Schwanau - Ottenheim

Landfrauen Ottenheim beim Ferienprogramm dabei

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2019

Voller Konzentration und Eifer werkelten die Kinder an den Insektenhotels. ©Thorsten Mühl

Auch in diesem Jahr haben sich die Landfrauen Ottenheim wieder mit einem kreativen Angebot am Schwanauer Ferienprogramm beteiligt. 

Ob bewusst oder unterschwellig geplant, das Angebot im Schwanauer Ferienprogramm der Landfrauen Ottenheim besaß einen aktuellen Bezug zum Tagesgeschehen. Angesichts des zuletzt öffentlich stark diskutierten Bienensterbens traf es den Nagel auf den Kopf, dass die Landfrauen »Insektenhotels aus Blechdosen« herstellten und verschönerten.
17 Kinder hatten sich zum Termin angemeldet, was wieder eine deutlich höhere Quote bedeutete im Vergleich zum Vorjahr. »Generell sind wir meistens vollständig oder so gut wie ausgebucht. Vergangenes Jahr waren es weniger, aber das wechselt zwischendurch auch immer wieder einmal«, schilderte Silke Weber, die Vorsitzende der Landfrauen. 

Die geplanten Bienenhotels entstanden wie gewohnt unter Verwendung von allerlei Alltagsmaterialien. Als Basis dienten Blechdosen, die zunächst gelb bemalt und mittels Isolierband die ergänzenden schwarzen Bienenstreifen erhielten. Für die Inspiration zur aktuellen Programmgestaltung hatten sich die Landfrauen der modernen Medien bedient. »Dafür sind wir im Internet fündig geworden«, erzählte Silke Weber am Rande der Veranstaltung.

Unterstützung

- Anzeige -

In den Basiskörper wurden als nächster Arbeitsschritt verschiedene Löcher gebohrt. Mit Schnüren wurden dadurch die Beine des Bienenkörpers angedeutet, kleine Murmeln dienten der Befestigung und Stabilisation. Im weiteren Verlauf entstanden die Insektenflügel. Dazu wurden aus alten Plastikflaschen passend abgestimmte Stücke herausgeschnitten und, nachdem der bemalte und gestaltete Grundkörper antrocknen konnte, mit Heißkleber vorsichtig befestigt. Allmählich nahmen die Insektenhotels, deren Gesichter mittels Kronkorken sogar eigene Augen erhielten, Gestalt an, wobei es vom natürlichen Arbeitstempo her nahe lag, dass einige Kinder schneller mit der Aufgabenstellung fertig waren als andere. Daher wurden die Kleineren schließlich von den Größeren unterstützt, um die weiteren Schritte ebenfalls wie geplant umsetzen zu können. 

Hotel fertiggestellt

Zum Abschluss waren noch zwei Maßnahmen vorzunehmen. Einmal war der Bienenkörper mit Heu und anderem weichen Material auszufüllen, in dem sich später idealerweise Kleinwesen und Insekten eine Heimat einrichten können. Zum anderen fehlte noch ein weiteres zu bohrendes Loch, um eine diesmal länger ausfallende Schnur befestigen zu können. Mit dieser konnten die fertigen Insektenhotels an passenden Plätzen – beispielsweise an einem Baum oder im heimischen Garten – aufgehängt werden. 

Mit ihren geschaffenen Kunstwerken zeigten sich die Teilnehmer zufrieden, auch die Landfrauen um Silke Weber freuten sich über die gelungene Umsetzung ihrer Idee. Als nächste Aktion haben die Landfrauen demnächst mit dem Kürbisschnitzen wieder eine mittlerweile erneut zur festen Einrichtung gewordene Aktion vor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Der Turnverein Oberschopfheim richtete in der Offohalle die Badischen Prellballmeisterschaften aus. Die Herren holten in der Altersklasse zwar den Titel, doch die Zukunftsaussichten für den Prellball sind alles andere als rosig.
vor 9 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Anita Rinklef aus Kürzell ist ehrenamtliche Helferin der Tafel Lahr. Und dazu eine „großartige“, wie deren Leiterin, Ingrid Schatz, ergänzt. Zwischenzeitlich ist auch ihre Tochter Daniela Lossmann mit an Bord gekommen.
vor 10 Stunden
Lahr
Auf den Lahrer Straßen sind ab Montag, 3. Februar, auffällige Fahrzeuge unterwegs: Autos der Firma CycloMedia mit Spezialkameras auf dem Dach. 
25.01.2020
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul erzählt heute von 5967 Mails im Ordner „Unbekannt“ und einem Hackerangriff.
25.01.2020
Lahrer Stadtgeflüster
Lokalchefin Anja Rolfes flüstert diese Woche von Lahr als Spitzenreiter, göttlichem Beistand und wie könnte es derzeit anders sein: Fasnacht.
25.01.2020
"Moment mal...Straßengeschichten" (1)
„Moment mal...!“ Der Lahrer Anzeiger schlendert einmal im Monat durch die Stadt und spricht einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Um „Straßengeschichten“ geht es in der neuen Serie – zwölf Folgen lang, immer am letzten Samstag eines Monats. Los geht es mit dem Straßenmusiker Stefan...
25.01.2020
Lahr
Nach knapp sieben Monaten Bauzeit sind die Lahrer Gewerbegebiete jetzt mit Glasfaser ausgestattet. Zirka 220 Unternehmen können davon profitieren, 22 Verträge sind bereits abgeschlossen. Es ist ein nächster Schritt zur flächendeckenden Versorgung. 
25.01.2020
Meißenheim - Kürzell
Gegenstand der Sitzung des Ortschaftsrats Kürzell am Donnerstag war unter anderem die geplante Erweiterung des Sportheims der Sportfreunde Kürzell.
24.01.2020
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 63-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
24.01.2020
Friesenheim - Schuttern
Zum Richtfest des Mehrzweckgebäudes auf dem Campinplatz in Schuttern kamen Vertreter der Gemeinde und aus den Handwerksbetrieben zusammen.
24.01.2020
Lahr
Wie steht es um das Volksbegehren »Rettet die Bienen«? Vertreter der Initiative, des BLHV sowie des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt haben am Donnerstag in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums den Stand und Ziele vorgestellt. Manfred Kaiser, Stabsstelle Umwelt, erklärte auf Nachfrage, wo...
24.01.2020
Friesenheim - Oberschopfheim
Der unbefriedigende Zustand des Oberschopfheimer Festplatzes wird sich aufgrund eines Investitionsbedarfs von 900 000 Euro zumindest mittelfristig kaum ändern. Die Sanierung ist derzeit nicht finanzierbar.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -