Kolumne

Lahrer Stadtgeflüster

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2019

Auf dem Gelände der ehemaligen Ölfabrik sind Wohnungen und eine Kita geplant. ©Burkhard Ritter

Es ist kein Geheimnis, dass Lahr wächst. Für immer mehr Lahrer braucht es folglich neuen, möglichst preisgünstigen Wohnraum.

Zudem wollen Kinder in modernen Kitas betreut werden, Schulen müssen erneuert und erweitert werden: Das alles sind die derzeitigen städtebaupolitischen Herausforderungen, denen sich die Verwaltung stellt. Was allerdings auf dem ehemaligen Ölfabrik-Areal in der Geroldsecker Vorstadt vonstatten geht, erschließt sich nicht jedem Beobachter.

Da die Stadt keine geeigneten eigenen Flächen mehr haben soll, will sie eine Kita in einem sogenannten Mischgebiet, neben einer metallverarbeitenden Firma, bauen. Auch, dass eine Bundesstraße praktisch direkt an das Areal angrenzt, scheint niemanden bis jetzt ernsthaft gestört zu haben.

Lediglich die Grünen, das umweltpolitische Gewissen im Gemeinderat, haben seit Beginn der Verhandlungen immer wieder ihre Einwände dazu vorgetragen – aber schließlich den Beschluss, neben der Kita dort auch einen Hort und etwa 50 neue Wohnungen entstehen zu lassen, mitgetragen. Man brauche Kompromisse in der Politik, teilt ihr Sprecher dazu mit.

Dumm nur, dass diese Firma bei der Produktion Gerüche emittiert, die zwar nicht gefährlich sind, wohl aber Kinder und Anwohner stören könnten. Aber was heißt hier stören »könnten«? Wie die Gutachten belegen, stören die Gerüche, die die Toleranzwerte überschreiten, bereits schon jetzt die Anwohner des dortigen Rosenwegs. Das kann Kindern natürlich nicht zugemutet werden, so der Tenor im Rat am Montag, sie in eine Kita zu schicken, wo es miefig und stickig ist. 

- Anzeige -

Was soll man also machen? 

Es gibt Lösungsvorschläge. Eine Lösung ist, die besagte Firma umzusiedeln, dann hätte man von »Geruchs wegen« Ruhe, aber nicht von »Verkehrs wegen«. Die Bundesstraße lässt sich ja nicht mal schnell umsiedeln, auch, wenn viele dies sicher befürworten würden. Vorschlag eins ist also abgelehnt. 

Lösungsvariante zwei ist da schon ein wenig besser. Die Firma erhöht den Abluftkamin, aus dem die störenden Gerüche kommen, auf eine Höhe, die die Ausscheidungen nicht mehr so intensiv riechbar machen lässt. Ein Luftkurort wird dort dann sicher dennoch nicht entstehen. Die Kinder könnten aber draußen im Innenhofbereich wirbeln, ohne eine Atemschutzmaske oder dergleichen tragen zu müssen. 

Die beste Lösung wäre es aber, die Kita gar nicht dort zu bauen, sondern einen Alternativstandort zu suchen. Den soll es, glaubt man der Stadtspitze, gegenwärtig nicht geben. Wenn man aber das geplante Projekt einem auswärtigen Besucher präsentiert, folgt häufig ein Kopfschütteln: Eine Kita neben einer metallverarbeitenden Firma bauen?

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 34 Minuten
Friesenheim
Die Schar der Sänger im katholischen Kirchenchor Friesenhei sei zwar kleiner geworden, aber »wir haben wieder einiges vor«, versicherte Dirigent Groß bei der Hauptversammlung am Freitagaben. 
vor 3 Stunden
Lahr
Ganz egal auf welche Region der Zungenschlag gerade verweist. Gertrudis Weiß liebt den Klang der »Heimetsprooch«. In ihren Lesungen streift sie auf den Spuren von Mundartautoren vom Hochrhein und dem Bodensee durchs badische Land und weit hinauf ins Schwäbische
vor 5 Stunden
Friesenheim
Musikalisch wie wirtschaftlich konnten wir 2018/19 an die Erfolge der vorausgegangenen Vereinsjahre anknüpfen. Diese Bilanz zog der Vorsitzende der »Driewili-Stampfer« Friesenheim, Karsten Müller, zu Beginn seiner Ausführungen über das zurückliegende Vereinsjahr. Unser Markenzeichen ist gute...
vor 5 Stunden
Lahr
Second-Hand-Shopping kann nachhaltig sein. Am Samstag hatte der Andrang im Kleidertreff des Lahrer DRK in der Alten Bahnhofstraße den Hauch eines Schlussverkaufs.
vor 5 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Name Stocker wir im Zusammenhang mit dem Ortssippenbuch in Kürzell immer wieder genannt. Gans besonderen Besuch auf dem Schwabenland bekam jeztt der "Arbeistkreis Dorfsippenbuch Kürzell".
vor 5 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Bei der Hauptversammlung des CVJM-Ortsvereins Schwanau wird stets mit spontanen Worten zurückgeblickt und stellt das lebendige Schildern von Erlebnissen über reines Wiedergeben von Zahlen und Terminen.   
vor 12 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 15 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 21 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.