.2020
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
29.05.2020
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
28.05.2020
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...