Lahr/Schwarzwald

Landtagsabgeordnete Sandra Boser besucht Lahrer Schüler

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2019

Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser von den Grünen (links) sprach in Lahr mit Schülern. ©Endrik Baublies

Warum wird die Oberstufe am Gymnasium im Land Baden-Württemberg reformiert? Schüler der Klassenstufen zehn und elf haben am gestrigen Freitag Gelegenheit gehabt, der grünen Landtagsabgeordnete Sandra Boser diese und andere Fragen gestellt.

Sandra Boser stammt aus dem Kinzigtal und ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie bildungspolitische Sprecherin der größten Regierungsfraktion. Sie ist Mitglied der Grünen seit dem Jahr 2007 und sitzt seit 2011 im Stuttgarter Landesparlament. Ihr Interesse an Politik war der studierten Betriebswirtin aber nicht in die Wiege gelegt worden.

Sie stamme aus einfachen Verhältnissen, erklärte sie den etwa 30 Schülern bei ihrem Besuch in der freien evangelischen Schule. Eine Motivation der Mutter von Zwillingen, sich in der Politik zu engagieren, sei die Bildungsungerechtigkeit, die sie selbst erfahren musste, gewesen, führte sie aus. Allein die Herkunft habe früher bestimmt, wer auf welche Schule geht.

Dass die Grünen heute mit Winfried Kretschmann den Ministerpräsidenten stellen und stärkste Fraktion im Landtag sind, sei weder beim Eintritt Bosers in die Partei noch bei ihrem Einzug in den Landtag abzusehen gewesen. Sie habe sich aber, sagte sie, ganz bewusst für den Landtag entschieden und keine weiteren Ambitionen, etwa auf ein Bundestagsmandat. Die Arbeit im Landtag und im Wahlkreis sei sehr direkt und unmittelbar.

Schüler stellen Fragen

Eine Schülerin stellte die naheliegende Frage, warum es jetzt eine Reform der Oberstufe geben würde? Die Antwort: »Schüler sollen selbst mehr gestalten können.« Das Ziel der Landesregierung, in deren Hoheit die Bildungspolitik gehört, sei, dass die Schüler, die Abitur machen, mit der Reform ihre Interessen vertiefen können sollten. Außerdem hätten die Universitäten gegenüber der Regierung erklärt, dass Schüler, die studieren möchten, bestimmte Anforderungen nicht erfüllen.

- Anzeige -

Das Gesetz, ergänzte Boser, sei allerdings bereits im vergangenen September verabschiedet worden. Warum diese Information erst jetzt bei den Schülern angekommen ist, könne sie nicht erklären. Sie war aber sicher, dass die Lehrer den Bedarf der Schüler an Beratung befriedigen könnten.

Wahlen im Jahr 2019

Im Frühjahr, genauer am 26. Mai, stehen neben den Kommunalwahlen gleichzeitig die Europawahlen an. Da die Oberstufenschüler in absehbarer Zukunft wählen gehen können, appellierte Boser an sie: »Geht wählen – und wählt pro-europäisch.« Es gelte, Verhältnissen wie in Ungarn, wo eine nationalistische Regierung das Sagen habe, entgegenzutreten.

Boser verwies bei der Gelegenheit auf den Brexit, der ein negatives Beispiel sei. »Ein freies Europa ist eine Chance für alle«, sagte sie und ergänzte, dass sie sich gut noch an  die Grenzkontrollen in Europa erinnern könne. Auch Fragen des Klimaschutzes oder der Umweltpolitik könnten nur auf europäischer Ebene angegangen werden.

