Chysanthemengala

Lahrer Stadtkapelle stimmt mit Konzert auf Chrysanthema ein

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Die Lahrer Stadtkapelle begeisterte bei der Chrysanthemengala das Publikum. ©Endrik Baublies

Eine phänomenale Suite, ein zerbrechender Urkontinent und ein neues Ehrenmitglied. Die Chrysenthemengala der Lahrer Stadtkapelle im Parktheater war am Sonntagabend ein gelungener Auftakt  der „Zauberhaften Momente“, dem Motto der Blu-menschau.

Als neues Ehrenmitglied wurde Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller am Sonntag bei der Chrysanthemengala der Lahrer Stadtkapelle gekürt. Das war sicher für den scheidenden Rathauschef eine gelungene Überraschung. Die Zugabe in diesem Jahr waren daher vier Stücke von „Ol blue Eye“ Frank Sinatra – eigens für das neue Ehrenmitglied.

Gustav Holst, hat 1911 eine viersätzige »Suite in F« eigens für Blasorchester verfasst. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Nicolas Reed überzeugte im fast ausverkauften Parktheater mit einer bravourösen Darbietung der anspruchsvollen Suite. Beim „Song of the Blacksmith“ wurden die Percussion durch einen Amboss ergänzt. Der erste Satz der Suite bewies einmal mehr, was es für Möglichkeiten in der gesamten Literatur für Blasor-chester geben kann. So also kann ein Marsch auch klingen. 

Spannend und souverän

„At the break of Gondwana“ war eine Wucht, wie die Musiker das intonierte Zerbrechen des Urkontinents Gondwana vor 600 Millionen Jahren im Parktheater inszenierten. Lavaströme, Eruptionen, eine Stampede einer Horde Dinosaurier und immer wieder bunte idyllische Landschaften waren ein abwechslungsreiches, spannendes und souverän dargebotenes Klanggebäude. Eine Mischung von verschiedenen Stimmen der Instrumente, Holz und Metall sowie die Per-cussion, die mitunter die Melodien zerlegten, boten ein eindrucksvolles Gemälde nach Noten. So könnte es sich angehört haben, wäre ein Komponist wie Benjamin Yeo Zeuge der Geschehnisse gewesen. Die Idee, welche die Musiker transportierten, ist nach dem Applaus unschwer zu schließen, sehr gut bei den etwa 700 Zuschauern und Zuhörern angekommen.

- Anzeige -

Mehr Beifall gab es nur bei dem Solo von Bernd Oswald am Euphonium. Der Zögling der Stadtkapelle brillierte mit filigranen Klanggirlanden an dem Blasinstrument, das Moderator Michael Moser zuvor als „Cello des Blasorchesters“ bezeichnet hatte. 
Daher waren gerade die Tonfolgen erstaunlich. Für das Solo von „The Green Hill“ gab es den mehr als verdienten Applaus. Das aber galt für alle Stücke, die Nicolas Reed mit allen Musikern für diese Gala einstudiert hatte. Die Musiker bewegten sich weg von altbekannten Pfaden.

Die Auswahl der Stücke dieser Art ist eigentlich keine Überraschung mehr, seit Reed die Kapelle leitet. Gelungen war diese Wahl zu diesem Anlass aber auf jeden Fall. Reed hielt aber dabei auch ein Gleichgewicht, dass alle Stücke bei garantiert allen Zuhörern gleichermaßen gut ankamen. Das galt auch für „The Force awakens“ aus der „Star-Wars-Saga“, Teil sieben. Es war die Art, wie das Ensemble das bekannte Thema samt Neuschöpfungen umsetzte. 

Keine Überraschung

Zur Chrysanthemengala gehören auch immer die gerade noch amtierenden Chrysanthemenkönigin und deren Nachfolgerin. Sonja I. erinnerte sich an ein spannendes Jahr. Lorena I freut sich, das war nicht zu übersehen, auf ihre Amtszeit. Keine so große Überraschung waren die Zugaben. Die aber hatten mit dem Verdienst des OB um die Stadtkapelle, deren Lichterfest und die Chrysanthema zu tun.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Gemeindeentwicklungskonzept
Nach fünf Bürgerwerkstätten in den Friesenheimer Ortsteilen und im Kernort sowie einer Jugendbeteiligung ist am Mittwoch die Abschlussveranstaltungen. Die ersten Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen hat die Gemeinde bereits veröffentlicht.
vor 4 Stunden
Stadt zieht Fazit zu neuem Konzept
Die Online-Anmeldung für Kitaplätze in Lahr geht in die zweite Runde. Vor fast genau einem Jahr hat die Stadt Lahr das neue Konzept eingeführt. Ist es das gewünschte Erfolgsmodell? Die Stadt Lahr resümiert.
vor 4 Stunden
Fazit nach Narrenumzug
Die Polizei hatte am Sonntag in Lahr alle Hände voll zu tun. Besonders die vielen Jugendlichen, die oftmals mit dem Zug ankamen, hielten die Beamten auf Trab. Dennoch spricht die Polizei von einer friedlichen Veranstaltung. 
vor 6 Stunden
Hauptversammlung
Die Auflösung der Kolpingsfamilie in Friesenheim scheint vom Tisch zu sein. In der Hauptversammlung am Sonntag wurde ein positives Fazit für das vergangene Jahr gezogen. Alle Posten sind besetzt. Nicht leicht hat es laut Pfarrer Steffen Jelic hingegen die Katholische Kirchengemeinde.
Gemeinsam begrüßte die BI Altenberg das neue Jahr.
vor 9 Stunden
Lahr
Eine Entscheidung am Mannheimer Verwaltungsgericht erwarten die Mitglieder der Bürgerinitiative Altenberg Anfang bis Mitte des kommenden Monats. Das teilten sie bei ihrem Neujahrsumtrunk mit.   
vor 11 Stunden
Polizei sucht Hinweise
Wieder ist es in Lahr zu einem Überfall gekommen. Diesmal schlugen zwei maskierte Männer in einer Gaststätte in der Bismarckstraße zu. Zur Tatzeit befand sich ein 27-Jähriger in der Gaststätte. Die mutmaßlichen Räuber sollen den Mann mit einer Schusswaffe bedroht haben. Dann flüchteten sie mit...
vor 13 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Um die Zahl „100“ wird sich 2020 in Ottenheim einiges drehen. Zum Einstieg in sein Jubiläumsjahr hat der Turn- und Sportverein (TuS) bei der Hauptversammlung am Sonntag die Werbetrommel gerührt. Insgesamt sind nicht weniger als 20 Veranstaltungen geplant.   
vor 16 Stunden
Friesenheim
Zur Hauptversammlung kamen am Freitagabend Friesenheims Feuerwehrmänner zusammen. Abteilungskommandant Fabian Steppacher blickte in einen gut besetzten Versammlungsraum im Feuerwehrgerätehaus.  
vor 16 Stunden
Lahr - Sulz
Unter dem Motto „Wir sind das Dorf“ und einem Festakt am Samstagabend startete der Lahrer Ortsteil Sulz mit seinen Feierlichkeiten zum großen Jubiläum 750 Jahre Sulz. Rund 400 Gäste kamen dazu in die Sulzberghalle. 
vor 18 Stunden
1500 Euro
Fünf Frauen der Frauengemeinschaft Pfarrgemeinde Oberschopfheim machten sich mit einer Spende von 1500 Euro auf den Weg in die Räumlichkeiten des „Aktions Treffpunkt“ in die Bismarckstraße.
vor 18 Stunden
Wer wird Lahrionär?
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers.
vor 18 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Seit 2018 besteht die Allmannsweierer Initiative „Hallo Nachbar“, die durch ihre Aktionen Aspekte wie nachhaltiges Leben und Menschen miteinander zu verbinden verknüpfen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -