Schwanau - Allmannsweier

„Lebendiger Adventskalender“ Allmannsweier kommt gut an

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Dezember 2019

Gemeinsam feiern und dabei an andere denken, das konnten die Besucher auf dem Hof des Ehepaars Kunz. ©Thorsten Mühl

Der „lebendige Adventskalender“ feiert in Allmannsweier Premiere. Rund 40 bis 100 interessierte Bürger sind allabendlich dabei.

Wie bereits berichtet, erlebt der „lebendige Adventskalender“ – inspiriert durch die gleichnamige Aktionsreihe in Meißenheim – seit dem 1. Dezember in Allmannsweier eine Premiere. Der Versuchsballon, den die Initiative „Hallo Nachbar“ und der CVJM Schwanau gemeinsam organisatorisch haben steigen lassen, ist bisher überaus erfolgreich in die Höhe gestiegen. 

Beeindruckende Zahlen

„Die Besucherzahlen waren bei den bisherigen Veranstaltungen recht konstant – unter der Woche lagen wir zwischen 40 und 50, zum Wochenende hin bei 80 oder gar über 100 am ersten Abend“, erzählte Fabian von Dressler („Hallo Nachbar“) am Montagabend im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Dem bisherigen Erfolg stehen die Organisatoren einigermaßen staunend gegenüber. „Das hätten wir so nicht vorhersehen können. Es ist unglaublich, welche Resonanz wir bisher erlebt haben“, sagt von Dressler ebenso offen wie überwältigt.

- Anzeige -

Am Montag luden Andreas und Birgit Kunz zur abendlichen Aktion auf ihren Hof ein. Zwischen 35 und 40 Besucher kamen trotz des regnerischen Wetters zusammen, um den Beitrag der Familie Kunz mitzuerleben. Dieser stand unter dem mysteriösen Motto „Advent 2.0“. Eingeleitet vom Lied „Licht bricht durch die Dunkelheit“, betätigte sich Andreas Kunz anschließend zunächst zeichnend. Er zeichnete die Weltuhr, um danach auszuführen, dass der „Advent 1.0“ im christlichen Sinne den Zeitraum zwischen Erschaffung der Welt, Jesu Geburt, der Verkündung von Gottes Botschaft, seinem Leiden und Tod bis hin zur Auferstehung umfasse. Seitdem befinde sich der Mensch in der so genannten „Zwischenzeit“, die fortdauern werde, bis Gott wiederkehre, um für Frieden zu sorgen. Dieses Ereignis sei dann der „Advent 2.0“. Kunz zitierte aus dem Epheserbrief des Apostels Paulus, wo von den „Waffen der Liebe“ – gestützt auf Gottes Wort – die Rede ist. Der Christ sei dazu aufgerufen, wach zu sein und seine Umgebung im Auge zu behalten, um dem Bösen widerstehen zu können. Schuldig bleibe er seinen Mitmenschen nichts – außer der Liebe, die er ihnen entgegenbringen solle.

Die Vielschichtigkeit der einzelnen abendlichen Veranstaltungen – in der Regel nicht länger als 15 bis 20 Minuten – ist es, die dem „lebendigen Adventskalender“ unter anderem seinen ganz eigenen Charme verleihen. Das ist in Friesenheim, Meißenheim, Lahr-Kippenheimweiler so – und nun auch erstmals in Allmannsweier. 

„Jeder kann sich auf seine eigene Weise einbringen, weil wir den Gastgebern keine Vorgaben machen“, erzählte Fabian von Dressler am Rande. Beeindruckend sei, dass bei den einzelnen Aktionen oft die Nachbarschaft anwesend sei, „selbst dann, wenn sie mit Advent gar nicht so viel am Hut haben.“ Die Gemeinschaft, neue Kontakte und Bekanntschaften – auch das verleihe der noch bis zum 23. Dezember dauernden Aktionsreihe einen ganz besonderen Charme. Die Vorfreude auf die nächsten Veranstaltungen ist bei allen Beteiligten bereits groß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Mensch und Tier
Mit einem Lebendgewicht von 75 Kilo und einer Risthöhe von 80 Zentimetern ist der Deutschen Dogge der Respekt gewiss. Für Volker Meier sind sie gutmütige Riesen und extrem familienfreundlich.
vor 2 Stunden
750 Jahre auf 115 Seiten gepackt
Das Buch zum Wittenweierer Jubiläum bündelt historische Ereignisse und Anekdoten aus dem Ort. Tragisch: Der darin angekündigte Festakt musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden.
vor 2 Stunden
Blinde Zerstörungswut
Oberhalb des Sulzbachtals wurde eine Sitzbank zertrümmert. Gegenstände im Umfeld der Bank deuten auf ein vorausgegangenes Gelage hin.
vor 2 Stunden
Positives Fazit
Es wurde in diesem Jahr unter veränderten Bedingungen gefeiert. In reduzierter Form wurde den Gästen auf dem Rossplatz am Samstagabend Unterhaltung geboten.
vor 2 Stunden
Täter gesucht
Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte Bauschutt in den Reben abgeladen. Winzer Richard Kopf lobt eine Belohnung aus.
02.08.2020
Ruhestand
Nach 40 Jahren pädagogischer Tätigkeit im Ruhestand: Am letzten Tag wurde Rektor Christian Reinbold mit grünen und weißen Luftballons verabschiedet.
01.08.2020
Tänzerische Figuren aus Stahl
Robert Schads Werke, die in der Innenstadt zu sehen sind, liefern neue Perspektiven und Einblicke. Die „Kunst der Manschaftsaufstellung“ ist derzeit im Lahrer Stadtraum zu sehen.
01.08.2020
Konflikt
Drei Fragen an Ortsvorsteherin Diana Frei zu Konflikten zwischen Radfahrern und Badegästen im Seepark – und über welche Konsequenzen derzeit nachgedacht werden.
31.07.2020
Herbstsemester trotz Corona
Das Herbstsemester der Volkshochschule Lahr beginnt am 28. September – die Teilnehmerzahlen müssen in Corona-Zeiten allerdings reduziert werden.
31.07.2020
Friesenheim
Friesenheimer Gemeinderatsmitglieder aus dem Kernort dringen auf die Umsetzung des barrierefreien Bahnhofs. Derzeit müssen Rollstuhlfahrer erst mit dem Bus nach Lahr oder Offenburg fahren.
30.07.2020
Kuhbach und Reichenbach
Das Regierungspräsidium verteidigt seine Position zum Lkw-Nachtfahrverbot. Die Stadt stellt 100 000 Euro für eine Verkehrsstudie bereit.
30.07.2020
Lahr - Mietersheim
In Mietersheim gab es Beschwerden über den Altglascontainer im Blockschluck. Manfred Kaiser, Umweltbeauftragter der Stadt, lehnt eine Versetzung des Containers allerdings ab. Der Ortschaftsrat konnte ihn nicht überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...