Ein Schüler kritisierte konkret die fehlerhafte Unterstützung vonseiten der Politik  für die Landwirte wegen der teilweise verheerenden Auswirkungen durch Hitze und Trockenheit des Jahrhundertsommers 2018. Der Schüler erklärte, dass seine Eltern, die einen Biobetrieb führen, mit  der Hitze frühzeitig gerechnet hatten und so Vorsorge treffen konnten. Die nicht einfach zu beantwortende Frage war, war­um es bei den Entschädigungen relativ viele Ungerechtigkeiten gegeben habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die noch bis Ende März anhaltende Baustelle an der Tramplerstraße sorgt derzeit für Verkehrsbeeinträchtigung.
vor 21 Stunden
Stadtgeflüster aus Lahr
Redakteur David Bieber hat zusammengekehrt, was Lahr und seine Bewohner diese Woche bewegt hat.
23.03.2019
Meißenheim - Kürzell
Im Rahmen der Aktionen »Fridays for Future« hat die »Gruppe für Umwelt und Leben« (GUL) im Ried mit Gerhard Bidermann und Meinrad Maier an der Spitze zu einer Zebrastreifenaktion im Bereich der Bushaltestellen vor dem Rathaus Kürzell aufgerufen.
Der Bürkle Paul
23.03.2019
Lahraus, Lahrein
Sit Johre schniedet mir jetzt schun de Jean-Luc minni Hoor un ich freu mich eigentlich jedes Mol so richtig uff die halb Stund bi minnem Frisör.
23.03.2019
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (51)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1992.
23.03.2019
Friesenheim
Der Landessieger in Baden-Württemberg beim Turn-Wettbewerb im Rahmen von »Jugend trainiert für Olympia« kommt in diesem Jahr aus Friesenheim.
23.03.2019
Meißenheim
Nachdem der Riedhof in Meißenheim als Flüchtlingsunterkunft derzeit geschlossen ist, gibt es nun eine Alternative fürs Riedhofcafé: Heute, Samstag, findet daher ab 15 Uhr mit dem Café Miteinander ein erster Schnuppertreff im Foyer in der Meißenheimer Festhalle statt. Dazu sind alle Mitbürger...
23.03.2019
Schwanau
Der Schwanauer Gemeinderat hat einen einhelligen Grundsatzbeschluss getroffen, mit den Nachbarkommunen des alten Landkreises Lahr eine Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Gutachterausschusses (mit Geschäftsstelle in Lahr) zu erarbeiten.
23.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Der Schutterner Ortschaftsrat hat sich bei seiner Sitzung in dieser Woche vor allem mit Fragen des Verkehrs im Ortsteil beschäftigt.
22.03.2019
Friesenheim - Schuttern
Bei der Versammlung des Historischen Vereins in Schuttern sind die Weichen für die kommenden Jahre gestellt worden. Den Vorsitz übernimmt nach Nachwahl Matthias Rudolf. Der Neustart ist durch ein beträchtliches Minus in der Kasse belastet.
Auch über die Baustelle am Altenberg, hier im Bild, wurde am Donnerstag eifrig diskutiert.
22.03.2019
Treffen
Wie hält es der Lahrer Gemeinderat nach den Kommunalwahlen mit den Themen Natur und Umwelt? Der Naturschutzbund (Nabu) Lahr fragte am Donnerstagabend Vertreter der Fraktionen des bestehenden Gemeinderates. Wolfgang Bahr, zweiter Vorsitzender des Vereins, moderierte eine sachliche Debatte.  
22.03.2019
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
Auf einem Parkplatz des ehemaligen Landesgartenschaugeländes in Lahr-Mietersheim hat am Freitagnachmittag ein Auto gebrannt. Es ist ein weiterer Brand von vielen in den vergangenen Monaten. Die Kriminalpolizei ermittelt.
22.03.2019
Lahr/Schwarzwald - Sulz
Die beiden Hallen in Lahr-Sulz haben schon am Freitag wie ein Bienenstock gebrummt. Die Messe »Beruf & Co« bietet auch am Samstag noch viele Informationen für Schulabgänger, die sich für das Berufsleben orientieren wollen. Eine Besonderheit waren die Grußworte zum Auftakt, die ganz und gar aus...