Lahr-Mietersheim

Landesehrennadel für Reinhard Schmidt

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2016

Ehrungen bei der MIetersheimer Narrenzunft Schärmies (von links): Oberzunftmeister Ralf Burgmeier, Ehrenmitglied Hermann Binz, Ehrenoberzunftmeister und Träger der Landesehrennadel Reinhard Schmidt, OB Wolfgang G. Müller und Zunftmeisterin Gaby Hauptmeyer. ©Jacqueline Meier

Zum 33-Jährigen Bestehen der Narrenzunft Schärmies Mietersheim fand am Freitagabend im Bürgerhaus Mietersheim ein Festbankett statt. Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Landesehrennadel an Reinhard Schmidt.

 »Irgendwann hat man alle Ehrungen, die ein Verein und der Verband zu vergeben haben«, wandte sich OB Wolfgang G. Müller an den Ehrenoberzunftmeister. Aber gebe es noch eine, die nicht jeder erhält: die Landesehrennadel für besondere ehrenamtliche Arbeit. »Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sogar extra den Wahlkampf unterbrochen, um die Urkunde zu unterschreiben«, feixte das Stadtoberhaupt. Für Reinhard Schmidt, der die Auszeichnung sichtlich bewegt entgegennahm, gab es stehenden Applaus.
Ortsvorsteherin Diana Frei gab zu, dass sie als Zugezogene lange nicht gewusst habe, was eine Schärmus sei. Heute wisse sie, dass Schärmies Wühlmäuse sind, die in Gärten große Schäden anrichten. »In Mietersheim gibt es durchaus auch größere Modelle«, scherzte sie mit Blick auf Oberzunftmeister Ralf Burgmeier, der neben ihr stand. »Das mit den Schäden im Garten stimmt aber nicht; unsere Schärmies haben bei geselligen Treffen in meinem Garten noch nie Schaden angerichtet«, stellte Burgmeier klar.
Verband sagt Danke
Karl Hansert, vom Oberrheinischen Narrenbund (ONB), dem Dachverband, dem die Schärmies angehören, verteilte in seinen Grußworten erst einmal einen Rüffel an den OB. Der nämlich trug nicht die Ehrenkappe des ONB auf dem Kopf, sondern eine andere. »Das«, so Hansert, »können Sie nur mit einem Fass Bier am Samstagabend wieder gutmachen.« Hansert lobte nicht nur die Zunft an sich, er hob vor allem Burgmeier als führenden Kopf hervor, der sich auch im Verband sehr aktiv in der Jugendarbeit engagiere. 
Weitere Grußworte gab es von Verena Blattmann vom Partnerverein Fidelitas Wollerau aus der Schweiz, von Andrea Rehmann von der Vereinsgemeinschaft Mietersheim, von Markus Kopf vom Musikverein Harmonie Dinglingen und von Lorenz Schnyder vom Schweizer Fasnachtsverband Hefari.
Musikalisch wurde der Abend von den »Muskatellern«, einer Abordnung des Musikvereins Harmonie Dinglingen begleitet. Der Auftritt der Gardemädchen der Narrenzunft Appenweier sorgte für den Augenschmaus. 
Zunft ehrt Mitglieder
Hermann Binz wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Für 33 Jahre aktiver Arbeit im Vorstand erhielt Reinhard Schmidt den Verdienstorden in Gold sowie den Ehrenteller des Verbands. Anja Linz, Daniela und Ralf Burgmeier wurden für 22 Jahre Vorstandsarbeit und Renate Böhm sowie Gaby Hauptmeier für elf Jahre ausgezeichnet. Der Verein ehrte auch den Oberzunftmeister Ralf Burgmeier für seine unermüdliche Arbeit in der Zunft und im ONB. Als Dankeschön gab es einen Gutschein für ein Entspannungswochenende.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die City-Watch Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Am Anfang der Woche schlug ein Wort Wurzeln im Gemeinderat. Roland Hirsch (SPD) pflanzte es eher ungewollt ins Erdreich der Reden. Nachdem der OB weitschweifig zur Landesgartenschau gesprochen hatte, wollte Hirsch »kurzum« auch noch etwas dazu sagen und sagen und sagen ...
