Lahr/Schwarzwald

Lahrer Stadtgeflüster

Autor: 
Karsten Bosch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Grausige Entdeckung in der Marktstraße: Damen sollen geräumt werden! ©Franziska Jäger

Das muss man den Lahrer Geschäftsleuten zu Gute halten: Ihnen gehen die prima Ideen nicht aus. Und nein – es geht diesmal nicht um die Fußball-WM. 

Es ist, sagen wir’s mal so, schon bedeutend tiefgründiger. Also: Seit es Eva gibt, ist der Mann nicht mehr alleine. Gut, dafür fehlt ihm eine Rippe, aber das ist nicht das Thema. Adam und Eva – nur kurz war es ein schönes Thema. Denn Eva sorgte mit dem Verzehr des Apfels für die Vertreibung aus dem Paradies. Seither gab es nicht nur glückliche Stunden im Zusammenleben. Eine sehr unglückliche Stunde muss ein einheimischer Schneider mit seiner Frau gehabt haben. Im Schaufenster eines Tabak-Geschäfts ist jedenfalls auf einem Plakat von ihm zu lesen: »Damen-Räumung«. Ob es nun daran lag, dass sie zu viel geraucht hat, das verschweigt uns der Unglückliche. 

Diese Woche feierte der Autor übrigens eine Premiere. Er durfte den obersten Lahrer befragen. In dessen Amtszimmer. Er war auch schon in Oberkirch beim OB. Dessen Zimmer hat die Strahlkraft einer Glühbirne, deren Faden kaputtgegangen ist. Ganz anders das vom Lahrer Bürgermeister. Negativ ausgedrückt könnte man mit der Putzfrau Mitleid haben. Sieht man es positiv (und das wollen wir jetzt einfach mal annehmen), dann hat er schlicht eine Menge zu tun. Kehren wir jedoch noch einmal zur Putzfrau zurück. Sie findet sicher an x Stellen einen Zettel mit: »Bitte liegen lassen. Ich räume es selber weg.«

- Anzeige -

Und am Ende was klitzekleines Privates. Ich – also der Autor – gehe am Wochenende auf die Landesgartenschau. Das ist sicher nichts besonderes. Aber der Mann, den ich dabei habe, ist es schon. Er ist spastisch gelähmt und fährt unter anderem im Rollstuhl. Und doch freut er sich schon auf unsere Begegnung. Ich mich übrigens auch. Und was lernen wir? Behinderte gibt es eigentlich nicht. Nur wenn wir »normalen« sie dazu machen.

☛Wenn Sie uns was flüs­tern wollen: 
0 78 21/92 09 90-51 oder 
lokales.lahr@reiff.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meißenheim
vor 1 Stunde
Die Kosten für den Neubau einer Brücke in Meißenheim verdoppeln sich. Das führte zu einer Debatte im Gemeindrat am Montagabend.  
Lahr/Schwarzwald
vor 4 Stunden
Das Amtsgericht Lahr hat aufgrund einer Anzeige einer Frau den Vorwurf der sexuellen Belästigung an zwei Tagen verhandelt. Der Beschuldigte wurde am Montag zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu 15 Euro verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 70 Tagessätze gefordert.
»Meine Landesgartenschau« (64)
vor 6 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 64 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt Bettina Kopf (58) aus Herrenberg von ihren Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen:
Was blüht denn da? (14)
vor 6 Stunden
Was blüht denn da? Unter diesem Rubrik-Titel stellt der Diplom-Biologe Andreas Braun während der Zeit der Landesgartenschau in Lahr bis zum 14. Oktober an dieser Stelle im Lahrer Anzeiger jeden Mittwoch Blumen und Pflanzen vor – von A wie Akelei bis Z wie Zaubernuss. In Folge 14: das Löwenmaul.
Interview mit Projektleiter
vor 12 Stunden
In Lahr startet am Mittwoch das Popup Labor Baden-Württemberg. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger hat Projektleiter Norbert Fröschle erklärt, an wen sich die Innovationswerkstatt richtet, was sie bietet und was für eine Rolle Digitalisierung in der heutigen Geschäftswelt spielen.
Die Erschließungsarbeiten in »Auf der Mühl« sind fast beendet. Ab Herbst sollen die ersten Häuser gebaut werden, zwei Baugenehmigungen sind bereits erteilt.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 13 Stunden
Oberschopfheims Ortschaftsrat ist den Bauwilligen des Neubaugebiets »Auf der Mühl« wohl gesonnen und taxiert die Baulandpreise unter dem Vorschlag der Verwaltung. Mit einem Quadratmeterpreis von bestenfalls 265 Euro werden dennoch neue Dimensionen erreicht. Die Entscheidung liegt nun beim...
Die Flüchtlingsunterkunft am Lahrer Flugplatz soll bis Ende September aufgelöst werden.
Kein Bedarf mehr
vor 14 Stunden
Wegen zurückgegangener Neuankünfte und Umzügen in die Anschlussunterbringungen, ist der Bedarf in der Lahrer Flüchtlingsanlage am Flugplatz so gering, dass diese bis Ende September aufgelöst wird. Das teilten das Landratsamt des Ortenaukreises und die Stadt Lahr mit. Derzeit leben noch 181 Menschen...
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Es war ein letzten Endes erfolgreiches Ringen um die Worte. Der Umweltausschuss hat in seiner Sitzung am Montag eine Satzung für den Verzicht von Pestiziden auf städtischen Grundstücken verabschiedet. Und zwar einstimmig.
Hoch hinaus wollen die Artisten am Freitag.
Friesenheim
vor 19 Stunden
100 Schüler aus den sechsten Klassen der Real- und Werkrealschule Friesenheim proben derzeit jeden Tag für ihren großen Auftritt. Am Freitag, 20. Juli, zeigen die Kinder in der Manege des »Circo Pippolino« unter dem Motto »Greatest Hits« ihr artistisches Können.
Beliebt und engagiert: Wolfgang Meier ist seit Mitte der 80er-Jahre Teil der Schullandschaft in Lahr. Nun geht er in den Ruhestand.
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Die Liste ist beeindruckend: Wolfgang Meier war 25 Jahre Rektor der Friedrichschule, aus der die heutige Gerolds­ecker Schule entstand. Dazu war er acht Jahre geschäftsführender Rektors der Lahrer Schulen.
Anmeldefrist startet ab jetzt
17.07.2018
Fünf Gewerbe- und Industrieunternehmen machen bei der Aktion »Offenes Werktor« des Lahrer Anzeigers mit. Anmelden geht ab sofort. Alle weiteren Informationen siehe unten.  
»Meine Landesgartenschau« (63)
17.07.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 63 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt Jochen Dittus (62) aus Freiburg von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen: