Industriedenkmal

Lahrer Tonofenfabrik wird Museum

Mark Alexander
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2015
Mehr zum Thema
Die Visualisierung zeigt die Tonofenfabrik in der Kreuzstraße nach dem Umbau zum Museum.

(Bild 1/3) Die Visualisierung zeigt die Tonofenfabrik in der Kreuzstraße nach dem Umbau zum Museum. ©Förderverein

Aus der alten Tonofenfabrik wird ein stadtgeschichtliches Museum. Gestern hat der Umbau begonnen. 2017 soll das neue Museum seine Türen öffnen.

Gleich zwei verhüllte Gebäude gibt es jetzt in der Lahrer Altstadt. Nach dem Storchenturm, der gerade saniert wird, war gestern Morgen die alte Tonofenfabrik in der Kreuzstraße dran. Auf der Plane, die das Gerüst umgibt, finden sich passend Stichworte: »Stadtgeschichte, Migration, Erfinder, Begegnung.«

Dass das neue stadtgeschichtliche Museum schon bald ein Ort der Begegnung wird, daran zweifeln die Verantwortlichen nicht. Von einer »großartigen Erfolgsgeschichte« sprach gestern Bürgermeister Guido Schöneboom. »Wir holen die Geschichte der Stadt mitten in die Stadt – und wir retten ein Industriedenkmal.«

Ersatz für Villa Jamm

- Anzeige -

Bekanntlich ist die Ausstellung in der Villa Jamm im Stadtpark längst nicht mehr zeitgemäß. 2011 hat man sich auf die Suche nach einem Ersatz gemacht. Das 1896 erbaute Industriedenkmal stand ganz oben auf der Liste. »Wir haben uns ein bisschen in das alte Gemäuer verliebt«, so Schöneboom. Der Gemeinderat gab im Sommer 2013 grünes Licht. Das Büro Heneghan Peng aus Berlin wurde mit der Planung beauftragt. Schöneboom erinnerte auch an eine »unliebsame Überraschung«: den Pilzbefall in dem historischen Gebäude.

Nun steht dem Umbau aber nichts mehr im Weg. 470 Quadratmeter werden für die Dauerausstellung eingeplant, 225 für die Wechselausstellung. Stadtarchivarin Gabriele Bohnert arbeitet eifrig an der Konzeption. Im Untergeschoss soll die frühe Geschichte zur Geltung kommen, zum Beispiel die Zeit der Römer. Ab dem Erdgeschoss steht dann die Stadtgeschichte bis zur Gegenwart im Blickpunkt. Im zweiten Obergeschoss gibt es Platz für Wechselausstellungen und Veranstaltungen. Unter dem Dach entstehen Büros, Sanitäranlagen und ein Besprechungsraum. Verbunden wird alles über das Treppenhaus im Anbau, das ein architektonischer Hingucker werden soll.

Fördergeld fließt

Die Umbauarbeiten sollen 4,3 Millionen Euro kosten. 1,78 Millionen gibt es aus der Städtebauförderung, weitere 66 000 Euro aus der Denkmalförderung. Ende 2016 soll das Gerüst verschwinden. 2017 könnte das Museum die Türen öffnen.
»In der Villa Jamm haben wir bis zu 10 000 Besucher pro Jahr«, so Bohnert. »2014 waren es aber nur 6500. Ob die Leute in den Stadtpark gehen, hängt eben auch vom Wetter ab.« Die Museums-Macher sind optimistisch, diese Zahlen bald locker toppen zu können.

Hintergrund

Der Förderverein

▸ Rund 45 Mitglieder hat der »Förderverein Tonofenfabrik Stadtmuseum Lahr« im Moment. Gegründet worden ist er im vergangenen Jahr. In einem ersten Schritt soll der Kauf von Vitrinen und Ausstellungstechnik unterstützt werden. Nach der Eröffnung des Museum will der Verein die Wechselausstellungen finanziell und thematisch unterstützen. Mit Hilfe des Vereins soll die Sammlung gepflegt und erweitert werden.

▸ Der Verein freut sich über weitere Spender und Mitglieder. Formulare gibt es auf der neu gestalteten Homepage.

www.tonofenfabrik-foerdern.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

30.09.2022
Herbstfest mit wichtiger Botschaft
Beim Herbstfest am Sonntag in Lahr sensibilisierte der Nabu für das Insektensterben. Walter Caroli macht sich Sorgen um das Amphibiengebiet Hohberg.   
30.09.2022
Schuttern
Der fünfte Klosterlauf des Turn- und Sportvereins für Kinder, Jugendliche und Erwachsene startet am Sonntag, 2. Oktober.
30.09.2022
Planung nimmt Gestalt an
Der Ortschaftsrat Heiligenzell empfiehlt der Gemeinde die teurere Planungsvariante  eins mit mehr Nutzfläche und aktiver Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung.
29.09.2022
Lahr - Kuhbach
Oberbürgermeister Markus Ibert hat am Samstag als letzte Station seiner Sommertour durch die Stadtteile Kuhbach besucht. Lärmbelästigung und mangelhafte Grünpflege waren einige der Kritikpunkte.
29.09.2022
Lahr
Bei der zweiten Ortenauer Pflegemesse in Lahr gab es Informationen zum Angebot und zur Ausbildung. Organisator Sascha Schmieder hat das Interesse der Kommunalpolitik vermisst.
28.09.2022
Meißenheim
Vorarbeiten für den Polder IMO: Im November und Dezember wird zum Schutz des Grundwassers der Untergrund bei Meißenheim und Ottenheim untersucht.
28.09.2022
Lahr
Die SPD-Gemeinderatsfraktion greift die wiederholte Kritik aus Mietersheim in einem Antrag auf und fordert energischeres Vorgehen bei Missachtung der Vorschriften.
28.09.2022
Lahr
Die Tagesstätte für Bedürftige des Diakonischen Werks wird Mieterin in der Metzgerei Lehmann, die das Geschäft aus wirtschaftlichen und personellen Gründen aufgibt.
27.09.2022
Friesenheim
Inge Kohler, die Seniorchefin des mittelständischen Familienunternehmens Edeka Kohler, ist mit 81 Jahren gestorben. Die Kunden haben sie geliebt.
27.09.2022
Lahr
Die Stadt plant neue Fitness-Anlagen im Rosenpark und bei der Sulzberghalle. Das Sportwochenende im Juli 2023 soll durch Geselligkeit erweitert werden.
27.09.2022
Lahr
Der ehemalige Oberbürgermeister von Lahr ist im Alter von 89 Jahren gestorben. In seine Amtszeit von 1981 bis 1997 fielen der Abzug der Kanadier und die Konversion.
27.09.2022
Friesenheim
Die L118-Brücke über die Autobahn zwischen Schuttern und Kürzell ist bis Weihnachten halbseitig gesperrt, damit Radler und Fußgänger sie gefahrlos passieren können. Es gibt eine Ampelregelung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.