Meißenheim
vor 20 Stunden
Die beiden Baggerseen in Meißenheim und Ichenheim sollen zusammengelegt werden. Am Donnerstag wurde über das Projekt in der Meißenheimer Festhalle informiert.  
De Hämme
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Jahrelang war er mein Lieblingsparkplatz im Städtchen! Ganz frei nach dem Motto: Das Konto bei der Volksbank, parken bei der Sparkasse! Und egal, ob auf dem Parkdeck oder in der Tiefgarage: Er war einfach super!
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (29)
vor 22 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar und Februar 1980.  
Friesenheim - Oberweier
19.10.2018
Brendan Keeley zieht es der Sonne entgegen. Seit einigen Tagen hat der irische Singer-Songwriter seinen Zweitwohnsitz in Oberweier. Der Lahrer Anzeiger hat ihn dort besucht.  
Dieses Schild stand am Donnerstag noch beim Fachmarktzentrum in Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
19.10.2018
Wer zu lange im Fachmarktzentrum Mietersheim parkt, muss zahlen – immer noch. Ein großes Schild hatte darauf hingewiesen, dass diese Einschränkung während der Landesgartenschau gilt. Doch nun überwacht eine Stuttgarter Firma immer noch die Parksituation.
Amtsgericht Lahr
19.10.2018
Eine teure Geste leistete sich ein 62-jähriger Mann aus einer Breisgau-Gemeinde. Die Folge: Er landete vor Gericht. Am Mittwoch war die Verhandlung in Lahr. Der mehrfach Vorbestrafte habe seit Jahren kein gutes Verhältnis zur Polizei und wurde nach einem Vorfall wegen Beleidigung angeklagt.
Friesenheim
19.10.2018
Am Donnerstag konnte Friesenheims Bürgermeister anlässlich »40 Jahre Römersiedlung«, einen Dianastein als Geburtstagsgeschenk »auspacken«. Die Anlage wurde zuvor herausgeputzt und hat nun auch neue Infotafeln.  
Eine Ausstellung zur Chrysanthema gibt es derzeit im Stiftsschaffneikeller. Angehende Grafik-Designer haben sich mit dem diesjährigen Motto »wächst. lebt. bewegt« auseinandergesetzt.
Lahr/Schwarzwald
19.10.2018
Künstlerisch ins Visier genommen haben angehende Grafikdesigner die Chrysanthema. Was dabei herausgekommen ist, können Interessierte bis zum Ende der Blumenschau im Stiftsschaffneikeller in Augenschein nehmen.
Diebe noch unbekannt
19.10.2018
Im Raum Lahr ist am Mittwochabend in sieben Wohnungen eingebrochen worden. Die noch unbekannten Diebe sollen jeweils durch ein aufgehebeltes Fenster in die Wohnungen eingedrungen sein und dort Bargeld und Wertgegenstände geklaut haben. 
Friesenheim - Heiligenzell
19.10.2018
Die Faszination Chorgesang bekommt in Heiligenzell eine neue Plattform. Der katholische Kirchenchor Herz Jesu lädt am Sonntag zum ersten Liederfestival ins Josefshaus ein.  
Oktoberfest in Schuttern.
Nachgefragt
19.10.2018
Oktoberfeste sind auch dieses Jahr in der Region gut besucht. Menschen in Trachten strömen in Hallen und Zelte, um Bier aus dem Maß und einen »Haxn« bei Volksmusik zu genießen. Während die einen Spaß haben, arbeiten die anderen hart dafür. Lohnt sich das? Wir sprachen mit zwei Veranstaltern.