Lahr/Schwarzwald

Landtagsabgeordnete Sandra Boser besucht Lahrer Schüler

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2019

Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser von den Grünen (links) sprach in Lahr mit Schülern. ©Endrik Baublies

Warum wird die Oberstufe am Gymnasium im Land Baden-Württemberg reformiert? Schüler der Klassenstufen zehn und elf haben am gestrigen Freitag Gelegenheit gehabt, der grünen Landtagsabgeordnete Sandra Boser diese und andere Fragen gestellt.

Sandra Boser stammt aus dem Kinzigtal und ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie bildungspolitische Sprecherin der größten Regierungsfraktion. Sie ist Mitglied der Grünen seit dem Jahr 2007 und sitzt seit 2011 im Stuttgarter Landesparlament. Ihr Interesse an Politik war der studierten Betriebswirtin aber nicht in die Wiege gelegt worden.

Sie stamme aus einfachen Verhältnissen, erklärte sie den etwa 30 Schülern bei ihrem Besuch in der freien evangelischen Schule. Eine Motivation der Mutter von Zwillingen, sich in der Politik zu engagieren, sei die Bildungsungerechtigkeit, die sie selbst erfahren musste, gewesen, führte sie aus. Allein die Herkunft habe früher bestimmt, wer auf welche Schule geht.

Dass die Grünen heute mit Winfried Kretschmann den Ministerpräsidenten stellen und stärkste Fraktion im Landtag sind, sei weder beim Eintritt Bosers in die Partei noch bei ihrem Einzug in den Landtag abzusehen gewesen. Sie habe sich aber, sagte sie, ganz bewusst für den Landtag entschieden und keine weiteren Ambitionen, etwa auf ein Bundestagsmandat. Die Arbeit im Landtag und im Wahlkreis sei sehr direkt und unmittelbar.

Schüler stellen Fragen

Eine Schülerin stellte die naheliegende Frage, warum es jetzt eine Reform der Oberstufe geben würde? Die Antwort: »Schüler sollen selbst mehr gestalten können.« Das Ziel der Landesregierung, in deren Hoheit die Bildungspolitik gehört, sei, dass die Schüler, die Abitur machen, mit der Reform ihre Interessen vertiefen können sollten. Außerdem hätten die Universitäten gegenüber der Regierung erklärt, dass Schüler, die studieren möchten, bestimmte Anforderungen nicht erfüllen.

- Anzeige -

Das Gesetz, ergänzte Boser, sei allerdings bereits im vergangenen September verabschiedet worden. Warum diese Information erst jetzt bei den Schülern angekommen ist, könne sie nicht erklären. Sie war aber sicher, dass die Lehrer den Bedarf der Schüler an Beratung befriedigen könnten.

Wahlen im Jahr 2019

Im Frühjahr, genauer am 26. Mai, stehen neben den Kommunalwahlen gleichzeitig die Europawahlen an. Da die Oberstufenschüler in absehbarer Zukunft wählen gehen können, appellierte Boser an sie: »Geht wählen – und wählt pro-europäisch.« Es gelte, Verhältnissen wie in Ungarn, wo eine nationalistische Regierung das Sagen habe, entgegenzutreten.

Boser verwies bei der Gelegenheit auf den Brexit, der ein negatives Beispiel sei. »Ein freies Europa ist eine Chance für alle«, sagte sie und ergänzte, dass sie sich gut noch an  die Grenzkontrollen in Europa erinnern könne. Auch Fragen des Klimaschutzes oder der Umweltpolitik könnten nur auf europäischer Ebene angegangen werden.

Ein Schüler kritisierte konkret die fehlerhafte Unterstützung vonseiten der Politik  für die Landwirte wegen der teilweise verheerenden Auswirkungen durch Hitze und Trockenheit des Jahrhundertsommers 2018. Der Schüler erklärte, dass seine Eltern, die einen Biobetrieb führen, mit  der Hitze frühzeitig gerechnet hatten und so Vorsorge treffen konnten. Die nicht einfach zu beantwortende Frage war, war­um es bei den Entschädigungen relativ viele Ungerechtigkeiten gegeben habe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 45 Minuten
Ausstellung zur Chrysanthema
Derzeit entstehen Kunstwerke aus Klebestreifen an der Gewerblichen Schule Lahr. Passend zum Motto »Zauberhafte Momente« der Chrysanthema 2019 arbeiten angehende Grafiker für eine Ausstellung in Japan und in Lahr.
vor 45 Minuten
Serie »Neu im Gemeinderat« (2/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Dieses Mal ist Achim Müller aus Oberweier an der Reihe.
vor 45 Minuten
Vorschau
Zander, Lachs und Barsch – das gibt es am Wochenende, 29. und 30. Juni, beim Angelfest des Ottenheimer Verein der Angler und Naturfreunde.
vor 45 Minuten
Zweiter Weltkrieg in Schwanau
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert, welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Wittenweier. 
vor 45 Minuten
Heiligenzell
Vor vier Wochen haben die Elternverteter des katholischen Kindergartens Heiligenzell begonnen, Unterschriften zu sammeln. Der Grund: Gefahren für die Kinder aufgrund des Verkehrs. Jetzt haben sie ihre Liste an Bürgermeister Erik Weide überreicht.
vor 7 Stunden
Lahr
Redakteur David Bieber äußert sich in einem Kommentar zum neuen und damit vierten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Lahr.
vor 7 Stunden
Kinderolympiade ist Renner
Das erste Sommerfest hat am Sonntagmittag knapp 50 Kinder und viele Eltern angezogen. Der Gesangs- und Sportverein (GSV) hatte zusammen mit dem Elternbeirat der Mietersheimer Grundschule sowie des Kindergartens »Springbrunnen« das Event als Novum im Ort auf die Beine gestellt.   
vor 7 Stunden
Neuer OB-Kandidat
Nun sind es vier Kandidaten für die Nachfolge von Noch-OB Wolfgang G. Müller. Nach Informationen der Mittelbadischen Presse ist die Entscheidung des vierten Kandidaten, einem Politik-Neuling, allerdings erst kurzfristig gefallen.
vor 10 Stunden
Friesenheim
Die Überlastung der Friesenheimer Kindergarten war am Montag im Gemeinderat erneut Thema. Gleich über elf Veränderungen wurden abgestimmt – eine davon ist auch die Erhöhung des Elternbeitrags.
vor 12 Stunden
Keine Fahrt von Lahr nach Obernai
Der Vis-à-Vis-Bus fährt am kommenden Samstag, 29. Juni, nicht. Grund dafür ist die Vollsperrung des Grenzübergangs Schwanau-Gerstheim zwischen Nonnenweier und Gerstheim am letzten Juni-Wochenende wegen Bauarbeiten.
vor 13 Stunden
Mammut-Projekt nach 14 Jahren fertig
Mit dem Abschlussbericht von Stadtentwickler STEG und Aufhebung der formellen Festlegung des Sanierungsgebiets hat Schwanaus Gemeinderat am Montagabend die Akte »Ortskernsanierung Ottenheim« nach 14 Jahren auch offiziell abgeschlossen.
vor 19 Stunden
Veranstaltung
Der Nonnenweierer Pfadfinderstamm »Regenbogen« feiert sein zehnjähriges Bestehen nach. Eine Reihe von Projekten und Aktivitäten gab es, das Fest wird über drei Tage hinweg dieses Wochenende im Pfarrgarten gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.