Lahr/Schwarzwald

Lahrer »Stiftung 100« will Aktivitäten weiter ausbauen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2017

Die »Stiftung 100« betreibt in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu eine Krabbelstube, in der 160 Kleinkinder betreut werden. Deren Mütter können in der Zeit, in der sie betreut werden, einem Beruf nachgehen. ©Stiftung 100

Die »Stiftung 100« hat ein erfolgreiches Jahr 2016 absolviert und wächst weiter. Das Ziel, mindestens 100 Mitglieder zu gewinnen, die jeweils 1000 Euro einbringen, ist inzwischen sogar übererfüllt, hieß es auf der jüngsten Mitgliederversammlung. 

Eine rundum positive Bilanz des Jahres 2016 konnte Vorsitzender Stefan Naundorf in der Mitgliederversammlung der »Stiftung 100« ziehen. So hat sich nach seinen Angaben die Zahl der Stiftungsgründer auf 104 erhöht. Mit dem Ertrag aus den Einlagen und mit Spendeneingängen in Höhe von über 130 000 Euro konnten acht Projekte weltweit gefördert werden.

Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe

Die von Stefan Naundorf, dem Leiter des Ludwig-Frank-Hauses, vor neun Jahren ins Leben gerufene Initiative will nachhaltige und langfristige Hilfe zur Selbsthilfe in Ländern der Dritten Welt leisten. Ziel der Stiftung war zunächst, mindestens 100 Mitglieder zu gewinnen, die jeweils 1000 Euro einbringen. Dieses Ziel wurde 2016 erreicht. Inzwischen hat sich die Anzahl der Stifter auf 104 erhöht. Aus den Zinserträgen und aus weiteren Spenden werden ökonomisch, ökologisch und sozial sinnvolle Projekte unterstützt.

19 000 Euro für Krabbelstuben

- Anzeige -

Im vergangenen Jahr wurden an das Projekt Chhimeki in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu 19 000 Euro übergeben. Chhimeki betreibt fünf Krabbelstuben für Kinder bis drei Jahre. 160 Kinder werden tagsüber betreut. Durch das Projekt können 20 Frauen beschäftigt werden. Für die Mütter der kleinen Kinder ergibt sich die Chance, die Zeit für Erwerbstätigkeit zu nutzen oder mit Kleinkrediten ein eigenes Geschäft aufzubauen. 

Spenden gingen auch an das Projekt Lo Manthang in Nepal (21 000 Euro). Dafür kooperiert die Stiftung eng mit einem Schweizer Verein, der dort eine Schule unterstützt und sich zudem im Bau von erdbebensicheren Häusern in einem vom Erdbeben zerstörten Dorf nördlich Kathmandu engagiert.

Schulpatenschaften für Mädchen

Auch die vor zwei Jahren aufgenommenen Schulpatenschaften für Mädchen innerhalb der Unterstützung für das Projekt Mati in Bangladesch laufen gut, berichtete Naundorf. Ende 2016 hatte die Stiftung 26 Patenschaften initiiert. Mit 145 Euro im Jahr über eine Laufzeit von fünf Jahren kann einem Mädchen zu einem Schulabschluss verholfen werden. Nur dadurch hätten Mädchen die Chance, der Armut zu entkommen. Es sei auch eine Chance, sie vor der Frühverheiratung zu bewahren. Vorteil für die Spender: Überschaubare Förderbeträge, ein begrenzter Zeitraum und ein konkreter persönlicher Bezug.

Info

Weitere Informationen

Infos über die Stiftung gibt's hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

"Hallo Nachbar"
vor 6 Minuten
Die Allmannsweierer Initiative »Hallo Nachbar« hat mit der adventlichen »Bredle-Tauschaktion« eine weitere gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt 
Der erste Spatenstich für den Neubau einer Tagespflegestätte in Reichenbach wurde am vergangenen Freitag gesetzt. Ein Wohnbereich mit einer Fläche von 350 Quadratmetern ergänzt die Pflegestätte.
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
vor 3 Stunden
Der erste Spatenstich für eine Tagespflegestätte in Reichenbach wurde am Freitag gesetzt. Der Neubau mit einem Wohnbereich von 350 Quadratmetern in fünf Wohnungen beginnt soll etwa ein Jahr dauern. Die Einweihung ist für Anfang 2020 geplant.
Friesenheim
vor 6 Stunden
»Alles Paletti« lautete der Titel des zweieinhalbstündigen Schwanks, den die Laienspiel-Theatergruppe der Kolpingsfamilie Friesenheim am Wochenende zweimal aufführte. Trotz guter Resonanz wusste die Geschichte nicht rundum zu überzeugen.  
Meißenheim - Kürzell
vor 8 Stunden
Am Samstagsabend veranstaltete der Musikverein Kürzell in der Festhalle sein Jahreskonzert im Advent. Die »Bläserkids 2018«, die Jugendkapelle und die Kapelle des Musikvereins überzeugten einmal mehr.  
Schwanau - Allmannsweier
vor 8 Stunden
Gemeindeglieder ab 65 Jahre waren zur Adventsfeier der Evangelischen Kirchengemeinde Allmannsweirer in das Gemeindehaus eingeladen.   
Die Lesung mit (von links) Verena Rohkohl, Gernot Kogler und Gisela Griesbaum von der Schauspielgruppe der Seelbacher Freilichtspiele.
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Dass die Adventszeit nicht immer besinnlich ist, kann man auch wunderbar kritisieren. Bei der Lesung am Freitagabend in der Mediathek gab es neben echtem Wiener Humor auch die eine oder andere nachdenkliche und berührende Geschichte. 
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Heute geht es um einen Promi, der Lahr am vergangenen Dienstag einen Besuch abgestattet hat.
Spaß an der Stiefelaktion der Werbegemeinschaft hatten Lea (3) im Kinderwagen, Sam (5) und die Eltern Annika Krämer und Marvin Disch.
Lahr/Schwarzwald
vor 15 Stunden
Mehr als 200 Kinder oder deren Eltern haben vor einer Woche einen Schuh – überwiegend Gummi- oder Winterstiefel – beim Weihnachtsmann am Schlossplatz abgegeben. Am Samstag hieß es, die Stiefel, gefüllt mit Leckereien, wieder zu finden. Am Schlossplatz unterstützte die Stadtkapelle musikalisch am...
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Zum Fahrplanwechsel am Sonntag stoppte der TGV erstmals im Bahnhof Lahr. Eine kleine Schar von Zuschauern und Mitreisenden begrüßte den französischen Schnellzug gestern früh auf Bahnsteig zwei.  
Schwanau - Nonnenweier
vor 21 Stunden
Mit einem thematisch maßgeblich von Jazz und Swing durchdrungenen Konzertabend, den »JazzMelounge« prägte, hat der Historische Förderverein (HFV) Schwanau am Freitagabend das Vereinsjahr mit einem wahren Knall ausklingen lassen.  
Friesenheim
09.12.2018
Erste Schritte im bürgerlichen und politischen Engagement: Friesenheimer Jugendliche wurden als ehrenamtliche Mitglieder des Jugendbüros mit einem Zertifikat ausgezeichnet und bringen sich zukünftig ein.   
Lahrer Stadtgeflüster
08.12.2018
Ein echter Promi war diese Woche in Lahr. Nicht der Nikolaus – gleich sieben davon brummten am Donnerstag auf Motorrädern durch die Innenstadt. Maria Furtwängler gab sich die Ehre. Sie besuchte »ihre« Schule und zeigte sich begeistert.